CNC-Technik und ihre Bedeutung für die moderne Industrie



Nahezu jedes Produkt kommt während seines Herstellungsprozesses mit Werkzeugmaschinen in Kontakt. Werkzeugmaschinen sind Apparate, die über ein Abtragen, Umformen oder Zerspanen metallischer oder anderweitiger Materialien aus einem Rohteil eine Form, Teile von Produkten oder komplette Erzeugnisse herstellen.

CNC-Technik war im 20. Jahrhundert unumgänglich

Es ist schon viele Jahrhunderte her, als sich Menschen mit der Unterstützung eines Faustkeils der Herstellung einfacher Gegenstände widmeten. Schrittweise entstanden größere Maschinen, die eine Basis für die Massenherstellung bildeten. Spätestens in der Mitte des 20. Jahrhunderts konnten konventionelle Maschinen den steigenden Bedarf an Gütern nicht mehr abdecken. Erschwerend kam hinzu, dass die Arbeitsresultate konventioneller Apparate in hohem Maße von den Fertigkeiten der Maschinenbediener abhingen.

Eine technische Lösung war notwendig

Eine neue Lösung musste gefunden werden. So war es nur eine Frage der Zeit, bis ab 1960 erste numerische Steuerungen für Werkzeugmaschinen konzipiert und verbaut wurden. Die sogenannte "NC" – die Numerical Control – war geboren. Dieses System leistete einen wichtigen Beitrag für eine erneute Etablierung der Weltwirtschaft nach dem Zweiten Weltkrieg. Die NC-Maschinen trugen dazu bei, dass der Bedarf an Flugzeugen, Autos und anderen Konsumgütern adäquat abgedeckt werden konnte. Nur wenige Jahre später wurde der NC in den 1970ern zur CNC umfunktioniert, der sogenannten Computerized Numerical Control.

Verbesserte Technologien stellen an Menschen höhere Anforderungen

Heute ist ein CNC-System jedoch nicht nur eine klassische Anbindung eines standardisierten Computers mit einer Werkzeugmaschine. Vielmehr verbirgt sich hinter dem CNC-Konzept eine auf die Nutzung von Werkzeugmaschinen angepasste Computerlösung, die mit einem Nutzerinterface oder eigenen Betriebssystem in Verbindung steht. Diese Verwendung von Computertechnik für den Umgang mit Werkzeugmaschinen trug zu einer erheblichen Verbesserung der Produktivität bei. Allerdings sind in der modernen Industrie auch neue Anforderungen an alle Menschen verbunden, die sich mit den Maschinen auseinandersetzen. Einerseits müssen Maschinenbauer höhere Erwartungen erfüllen. Andererseits müssen sich Bediener der CNC-Technik immer wieder mit neuen Konzepten und Anwendungsweisen auseinandersetzen.

Autor:
Holzi am 12. Jul. 2018 um 08:24 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/22918
Bookmark:

Comments

Es wird interessant zu sehen, wie weit sich 3d Printing verbreiten wird. Ich denke, das wird sich stark verbreiten und auch für individuelle Probleme, schnelle Lösungen zu finden.

Ich kann mich stark, vom Maschinenbau Studium erinnern, das 3D printing sehr stark im Kommen ist. Jedoch sind die Anwendungen noch begrenzt, da die Kosten noch im Verhältnis hoch sind. Was sich aber bald ändern sollte.

Vicky Klein um 09:12 Uhr

Erwähnenswert ist auch, dass die CNC-Technik nicht nur die Produktivität steigert, sondern dass damit auch Materialbearbeitungen möglich sind, die mit konventionellen Werkzeugen nicht annähernd mit der gleichen Präzision durchführbar wären. Ich denke da zum Beispiel an Bilder, die eine CNC-Maschine als 3D-Relief in Holz fräsen kann (Beispiele hier) oder an Metallbearbeitungen in die Tiefe.

CNC-STEP um 07:42 Uhr

Ich kann auch schon vom kommen der 3D Drucker wie meine Vorredner berichten. Es ist sogar mittlerweile möglich richtige Motorteile aus einem 3D Drucker zu drucken.

Karlos um 08:14 Uhr

Ja, bei meinem Alten Ausbildungsbetrieb stand auch noch eine alte CNC Fräsmaschine. Wenn man sich diese Maschine so betrachtet, muss man schon sagen, dass ein großer Schritt nach Vorne gemacht wurde.

Bis diese Maschine mal angeworfen wurde und wenn sie dann mal funktionierte, konnte man erstmal Mittagspause machen, biss die Fräse um die nächste ecke war.

Ein alter Kollege von mir arbeitet mittlerweile schon mit einer Laserstrahlenschneidemaschine, wie dieser hier.

Er kann damit so gut wie alles machen. Er kann schneiden, gravieren, nacharbeiten und alles parallel zueinander.

Außerdem hat er gleich feine Kanten, was unheimlich viel Zeit bei der Nacharbeitung spart.

Ich musste schon staunen, als ich diese Maschine gesehen habe.^^

Tim Klein um 11:02 Uhr

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
2 + 7 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi