Kursangebot in Deutschland wegen starker Nachfrage erweitert



Neuer Name, bewährte Qualität: Der hagebau Projektbetreuer heißt jetzt Modernisierungsspezialist. Die Soltauer Kooperation hat ihre in der Branche einzigartige, von der IHK zertifizierte Ausbildung der SanReMo-Fachkräfte umbenannt. Grund hierfür ist die erstmalige Durchführung der exklusiven Schulung in Österreich. „Damit bauen wir die Weiterbildung zum Modernisierungsspezialisten auch grenzüberschreitend zu einem Alleinstellungsmerkmal im Baustoffhandel aus“, sagt Walter Lotz, Vertriebsmanager des hagebau BAUEN + MODERNISIEREN FACHHANDELS.

In Zusammenarbeit mit dem EnergieInstitut der Wirtschaft (EIW), das eng mit der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) kooperiert, hat die hagebau Schulungsabteilung die Abläufe und Inhalte der Ausbildung „Modernisierungsspezialist“ an die österreichischen Gegebenheiten angepasst. So orientieren sich beispielsweise Bauschadensfälle nicht an DIN -Normen, sondern an der ÖNORM. Außerdem wurde ein Sonderschulungstag für öffentliche Förderungen in das Programm aufgenommen, da in Österreich jedes Bundesland eigene Konditionen und (technische) Vorgaben für die Vergabe von Fördermitteln hat. Nach Abschluss des viermonatigen Trainings sind die Absolventen in der Lage, umfassende Bauprojekte an Ein- und Mehrfamilienhäusern komplett zu koordinieren. Die SanReMo-Fachkräfte beraten bei der Festlegung des Modernisierungsumfangs, begleiten bei der Auswahl der Materialien und kümmern sich um die Auswahl und Koordination der Handwerker für einen fachgerechten Einbau.

Fünf österreichische Gesellschafter und verantwortliche Mitarbeiter konnten sich ein persönliches Bild von dem vielfältigen Tätigkeitsbereich der vor Ort eingesetzten Modernisierungsspezialisten machen. Dafür waren sie zu Besuch im hagebaucentrum Bolay in Rutesheim und der W. Renner GmbH in Landsberg am Lech. Sie zeigten sich begeistert von dem Konzept und dem Rundum-sorglos-Paket, das die deutschen Kollegen ihren Endkunden mit dieser besonderen Dienstleistung bieten. Walter Lotz: „Mit unserer einzigartigen Schulung unterstützen wir die hagebau Gesellschafter dabei, diese Marktlücke auch in Österreich zu schließen.“

In Deutschland, wo in den vergangenen fünf Jahren bereits 70 Modernisierungsfachkräfte ausgebildet wurden, sind ebenfalls neue Kurse gestartet. Erstmals finden wegen der starken Nachfrage gleichzeitig zwei Lehrgänge statt. Um den Teilnehmern die Anreise zu verkürzen, wurden für die Präsenzphasen ein Schulungsort im Süden (Stuttgart) und einer im Norden (Soltau) ausgewählt.

Autor:
Holzi am 25. Jan. 2013 um 10:47 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/5414
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
7 + 3 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi