Edle und hochwertige Laubholz-Unikate werden stark gefragt



Mit einem Massivholzmöbel aus Kirschbaum wird ein ästhetischer Anspruch vermitteltDie „gute alte“ Eiche erlebt bei Massivholzmöbeln einen Aufschwung in neuem Gewand. Wirkte die schwere Eiche früher rustikal und dunkel, so verbreitet die moderne Variante heute eine warme und leichte Ausstrahlung, weil man sie in ihrer ursprünglich hellen Holzfarbe belässt. „Nicht mehr dunkel und ausfüllend, sondern naturbelassen zieht Eichenholz erneut in deutsche Wohnungen ein“, erläutert der Vorsitzende der Initiative Pro Massivholz, Lucas Heumann.

Die Verwendung heimischen Holzes, auch Obstholzes, wird den Käufern immer wichtiger. Massivholzmöbel aus den verschiedenen Laubhölzern in der ihnen eigenen breiten Farbpalette vermitteln einen natürlichen und trotzdem edlen Eindruck – genau das, was sich Verbraucher aktuell wünschen. En vogue bleiben zudem nach wie vor Kirsch- und Nussbaum. „Der große Vorteil beispielsweise von Kirschbaum liegt in seiner feinen Optik, die gerade im Bereich des gehobenen Wohnens und im Zusammenhang mit den steigenden Ansprüchen an Wohnqualität eine Nachfragesteigerung erlebt“, so Lucas Heumann. Kirschbaum ist ein Holz von rötlicher Färbung und wirkt doch nicht künstlich. Mit diesem Holz kann ein sehr ästhetischer Anspruch verwirklicht werden. Man wird kaum grobe Möbel aus Kirschholz finden, und man wird sich an ihnen nicht „sattsehen“.

Formsprache: Funktion geht vor Schnörkel

Die aktuelle Formensprache geht weg vom altdeutschen „Gelsenkirchener Barock“ und gibt sich schlicht. Anstelle von schwungvollen Verzierungen tritt die Funktion und Ästhetik eines Möbels in den Fokus. Absolut „trendy“ sind dazu sägeraue Oberflächen, die reliefartig zum Anfassen einladen. Mit Massivholzmöbeln können die Menschen Ihren zunehmenden Wunsch nach Individualität und Qualität befriedigen. „Schließlich ist jedes aus massivem Holz gefertigte Möbelstück ein unverwechselbares Unikat, das sich vom ‚Rest’ abhebt“, so Heumann. Holz ist ein Naturmaterial, das selbst innerhalb der gleichen Holzart verschiedene Farben, Maserungen und Strukturen aufweist. Jeder Baum unterscheidet sich zudem durch seine einzigartigen Wachstumsmerkmale, wodurch selbst bei der gleichen Holzart individuelle Unterschiede entstehen.

Autor:
Holzi am 03. Mär. 2011 um 09:29 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/4232
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
13 + 4 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi