Langlebiger Fußschmeichler



Wer sein Eigenheim mit edlem Parkettboden aufwertet, sollte auf eine schonende Reinigung und Pflege achten. „Parkett braucht so wie der Mensch auch eine regelmäßige Pflegekur, damit die Oberfläche auch nach vielen Jahren attraktiv aussieht“, sagt der Vorsitzende des Verbandes der deutschen Parkettindustrie, Ralph Plessmann. Dabei muss beachtet werden, ob der wertvolle Holzboden mit Lack versiegelt ist oder eine geölte oder gewachste Oberfläche besitzt.

Versiegelte Parkettböden werden heute überwiegend mit umweltfreundlichen Materialien wie zum Beispiel Wasserlack behandelt. Der Lack schützt die Oberfläche des Parkettbodens für viele Jahre und verhindert das Eindringen von Schmutzpartikeln. „Das erleichtert wesentlich die Reinigung und die Pflege des Bodens“, so Ralph Plessmann. Die Reinigung von Grobschmutz erfolgt durch vorsichtiges Fegen mit einem weichen Besen oder durch Absaugen mit dem Staubsauger. „Gute Staubsauger besitzen dafür einen extra Aufsatz mit weichen Borsten, der den Schmutz sehr sanft vom Untergrund aufnimmt“, erklärt der Parkett -Experte.

Ist ein solcher Aufsatz nicht vorhanden, sollte der Staubsauger ohne Druck und in aller Ruhe über den Boden bewegt werden. Durch die Versiegelung wird allerdings kein Nässeschutz, sondern lediglich ein Feuchteschutz erreicht. Das bedeutet: Versiegelter Parkettboden darf daher nicht wie andere Böden nass gewischt, sondern nur mit einem ausgewrungenen Tuch oder handelsüblichen Pflegesystemen „nebelfeucht“ gereinigt werden. Pflegemittel sind wisch- und polierbare Selbstglanzemulsionen oder geeignetes Flüssigwachs auf umweltfreundlicher Dispersionsbasis.

Bei stark beanspruchten Parkettböden, wie sie zum Beispiel in öffentlichen Gebäuden wie Schulen, Museen, Theatern oder Gaststätten Verwendung finden, wird die Oberfläche oft durch Kalt- oder Warmwachsen, Heißeinbrennen oder Ölen geschützt. Moderne Öl-Wachs -Systeme bestehen in der Regel aus natürlichen Rohstoffen und erzeugen eine traditionelle Optik. „Sie sind sparsam in der Anwendung und erleichtern Reparaturen“, so Plessmann.

Ein großer Vorteil der geölten Oberflächen ist, dass sie sich auch stellenweise ausbessern lassen, ohne den gesamten Boden neu behandeln zu müssen. Dafür schützen Öl-Wachs-Systeme nicht so gut wie Versiegelungen gegen Schmutz und Feuchte. Geölte Böden sollten mit so genannten Pflegeölen regelmäßig aufgearbeitet werden. Außerdem bieten sie auch beim Begehen mit kapriziösem Schuhwerk in jeder Lebenslage eine gute Trittsicherheit ohne Rutsch- oder Sturzgefahr.

Alle Informationen über Parkett im Internet auf www.parkett.de.

Autor:
Holzi am 08. Apr. 2009 um 06:51 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/2711
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
2 + 11 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi