Material of the Month Award – drei Preisträger im März und April

Mi

24

Apr.

2013

Seit Januar 2013 gibt es den „Material of the Month Award“, ausgelobt von Material Connexion Cologne (MCC). Prämiert werden jeweils bis zu drei Materialien für innovative und nachhaltige Produkte, Packaging und Architektur. Im März wählte die MCC-Jury das Produkt- und Markenschutz-System „Tailor-Safe“ der Firma Tailorlux zum Material des Monats. Die beiden Preisträger des Monats April sind das funktionelle OLED-Licht „Philips Lumiblade OLED Panel GL350“ sowie die Biopolyamid-Gruppe „Vestamid Terra“ von Evonik. .... weiter lesen >>>



BASF und Swiss Krono Group stellen gemeinsam entwickelte Leichtbauplatte auf der Ligna 2013 vor

Mi

24

Apr.

2013

Eine flexibel einsetzbare und stabile Leichtbauplatte präsentieren das weltgrößte Chemieunternehmen BASF und Swiss Krono Group, einer der führenden Holzwerkstoffhersteller Europas, auf der Ligna 2013. Die gemeinsam entwickelte neue Leichtbaulösung ist um bis zu 30 Prozent leichter als eine herkömmliche Spanplatte. Die Platte ist ab einer Stärke von 28 mm erhältlich und eignet sich für vielfältige Anwendungen im Möbel- und Dekorationsbereich. Von 6. bis 10. Mai 2013 haben Interessierte bei der Weltleitmesse für die Forst- und Holzwirtschaft Ligna in Hannover im Rahmen der Sonderpräsentation Leichtbau in Halle 17, Stand D42 die Möglichkeit, den neuen Holzwerkstoff näher kennenzulernen.

Ihre Leichtigkeit gewinnt die Platte durch die Kaurit® Light Technologie von BASF: Unter einer Deckschicht aus feinen Holzspänen findet sich eine leichte Platten-Mittelschicht, die neben groben Holzspänen und einem Bindemittel aus einem aufgeschäumten Polymer besteht. Dadurch wird die Platte um bis zu 30 Prozent leichter im Vergleich zu einer konventionellen Spanplatte. Als Rohspanplatte eignet sich die Leichtbauplatte als Basismaterial für die Möbelproduktion und kann mit verschiedenen Beschichtungen veredelt werden. Die Platte kann auf denselben Wegen wie eine herkömmliche Spanplatte recycelt werden. Sowohl eine stoffliche alsauch eine thermische Verwertung sind möglich. Hierbei können die Platten mit herkömmlichen Spanplatten gemischt werden. .... weiter lesen >>>



FEIN SuperCut im limitierten Profi-Set

Mo

22

Apr.

2013

FEIN bietet ab sofort wieder das SuperCut Edition Set an, das auf anspruchsvolle Säge- und Schneidarbeiten ausgerichtet ist. Die Edition-Ausstattung beinhaltet den FEIN SuperCut als Netz- oder Akkumaschine sowie attraktives 24-teiliges Zubehör. Mit einem Preisvorteil von rund 150 Euro im Vergleich zum FEIN Profi Set Innenausbau Holz ist der leistungsstärkste Oszillierer für Ausbau und Renovierung noch bis zum 30. Juni 2013 im Fachhandel erhältlich.
FEIN SuperCut Edition Set
Vier E-Cut Long-Life-Sägeblätter für Sägearbeiten in Holz, Kunststoff und Trockenbauplatten sind in unterschiedlichen Breiten und Längen im Set enthalten. Mit zusätzlich jeweils zwei E-Cut Precision- und Universal-Sägeblättern sowie einer Dreiecksschleifplatte mit jeweils fünf Schleifblättern unterschiedlicher Körnung deckt das Profi-Set alle typischen Anwendungen im Innenausbau ab. .... weiter lesen >>>



Kinderkrebshilfe hilft Familien mit dem HOLZMA smart

Fr

12

Apr.

2013

„HOLZMA spendet einen smart fortwo – und Sie bestimmen mit, an wen.“ So lautete der Aufruf zum HOLZMA Treff 2012. Im Laufe der Hausmesse wurden zahlreiche Vorschläge eingereicht. Pünktlich zu Weihnachten fiel dann die Entscheidung der Jury: Der smart sollte an die Kinderkrebshilfe Dingolfing-Landshut-Landau gehen. Dort ist er seit Januar im Einsatz.
erster Nutzer des smart von HOLZMA Bild holzma
Am 22. März fand nun die offizielle Übergabe statt – mit Teilnehmern aus Politik und Wirtschaft. Dabei waren neben Vertretern der Kinderkrebshilfe und Repräsentanten von HOLZMA auch der Vorschlaggeber Josef Eibl und seine Familie sowie Ahams Bürgermeisterin Elisabeth Kobold und Landrat Heinrich Trapp aus Dingolfing. Nach vielen Telefonaten und Absprachen im Vorfeld hatten sich alle Beteiligten sehr auf dieses Kennenlernen gefreut. .... weiter lesen >>>



Schnee, Eis und täglicher Frost lassen die Umsätze im 1. Quartal in der gesamten deutschen Baubranche erfrieren

Do

11

Apr.

2013

Dies drückt sich jetzt auch in den ersten Quartalszahlen der Branche aus. Die EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG aus Bad Nauheim meldet für die ersten drei Monate des Jahres einen Rückgang des zentral abgerechneten Einkaufsvolumens gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 1,01 Mrd. EUR auf 916 Mio. EUR (-9,5 %).

„Solch ein Winter ließ sich nicht planen“, erklärt Ulrich Wolf, Vorsitzender der Geschäftsführung. „Nach dem kalten Januar und dem dann doch sehr positiven Februar hatten wir schon fast wieder das Vorjahresergebnis erreicht. Aber dieser März mit Minus 20 % macht alle Planungen zunichte.“ Statt Arbeitsbeginn auf den Baustellen, Eröffnung der Gartensaison und des Ostergeschäfts suchten die Menschen nach Fluchtpunkten in wärmeren Gefilden. Schlechtwettergeld statt Überstunden, Kurzurlaub statt Balkonbepflanzung. .... weiter lesen >>>



Start für „BWS 2013“ in Salzburg

Mi

10

Apr.

2013

Seit heute Mittwoch, 10. April 2013, steht das Messezentrum Salzburg ganz im Zeichen der 33. Ausgabe der „BWS“, der von Reed Exhibitions Messe Salzburg turnusmäßig alle zwei Jahre veranstalteten internationalen Fachmesse für Fertigungsbedarf, Holzbe- und -verarbeitung, Eisenwaren, Werkzeug, DIY-Bedarf, Schloss & Beschlag . Bis einschließlich Samstag, 13. April, präsentieren rund 300 Aussteller* aus 15 Ländern ihre Neuheiten.

Eine der wichtigsten KMU-Fachmessen Österreichs

Für Dir. Johann Jungreithmair, CEO von Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg, ist die „BWS“ eine der wichtigsten Fachmessen für KMU in Österreich: „Neun von zehn Fachbesucher sind Eigentümer bzw. arbeiten in einem Klein- oder Mittelbetrieb, die bekanntlich das Rückgrat unserer Wirtschaft bilden. Diese Unternehmen tragen somit entscheidend zu Beschäftigung und Wohlstand bei; es ist deshalb keine Übertreibung zu sagen, dass die ‚BWS‘ eine der bedeutendsten Fachmessen in Österreich überhaupt ist, denn sieben von zehn Fachbesucher nutzen keine andere vergleichbare Branchenveranstaltung.“ .... weiter lesen >>>



Grundlagen zum Einbau einer Tür mit Türfutter

Mo

08

Apr.

2013

Auf der Baustelle sind die Abmessungen der Maueröffnung nachzuprüfen, da sie oft von den Maßen der Werkzeichnung abweichen und die Verantwortung bei Unstimmigkeiten allein der Tischler trägt. Die lichten Öffnungsmaße werden in der Reihenfolge Breite x Höhe notiert. Die Breite misst man unten und oben, stellt gegebenenfalls mit der Wasserwaage Abweichungen von der Senkrechten fest und ermittelt so den kleinsten Wert der Öffnungsbreite. Die Höhe misst man von Unterkante Sturz bis Oberkante Fußboden, wobei zu prüfen ist, ob der Sturz „in der Waage liegt“. Ist der Fußboden noch nicht gelegt, so findet man an der Wand einen Querriss, die „Metermarke“. Ein Meter unter dieser Markierung wird später die Oberkante des Fußboden liegen. Folglich ergibt der Abstand zwischen Sturz und Metermarke zuzüglich 1m die Öffnungshöhe. Fehlt die Metermarke, so ist das Sicherste, sich die Fußbodenhöhe vom Bauführer angeben zu lassen, da auch die Deckenträger keinen sicheren Anhaltspunkt ergeben. Bei Türen zwischen Räumen mit verschiedener Höhenlage des Fußbodens gilt die Höhe des Fußbodens des Raumes, in den die Tür schlägt. .... weiter lesen >>>



Hohe Präsenz zur Mailänder Möbelmesse trotz schwierigem Markt

Fr

05

Apr.

