Möbelkauf mit allen Sinnen



Wenn das neue Sofa beim „netten“ Händler schön aussieht, ist das oft nur die halbe Miete. Denn über die Qualität sagt das Äußere nur wenig aus. Auch bei Möbeln kommt es auf Material, Verarbeitung, die richtige Passform und gutes Design an. Deshalb rät Jochen Winning, Geschäftsführer der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM) vor dem Kauf zu
 DGM Walter Knoll
ausführlichem Testsitzen und Probeliegen: „Kunden sollten ein Sitz- oder Liegemöbel so kaufen, als wären sie auf der Suche nach einem eleganten Abendkleid oder einem hochwertigen Anzug. Die Möbel sollten bei der ‚Anprobe’ ebenso ‚passen’ wie die Kleidung.“

Möbel von hoher Qualität, die alle Sicherheitsstandards erfüllen, sind im Handel mit einem „Goldenen M“ ausgezeichnet. Es ist das einzige in Deutschland offiziell anerkannte Gütezeichen für Mobiliar und gilt in ganz Europa als der strengste Nachweis für Möbelqualität und Möbelsicherheit. Besonders wichtig bei Sitz- und Liegemöbeln ist dabei das Kriterium „Komfort“. Bei Polstermöbeln sollte der Käufer auf die für ihn richtige Körperabstützung achten. Neben der Höhe der Sitzfläche muss auch die Sitztiefe angemessen sein. Außerdem muss die Rückenlehne die passende Höhe und Neigung haben, und auch die Härte der Sitzfläche und der Rückenlehne sollte stimmen. Ähnlich sieht es bei dem modernen Esszimmerstuhl, den eleganten Barhockern in der Küche oder der Sitzgelegenheit im Garten aus: Die einen mögen es mit, die anderen ohne Polsterung und auch bei der Höhe der Rückenlehne und den Armlehnen gehen die Geschmäcker und Bedürfnisse weit auseinander. Deshalb sollten beim Möbelkauf immer mehrere Varianten miteinander verglichen werden.

Probeliegen kommt vor dem Schlaf

Für das Bett gilt: Probeliegen ist Pflicht. „Ist das Bett zu kurz, der Lattenrost zu hart oder die Matratze zu weich, tut man sich keinen Gefallen. Deshalb sollte man einfach die Schuhe ausziehen und sich nicht genieren, dem Schlafmöbel noch im Geschäft einen ersten Besuch abzustatten“, bekräftigt Winning. Wenn beim Kauf eines Stuhls, Schrankes oder Bettes schlussendlich alle Sinne positiv angesprochen werden und die Optik sowie die Haptik des Objektes überzeugen, erlebt die ganze Familie ein Erfolgserlebnis und hat an der neuen Einrichtung für lange Zeit Freude.

Autor:
Holzi am 25. Jun. 2012 um 08:35 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/5008
Bookmark:

Comments

[...] sind seine Schlichtheit und Geradlinigkeit. Es kann aber auch mondäner zugehen. Ausschweifende Sofalandschaften in modernen Tönen, wie Beige oder Grau schaffen sofort ein modernes Ambiente, in dem man sich [...]

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
15 + 4 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi