Suche nach geeigneten heimischen Hölzern für Trommelstöcke

Gast
Bild von Gast

Hallo,
als Schlagzeuger suche ich nach geeigneten (am liebsten heimischen) Holzarten für Trommelstöcke.
Der Markt ist von den führenden Herstellern hauptsächlich mit Hickory, Japanischer Eiche und US- Ahorn komplett überschwemmt. Keines dieser Hölzer hat mich bisher absolut überzeugt.
Sicherlich gibt es da besseres aus dem heimischen Wald (Hartriegel, Goldregen, Robinie etc.???).
Hat von Euch jemand Ahnung, welche Hölzer sich für diesen Einsatzbereich optimal eignen?
Das Material sollte in etwa das Raumgewicht von Esche oder Eiche haben, aber dauerhaft strapazierfähiger!
D.h. möglichst langfaserig und dicht, nicht zu drehwüchsig und splitternd , sozusagen dicht, hart und elastisch zugleich! Was gibt'ns da sonst?
Sind schon ganz schön viele Anforderungen an so ein dünnes Stückchen Holz , aber musste halt haben,
um im richtigen Moment treffen zu können. Und irgendwann ist's halt doch kaputt....
Es würde mich freuen, wenn mir ein fachkundiger Holzwurm hierzu eine Auskunft geben könnte.

Meine Frage dreht sich ausschließlich um Vorschläge über eine mögliche Sortenauswahl die diese technischen Voraussetzungen erfüllen könnten. Die Möglichkeit der Be- und Verarbeitung habe ich.

Bin gespannt auf Eure Antwort!

Jockoli10

Holzi
Bild von Holzi
Guten Tag Jockoli10, Das mit

Guten Tag Jockoli10,
Das mit dem Goldregen würde ich lassen, da man beim Trommeln sehr schwitzen kann und selbst das Holz noch sehr hohe Anteile an giftigen Alkaloid Cytisin.

Empfehlen würde ich folgende Holzarten:

Eibe ( http://www.holzwurm-page.de/holzarten/holzart/eibe.htm )
Elsbeere ( http://www.holzwurm-page.de/holzarten/holzart/elsbeerbaum.htm )
Buchsbaum ( http://www.holzwurm-page.de/holzarten/holzart/buchsbaum.htm )
Haselnuss ( http://www.holzwurm-page.de/holzarten/holzart/haselnuss.htm )

Aber ich fürchte die Holzart selber wird gar nicht das wichtigste sein, sondern wie beim Bogenbau, das die Jahrringe sehr eng sind und das die Faser (Jahring ) möglichst durchläuft in der Mitte vom Trommelstöcke, dadurch erhalte ich die natürliche Elastizität und baue keine Bruchstelle ein. Aber das man das Holz so zurichtet, das man einen Durchlaufe Faser ( Jahrring ) hat wird sicher das größte Problem werden.

Gruß

Michael Finger
Holztechniker

Statistik->Die einzige Wissenschaft, bei der verschiedene Experten aus denselben Zahlen unterschiedliche Schlüsse ziehen können.
– Evan Esar (1899-1995), amerikanischer Humori



Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
5 + 4 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.

Die Literatur und Quellen aus den die Texte entstanden sind, findet man unter Literaturnachweis

Inhalt abgleichen


Wurmi