Ranger nun auch auf "Sauerland Waldroute" und "Sauerland Höhenflug"



Die beliebten Ranger des Landesbetriebs Wald und Holz NRW sollen künftig auch auf den Premium-Wanderwegen „Sauerland Höhenflug“ und „Sauerland Waldroute“ Dienst tun. Hierüber haben am 12. August Vertreter der Naturparks Arnsberger Wald und Ebbegebirge, des Waldbauernverbandes NRW, des Kommunalwaldbesitzerverbandes sowie des Landesbetriebs Wald und Holz NRW in Olpe-Griesemert eine Vereinbarung zum Einsatz von Rangern des Landesbetriebs Wald und Holz NRW unterzeichnet.

Auf jedem der beiden Wanderwege werden jeweils zwei Ranger - Bedienstete des Landesbetriebs Wald und Holz NRW - eingesetzt. Die Vereinbarung über das Pilotprojekt ist zunächst auf ein Jahr beschränkt und endet am 1. September 2010.

Zu den künftigen Aufgaben der neuen Ranger gehören

  • * Kontrolle und Gewährleistung der dauerhaften und durchgängigen Begehbarkeit der Wege
  • * Kontrolle, Pflege, Instandsetzung und Ausbau der Infrastruktur, z. B.: Wanderwegeumleitungen, Parkplatzanlagen, Mobiliar, Beschilderung inklusive der Zubringerwege etc.
  • * Mitwirkung bei der Schaffung neuer Stationen, Erlebnispunkte und Orte für die Umweltbildung wie z. B. Aussichtstürme, Sichtschneisen, Skulpturen, Brücken, Klettergerüste, Gastronomie etc.
  • * Aufnahme, Dokumentation und ggf. Beseitigung von Vandalismusschäden und weiteren Schadensfällen
  • * Präsenz und Ansprechperson für interessierte Bürgerinnen und Bürger
  • * Umweltbildung und Besucherlenkung entlang der beiden Wegesysteme

Frank-Dietmar Richter, Leiter des Landesbetriebs Wald und Holz NRW: „Der Landesbetrieb hat den gesetzlichen Auftrag, die Bevölkerung über die Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktion des Waldes zu informieren. Durch die Bereitstellung von fachlich ausgebildetem Personal erreichen wir die Besucherinnen und Besucher des Waldes auf diesen Wegen optimal.“

Theo Melcher, Kreisdirektor Kreis Olpe: „Durch die Zusammenarbeit mit den Verbänden bündeln wir unsere Kräfte und tragen so zur Stärkung des ländlichen Raumes bei. Insbesondere der Tourismusbranche ist an der Entwicklung und Ausweisung von guten und vernetzten Wanderwegen gelegen.“

Georg von Weichs, Vorsitzender der Bezirksgruppe Hochsauerlandkreis des Waldbauernverbands NRW: „Der Waldbesitz sperrt sich nicht für die Erholungssuchenden, erwartet aber, dass sich die Waldbesucher angemessen verhalten und begrüßt die Besucherlenkung auf diesen gut ausgestatteten Premiumwanderwegen.“

Autor:
Holzi am 14. Aug. 2009 um 09:44 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/2968
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
8 + 4 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi