Hochschule Rosenheim erhält Preis für herausragende Lehre



Preis für herausragende Lehre "Sehr geehrte Damen und Herren, sie erhalten den Auftrag zum Umbau der Apotheke in Ludwigsburg." So werden täglich Bauaufträge vergeben. Bei der Apotheke ist der Empfänger aber kein Bauunternehmen sondern es sind Studierende des Studiengangs Innenausbau im fünften Semester an der Hochschule Rosenheim. Im vorhergehenden Semester planten die Studenten den detaillierten Umbau der Apotheke. Jetzt haben die Teams von jeweils vier oder fünf Studierenden je ein Innenausbauunternehmen gegründet und werden versuchen, ihr erstes Bauvorhaben umzusetzen. Die Firmen klingen vielversprechend: „RoConcept“, „Interior Solutions Group“ oder „Traumkonzepte“ steht auf den Briefköpfen, als sie den Bauvertrag bestätigen. Im Lauf des Semesters werden sie gegen die Widrigkeiten der Baustelle kämpfen, Bedenken gegen die Vorleistungen anderer Unternehmer äußern und Abnahmen durchführen.

Ihre Rechnungen werden aber nie bezahlt werden. Als der Bauvertrag vereinbart wurde, war die echte Apotheke längst fertig gestellt. Denn alles ist nur ein Planspiel im Studiengang Innenausbau. Es nennt sich "Planungsseminar 3" und wird von Professor Dr.-Ing. Benno Eierle, Dipl.-Ing. (FH) Jochen Frohwein und Dipl.-Ing. Architekt Steffen Rex geleitet. Die drei Dozenten - im Planspiel übernehmen sie die Rolle des „schwierigen Bauherrn“, des „kritischen Architekten“ und des „Projektsteuerers“ - geben ihre Erfahrung vieler Bauvorhaben zu den Kenntnissen, die die Studierenden bereits erworben haben, um ein tatsächlich realisiertes Projekt noch einmal fiktiv abzuwickeln. Fachwissen allein genügt allerdings nicht, um eine Baustelle erfolgreich zu führen. Die Dozenten vermitteln deshalb auch zahlreiche Schlüsselqualifikationen und fordern deren Anwendung bei der Kommunikation im Team, bei Präsentationen und nachgestellten Verhandlungen ein.

Mit seinem innovativen Lehrkonzept stellt das Seminar einen Schwerpunkt des Innenausbaustudiums an der Hochschule Rosenheim dar. Es fasst die erworbenen betriebswirtschaftlichen, baurechtlichen, fertigungstechnischen und konstruktiven Qualifikationen zusammen.
Das kommt auch bei den Studierenden gut an: Sie haben das Planungsseminar 3 für einen renommierten Preis vorgeschlagen, den „Preis für herausragende Lehre an den bayerischen Fachhochschulen“, der alle zwei Jahre vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst ausgelobt wird. Im Rahmen des Forums der Lehre am 14. April in Augsburg erhielten Prof. Dr. Benno Eierle, Jochen Frohwein und Steffen Rex aus den Händen von Staatsminister Dr. Thomas Goppel die Urkunde, die mit einem Preisgeld von 5000,- Euro verbunden ist. Die Laudatio kam von den Studierenden der Preisträger. Aber nicht in der üblichen steifen Redeform, sondern als Spiel.

Autor:
Holzi am 24. Apr. 2008 um 14:25 Uhr
SChlagwort:
|
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/1805
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
4 + 2 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi