LIGNA 2013: Gipfeltreffen der Forst- und Holzwirtschaft



Beeindruckende Internationalität, reihenweise technische Innovationen und eine volle Marktabdeckung: Schon vor Beginn der LIGNA 2013 vom 6. bis 10. Mai in Hannover stellt die internationale Leitmesse der Forst sowie Holz be- und verarbeitenden Industrie ihre Position als weltweit wichtigster Branchentreff unter Beweis. „Die führenden Hersteller der Branche haben ihre Innovationszyklen auf die LIGNA abgestellt und zeigen ihre Neuheiten zuerst in Hannover. Von dort aus erobern diese Maschinen dann die Weltmärkte“, sagt Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG, über die LIGNA. „Der LIGNA-Besucher sieht alles, was in der Branche weltweit für die nächsten zwei Jahre von Bedeutung sein wird.“

Rund 1 650 Aussteller bringen vom 6. bis 10. Mai faszinierende Neuentwicklungen aus rund 50 Ländern mit. Die gesamte Wertschöpfungskette der Be- und Verarbeitung von Holz ist auf der Messe zu sehen: von der Forsttechnik über die primäre Verarbeitung in der Säge- und Holzwerkstoffindustrie, die sekundäre Verarbeitung in Handwerk und Industrie bis hin zur energetischen Nutzung von Holz.

Hohe Internationalität

Die LIGNA ist die internationalste Messe der Branche. Mehr als die Hälfte der Aussteller kommt aus dem Ausland, und zwar aus rund 50 Ländern. Zu den Top-Ten-Ausstellernationen nach Anzahl der Aussteller zählen Deutschland, gefolgt von Italien, Österreich, China, Schweden, der Schweiz, Taiwan, USA, Spanien und Dänemark. Auch mit Blick auf die Besucherqualität glänzt die LIGNA: Jeder dritte Fachbesucher kam bei der Veranstaltung 2011 aus dem Ausland nach Hannover. Jeder zweite Besucher ist Entscheidungsträger aus dem oberen Management.

Top-Themen

Die Entwicklung individualisierter Produktionsverfahren, die Herstellung prozessübergreifender Steuerungssysteme sind aktuell Treiber der Innovationen – die sich wie ein roter Faden durch die Angebote der Aussteller ziehen. Mit mehr Flexibilität und mehr Effizienz in der Produktion begegnen sie den Erwartungen der Kunden. Dennoch: Die Aussteller haben nicht nur das Knowhow für die neuen Fertigungsverfahren, sie wissen auch, wie man Produktionsprozesse zukunftsweisend gestaltet. Stichworte sind Nachhaltigkeit , Energie- und Ressourceneffizienz.

Zu den Top-Themen der diesjährigen LIGNA zählt auch die Oberflächentechnologie in den Hallen 16 und 17. Unterschiedliche Druckverfahren und Bearbeitungssysteme für das fugenloses Kaschieren von Flächen und kleberlose Plasmatechnik sind nur einige Schlagworte. Ergänzt wird das Thema durch die Sonderausstellung „Materia Exhibition“ in Halle 17, auf der beispielsweise rund 200 unterschiedliche und neuartige Oberflächenmaterialien gezeigt werden. Dort ist zu sehen, was man mit Holz bereits heute alles machen kann, wie etwa Holz aus Abfall oder auch lichtdurchlässige – also transluzente – Hölzer.

Bioenergie aus Holz in den Hallen 13, 27, im Freigelände und in den Pavillons 32 bis 35 wird Impulse geben, die für den Holzenergie-Markt und alle in ihm agierenden Unternehmen von großer Bedeutung sind. Die LIGNA zählt mit diesem Angebotsschwerpunkt zur mit Abstand größten Messe für diesen Bereich. Relevante Themen sind die einheitlich kontrollierte Qualität der Holzbrennstoffe, deren Aufbereitung, die Wärme- und Stromgewinnung, die Verbesserung der Logistik sowie die Absicherung der Rohstoffversorgung.

Ein weiteres Top-Thema ist Leichtbau. Mit der Sonderpräsentation „lightweight.network“ in Halle 17 und einer Konferenz mit internationaler Beteiligung, darunter viele Experten aus Forschung und Entwicklung, fokussiert die LIGNA dieses Thema. Die Sonderpräsentation gibt einen Einblick in aktuelle Leichtbauprojekte, wobei Anwender zeigen, welch faszinierende Dinge man mit Leichtbau machen kann. Zu den Exponaten gehören beispielsweise die Porsche Design Küche des Premium-Herstellers Poggenpohl, in der Hightech-Leichtbauplatten zum Einsatz kommen.

Besonders der Fensterbau mit Maschinen, Werkzeugen und Materialien für die Fensterfertigung in den Hallen 11, 12, 14 und 15 wird sich als Besuchermagnet erweisen. Der Bundesverband ProHolzfenster hat dazu einen Gemeinschaftsstand organisiert. Dort werden erstmals Holzfenster vorgestellt, die mit dem sogenannten „modifizierten Holz“ verblendet sind – eine Weltpremiere.

Sonderpräsentationen, Foren und Kongresse

Zahlreiche Sonderpräsentationen, Foren und Kongresse ergänzen das Ausstellungsprogramm der LIGNA. „Wir freuen uns ganz besonders, dass wir den Kongress zum Innovationspotenzial der Forst-, Papier- und Holzindustrie für die europäische Bioökonomie hier in Hannover am ersten Messetag zum ersten Mal ausrichten werden“, sagt Köckler. Dort wird gezeigt, wie die Marktteilnehmer aus den verschiedenen EU-Mitgliedsstaaten sektorspezifische Leitlinien definieren und wie zukünftige Förderprogramme der EU durch den forstbasierten Sektor aktiv mitgestaltet werden können.

Darüber hinaus werden zahlreiche weitere Foren zum Energieholzmarkt, zum Holzbau heute oder zur Wärmeversorgung ausgerichtet.

Eine Premiere feiert in diesem Jahr das Nachwuchsthema in Form des Karriereforums ligna.career. ligna.career steht für eine neue Sonderpräsentation, die aus Ausstellungsfläche, Karriereforum und Jobbörse besteht. Das Karriereforum in Halle 16 hält an fünf Messetagen ein interessantes Vortragsprogramm bereit.

Autor:
Holzi am 26. Apr. 2013 um 05:24 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/5631
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
4 + 0 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi