Kobra am Campus: Wissenschafter untersuchen neue Anwendungen von Holz für die Architektur

Di

04

Sep.

2012

Seit kurzem erhebt sich am Campus Inffeld der TU Graz eine vier Meter hohe Kobra. Gefahr droht jedoch keine, handelt es sich bei der Gestalt doch um ein architektonisches Experiment, das die Vielseitigkeit des Baustoffs Holz eindrucksvoll unter Beweis stellt: Im Rahmen des FWF-Projekts „Non-Standard Architektur mit Ornamenten und planaren Elementen“ untersuchen TU-Wissenschafter neue Möglichkeiten des natürlichen Baumaterials für die Architektur.
Die Skulptur am TU-Campus Inffeldgasse zeigt eindrucksvoll, was mit dem Baustoff Holz möglich ist. TU Graz
Ein Rohstoff, der nachwächst: Österreich ist reich an Holz – ein Schatz, der sich vielseitig nutzen lässt. Dass sein Potenzial als Baumaterial noch lange nicht ausgeschöpft ist, davon sind Forscher der TU Graz überzeugt: „Die Kobra am Campus ist ein architektonisches Experiment. Wir wollen zeigen, was mit dem Material Holz alles möglich ist“, erklärt Projektleiter Albert Wiltsche vom TU-Institut für Architektur und Medien den Hintergrund der schlangenartigen Skulptur. Vom Kunstwerk über das Einfamilienhaus bis zum Nutzbau für die Industrie: „Das Spektrum der Einsatzmöglichkeiten ist unendlich breit und umfasst diverse Anwendungen in der Architektur.“ .... weiter lesen >>>



Das Handbuch „Moderne Fertighäuser“ hilft bei der Planung des Eigenheims

Mo

16

Jul.

2012

Die schöne Idee, ein Eigenheim zu bauen, beschäftigt irgendwann im Laufe des Lebens jeden Menschen – und das nicht nur einmal. Wenn es dann aber wirklich soweit ist und die Planungsphase beginnt, tauchen sofort Unmengen an anstrengenden Fragen auf. Bei der raschen Beantwortung hilft der Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) mit seinem Ratgeber „Moderne Fertighäuser“, der bereits im Vorfeld des Hausbaus viele Probleme löst. .... weiter lesen >>>



Holzbau Deutschland veröffentlicht Lagebericht und Statistiken 2012

Do

12

Jul.

2012

Das vergangene Jahr 2011 bescherte dem deutschen Holzbau einen Umsatzzuwachs von hochgerechnet zehn Prozent auf 5,97 Mrd. Euro. Für das laufende Jahr 2012 wird ein Umsatzzuwachs von drei Prozent auf 6,15 Mrd. prognostiziert. Das Wachstum verteilt sich gleichermaßen auf den Wohnungsbau und den Nichtwohnungsbau. Bei der Umsatzsteigerung im Wohnungsbau macht sich die wiederbelebte Neubautätigkeit bemerkbar. Allerdings wird weiterhin knapp die Hälfte des Umsatzes im Modernisierungsbereich erwirtschaftet. Begünstigt wird die Entwicklung durch einen stabilen Arbeitsmarkt, steigende Einkommen und die Vermögensanlage in Immobilien aus Sorge um die Unsicherheiten aus der Euro- und Finanzkrise. Diese Angaben machte Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes in seinem Anfang Juli erschienenen Lagebericht 2012. .... weiter lesen >>>



Minister Alexander Bonde: „Holz ist als nachwachsende Ressource ein Baumaterial mit Zukunft“

So

24

Jun.

2012

„Holz ist als nachwachsende Ressource ein Baumaterial mit Zukunft. Mit innovativen Holzwerkstoffen können architektonisch anspruchsvollste Objekte gebaut werden, von der Kita bis zur Fertigungshalle. Das beweisen die eindrucksvollen Bauten der Gewinnerinnen und Gewinner des Holzbaupreises. Die Leidenschaft, mit Holz zu bauen, ist in Baden-Württemberg enorm: Hierzulande werden über 20 Prozent der Gebäude aus Holz gebaut. Denn Holz ist nicht nur klimafreundlich, sondern auch kostengünstig. .... weiter lesen >>>



Richtfest für Netto-Null-Energie-Haus des Umweltbundesamtes

Do

07

Jun.

2012

Man nehme eine Photovoltaikanlage, eine Wärmepumpe und achtet auf eine ausreichende Wärmedämmung. Schon besitzt man beste Voraussetzungen für zukunftsfähiges, ökologisches Bauen. Der Vizepräsident des Umweltbundesamtes (UBA), Dr. Thomas Holzmann, sieht den Bau von Gebäuden solcher Qualität als Teil der notwendigen Energiewende: „Im Hinblick auf die bauliche Qualität und den technischen Standard zeigen wir hier das Bauen der Zukunft.“
Netto-Null-Energie-Haus des Umweltbundesamtes Quelle BBR
Energiewende heißt eben nicht nur: Atomausstieg, Steigerung der Energieerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen und Netzausbau. .... weiter lesen >>>



Bautrend Leichtbauweise: Holz führt vor allem im Norden

Do

31

Mai

2012

Vor allem im privaten Wohnungsbau, aber auch bei verschiedenen Segmenten im Nichtwohnungsbau verliert die Massivbauweise zunehmend an Boden. So berichten Architekten und Bauunternehmer in der Befragung zur neuen Jahresanalyse des Marktforschungsunternehmens BauInfoConsult. Welche Baustoffe liegen nach Erfahrung der Branchenprofis bei Projekten in Leichtbauweise im Trend?
Bautrend Leichtbauweise Quelle Bauinfoconsult
In telefonischen Interviews wurden die befragten Bauunternehmer und Architekten um eine spontane Einschätzung gebeten, welcher Baustoff bis 2017 bei Leichtbauweisen häufiger eingesetzt wird. .... weiter lesen >>>



Lübecker Bautag 2012 - Bauen mit Holz

Fr

25

Mai

2012

Am 15. Juni 2012 veranstaltet der Fachbereich Bauwesen der Fachhochschule Lübeck gemeinsam mit der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein den Lübecker Bautag 2012 mit Anerkennung als Fortbildung.

Unter dem Motto „Bauen mit Holz“ für ArchitektInnen und BauingenieurInnen zeigen namhafte Architekten die Faszinationen beim Gestalten mit Holz und weisen auf einfache bis high-tech-Konstruktionen mit Holz hin. Ob Holzstapel-Konstruktionen, Holz-Beton-Verbund-Bauweise, Holzschweißen, Holzfaser - oder Holzleichtbeton, die Gäste erwartet eine umfassende Information zum Werkstoff Holz. .... weiter lesen >>>



Tag der offenen Tür – die HAWK-Fakultät Bauwesen stellt sich vor

Mi

09

Mai

2012

Alle (Studien-) Interessierten sind herzlich eingeladen, sich vor Ort über das Studienangebot der Studiengänge Architektur, Bauingenieurwesen und Holzingenieurwesen an der Fakultät Bauwesen der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim zu informieren.

Los geht es am Donnerstag, 21. Juni 2012, ab 10 Uhr im Goschentor 1, 31134 Hildesheim, mit einer kurzen Begrüßung und allgemeinen Informationen. .... weiter lesen >>>



Ultraleichtbau steht auf HydraulikAdaptive Tragwerke: Revolution für ressourcenschonendes Bauen

Fr

20

Apr.

2012

Maximal belastbar bei minimalem Materialeinsatz – so sollen Tragstrukturen für Bauwerke heute sein. Diesem Ziel sind Forscher der Universität Stuttgart gemeinsam mit Bosch Rexroth jetzt ein großes Stück näher gekommen. Sie haben eine Holzschale konstruiert, die viel dünner ist als alles, was bisher für möglich gehalten wurde.
Ultraleichtbau Quelle Bosch Rexroth
Die Schale überspannt bei nur vier Zentimeter Dicke eine Fläche von mehr als 100 Quadratmetern. Die Konstruktion steht auf dem Campus Vaihingen der Universität Stuttgart und wurde heute erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Möglich wird die extreme Schlankheit der Schale durch den Einsatz eines adaptiven Tragwerks. .... weiter lesen >>>



WKI-Online-Seminar: »Brandschutz im mehrgeschossigen Holzbau«

Mo

16

Apr.

2012

Das vierte Online-Seminar des Fraunhofer WKI findet am 17.4.2012 von 15 bis 16 Uhr statt. Der Fachbereich Bautechnik und Konstruktion berichtet diesmal über Brandschutz im mehrgeschossigen Holzbau.

Mit der Novellierung der Muster-Bauordnung (MBO) im Jahr 2002 und Einführung der Muster-Holzbaurichtlinie 2004 sowie der neuen Gebäudeklasse 4 ist es erstmals möglich, mehrgeschossige Gebäude aus Holz bis zu einer Höhe von 13 m zu bauen. Zuvor war der Holzbau auf Gebäude geringer Höhe bis 7 m beschränkt. .... weiter lesen >>>

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen


Wurmi