2013

Mailand bleibt trotz aller inner-italienischer Turbulenzen ein wichtiger Punkt auf der Landkarte der deutschen Möbelindustrie. Maßgeblichen Anteil hat daran der bekannte Salone Internazionale del Mobile, der in diesem Jahr – turnusmäßig ohne internationale Küchenaussteller – vom 9. bis 14. April seine Tore auf dem Messegelände in Rho öffnet. Ganz vorn dabei: deutsche und damit besonders ostwestfälische Unternehmen der Möbelindustrie.

Der Mailänder Möbelevent ist in diesem Jahr ausstellerseitig ganz klar eine italienische Veranstaltung. Internationale Präsenzen bewegen sich selten im zweistelligen Bereich der Ausstellerzahl. So zeigen nur wenige Länder deutlich Flagge, neben Dänemark und Portugal ganz vorn dabei: Deutschland mit 30 Ausstellern. Neben süddeutschen Firmen mit Schwerpunkt Oberfranken fallen vor allem ostwestfälische Unternehmen ins Auge: Allein sechs Aussteller kommen unmittelbar aus dem Herzen der deutschen Möbelbranche. .... weiter lesen >>>



Unternehmerreise nach Brasilien – Möbelexport nach Brasilien steigt allein in 2012 um 110%

Mo

18

Mär.

2013

Die Unternehmerreise vom 25. Mai bis zum 2. Juni 2013 ist eine gemeinsame Initiative der Verbände der Holz - und Möbelindustrie Nordrhein-Westfalen e. V., Herford und der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld. Die Reise ist ein Projekt im Rahmen von NRW.International. Sie wird von Winfried Titze, Unternehmensberatung Titze GmbH, Neuss gemeinsam mit Karlheinz K. Naumann, Eurolatina International Ltda., São Paulo, fachlich vorbereitet und vor Ort begleitet.

Die Reise dient der Markterkundung und Markterschließung für die Möbelindustrie und für alle „möbelnahen" Branchen (z. B. Wohnen, Inneneinrichtung, Fußbodenbeläge,
Leuchten, Objektausstattung, Konsumgüter und Dienstleistung). Sie bietet einen speziellen Einblick in die derzeitige Situation dieses stark wachsenden Marktes und in die sich dadurch speziell für die Möbel- und Einrichtungsbranche bietenden Marktchancen. Vor Ort treffen Sie auf Händler, Hersteller, Objektvermarkter und auf Vertriebsspezialisten für den brasilianischen Markt. .... weiter lesen >>>



Umsetzung Holzdeklaration: Gute Resultate bei Holzart – Herkunftsdeklaration noch ungenügend

Mo

18

Mär.

2013

Die seit dem 1. Januar 2012 geltende Deklarationspflicht für Holz und Holzprodukte wird bei den Angaben über die Holzart bereits relativ gut umgesetzt: Auf 91 Prozent der Produkte fand das mit der Kontrolle betraute Eidgenössische Büro für Konsumentenfragen (BFK) per Ende 2012 eine korrekte Deklaration für diesen Bereich. Lücken gibt es hingegen noch bei der Deklaration der Herkunft, welche nur auf 57 Prozent der Produkte korrekt zu finden war.

Die Verordnung über die Deklaration von Holz und Holzprodukten gilt seit dem 1. Januar 2012. Sie verlangt, dass Holzart und Holzherkunft bei der Abgabe von Holz und Holzprodukten an den Konsumenten deklariert werden müssen. Rund- und Rohholz und bestimmte Holzprodukte aus Massivholz , deren Herkunft und Holzart relativ leicht ermittelt werden können, sind einer Deklarationspflicht unterstellt. .... weiter lesen >>>

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen


Wurmi