BHKH besticht mit Guter Form



Gute Form Tau­sen­de ka­men, um zu schau­en. Wenn Tisch­ler und Schrei­ner ihr Kön­nen zei­gen, ist das In­te­res­se groß – und die Be­geis­te­rung auch. Kein Wun­der, denn die 21 Wett­be­werbs­stücke im Bun­des­ent­scheid der „Guten Form 2008“ wa­ren echte Hin­gucker. Die Band­breite der Ex­po­na­te reich­te von der „Schmuck­scha­tul­le für Mutti“ bis zur „Saft­bar Ho­hes C“. Der Bun­des­ver­band Holz und Kunst­stoff (BHKH) hat­te die Aus­stel­lung vom 28. Feb­ruar bis 5. März im Pri­vat-Be­reich der In­ter­na­tio­na­len Hand­werks­mes­se (IHM) in Mün­chen prä­sen­tiert.

Glanz­punkt war die Preis­ver­lei­hung am letz­ten Messe­tag. Fest­red­nerin Dag­mar Wöhrl, Par­la­men­ta­ri­sche Staats­sek­retä­rin beim Bun­des­mi­nis­te­rium für Wirt­schaft und Tech­no­lo­gie, lob­te vor rund 250 Zu­hörern die „wun­der­schö­nen Ex­po­na­te“. „Gutes Design ist wich­tig“, sag­te sie, denn „gutes De­sign liegt im Trend“. Das Tisch­ler- und Schrei­ner­hand­werk habe es ge­schafft, künst­le­ri­sche Tra­di­tion mit mo­der­ner Tech­nik zu ve­rbin­den. „Kun­den­nähe, Prä­zi­sion, In­divi­duali­tät“ – das seien die Wett­be­werbs­vor­tei­le des Hand­werks ge­gen­über der In­dus­trie. Wöhrl dank­te zu­dem für die ho­he Aus­bil­dungs­be­reit­schaft des Hand­werks. Die­se ha­be zur Ent­span­nung auf dem Lehr­stel­len­markt bei­ge­tra­gen.

Zu­sam­men mit BHKH-Prä­si­dent Günter Füllgraf gra­tu­lier­te die Par­la­men­ta­ri­sche Staats­sek­re­tä­rin al­len Teil­neh­mern und über­reich­te die Geld- und Sach­prei­se für die Bun­des­sie­ger: Karina Steinwachs (1. Platz), Stephan Kranich (2. Platz und Publi­kums­preis), Sebas­tian Fauser (3. Platz). Schirm­herr des Wett­be­werbs war Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­ter Michael Glos.

Wöhrl war nicht die ein­zige Pro­mi­nen­te, die dem Ruf der „Guten Form“ ge­folgt war. Als Re­prä­sen­tant der baye­rischen Landes­re­gie­rung nahm Siegfried Schneider, Staats­minister für Unter­richt und Kultur, die Ex­po­na­te in Au­gen­schein.

Auf der Preisverleihung begrüßte BHKH-Präsident Füllgraf unter anderem Heinrich Traublinger, den Präsident des Bayerischen Handwerkstags. Als Arbeitnehmervertreter machten ihre Aufwartung: Günter Höhn von der Gewerkschaft für Kunststoffgewerbe und Holzverarbeitung (GKH) sowie Kurt Schreck vom Christlichen Gewerkschaftsbund in Bayern.

„Diese Resonanz spiegelt das hohe Ansehen, das unser Wettbewerb ,Die Gute Form‘ nicht nur in der Branche genießt“, resümiert Füllgraf. Gefreut habe er sich auch, dass die Exponate bei den Messebesuchern so gut angekommen seien. Mehr als 600 hatten sich an der Abstimmung zum Publikumspreis beteiligt. „Für unseren Verband heißt das: Das Ausstellungskonzept ist aufgegangen“, so der BHKH-Präsident. „Noch wichtiger aber ist das Signal an die Tischler und Schreiner: Ihre Produkte haben viele Anhänger und Freunde. Die individuelle Fertigung übt offenbar in unserem industriellen, hochtechnisierten Zeitalter eine besondere Anziehung aus.“

Viele Besucher kamen entlang des Designparcours‘ zur Ausstellung. Diese Aktion bot an verschiedenen Orten in München ein vielfältiges Programm zum Thema Design. „Die Gute Form“ war erstmals Bestandteil dieses Parcours‘.

Der Bundesentscheid der „Guten Form“ wurde unterstützt von dem Unternehmen Festool, der Profikrankenkasse HZK sowie der Fachzeitschrift dds.

Autor:
Holzi am 10. Mär. 2008 um 14:35 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/1710
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
14 + 3 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi