Vom Baum zur Badewanne: Lounge-Bäder aus Furnier

Mi

18

Jul.

2012

War früher die ‚Badestube‘ ein rein funktionaler Raum, der oftmals nur einmal pro Woche intensiv genutzt wurde, so ist das heutige Badezimmer eher multifunktional angelegt: Hier geht es um weit mehr als nur Hygiene! Spa, Wellness und Gesundheit – das alles spielt im modernen Badezimmer eine immer größere Rolle. Daher ist es an der Zeit, diesem zentralen Punkt von Wohnung und Haus ein frisches Styling zu verpassen.
holzwanne_2
Folgerichtig liegen Bäder mit Lounge-Charakter als Rückzugsoasen für Entspannung und ausgedehnte Körperpflege 2012 absolut im Trend. Neben der Ausstattung ändern sich auch die Grundrisse: Aus dem reinen Schlaf- und Badbereich wird eine Zone zum Relaxen – häufig sogar ohne Tür und Wände. Statt tristem Ambiente finden sich bequeme Sessel, Liegen und flauschige Teppiche, die zum Faulenzen einladen. Da hier ganz besonders die Ästhetik eine große Rolle spielt, kommen verstärkt Sanitärelemente von Designern zum Einsatz. Wie schon im Vorjahr ist bei der Wahl der Einrichtung Braun groß in Mode. Oberflächen, die Marone, Kastanie oder Nuss heißen, glänzen in Lack, brillieren in Echtholz oder hochwertigem Furnier . .... weiter lesen >>>



Praktisch und universell einsetzbar: Die Holzkiste

Mo

16

Jul.

2012

Egal ob Wein, Zigarren oder auch Schmuck – Waren, die in schönen Holzkisten verkauft werden, wirken besonders edel und hochwertig. Auch viele andere Produkte und Gegenstände werden in Holz verpackt, anschließend verschifft, ausgeflogen oder anderweitig transportiert. Dabei hat sich die Holzkiste als stabile und sichere Schutzverpackung bewährt. .... weiter lesen >>>



Holz – vielseitig einsetzbar und immer zeitgemäß

Do

05

Jul.

2012

Holz ist ein Werkstoff mit Geschichte und ganz besonderen Eigenschaften. Aufgrund höherer Verarbeitungskosten, die am Ende auch hinsichtlich des Kaufpreises ausschlaggebend sind, werden ihm aber immer wieder synthetische Materialien vorgezogen. Wir widmen uns drei Bereichen innerhalb einer Wohnung genauer, in denen Holz trotz harter Konkurrenz immer noch der am häufigsten verwendete Baustoff ist. .... weiter lesen >>>



Nur die besten Bäume werden zu edlen Oberflächen

Di

03

Jul.

2012

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Ein Furnierhersteller bleibt davor gottlob verschont: Er bzw. seine Mitarbeiter erkennen mit geübtem Blick unter tausenden Bäumen eines Waldes den einen, dessen Holz wirklich für hochwertiges Furnier taugt. „Was bei der Suche im Wald herauskommt, ist eine natürliche und optisch eindrucksvolle Oberflächenveredelung.

Auch ein Besprechungsraum wirkt mit Furnier schön und edel zugleich  Foto  IFN Schorn  Groh.
Imitate halten einem Vergleich damit in keinem Fall stand“, erklärt Dirk-Uwe Klaas, Geschäftsführer der Initiative Furnier + Natur (IFN) e.V. .... weiter lesen >>>



Verbesserte Standards für Holz schützen Verbraucher und Umwelt

Mo

11

Jun.

2012

Nach mehrjährigen Beratungen ist eine Neuauflage der Holzschutznorm DIN 68800 verabschiedet worden, um beim Bauen mit Holz Verbraucher und Umwelt noch besser zu schützen.

Die Holzschutznorm ist eine wichtige Grundlage für alle Phasen der Planung, Projektierung und Ausführung im Holzbau und eröffnet bei sorgfältiger Anwendung neue Chancen für Holz als natürliches Baumaterial. In der Neuauflage der Standards wurden die technischen Möglichkeiten für vorbeugende bauliche Schutzmaßnahmen erweitert und das Prinzip des Vorrangs konstruktiver Maßnahmen vor dem chemischen Holzschutz gestärkt. .... weiter lesen >>>



Studierende machen aus Holz Rennholz

Mo

04

Jun.

2012

Fahrzeuge aus Holz – das war mal eine Selbstverständlichkeit. Das ist mehr als hundert Jahre her. Doch nun haben Jirka Wolff, Andreas Patsiaouras und Marcel Heise, Studenten der Fakultät Gestaltung der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen, das Material wiederentdeckt und daraus sogar einen Rennschlitten gebaut.

E-Fahrzeuge aus Holz
Denn Holz bietet viele Vorteile: Holz – insbesondere als Formholz – ist es flexibel und schafft somit einen hohen Fahrkomfort ohne dass das Fahrzeug zusätzlich gefedert werden muss. Außerdem ist Holz nachwachsend, leicht und beständig. .... weiter lesen >>>



Holz intelligenter nutzen

Do

31

Mai

2012

Angesichts der Herausforderungen des Klimawandels und knapper werdender Ressourcen rückt Holz als nachwachsender und Kohlendioxid speichernder Rohstoff ins Visier von Forschung, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Nationale Forschungsprogramm "Ressource Holz" (NFP 66) untersucht Möglichkeiten, um Holz breiter als bisher zu nutzen, und erarbeitet Grundlagen für ein nachhaltiges Ressourcenmanagement. .... weiter lesen >>>



Holzdielen für Balkon und Terrasse

Do

31

Mai

2012

Ein gefliester Balkon ist optisch oft nicht die erste Wahl – das gilt besonders, wenn er „in die Jahre“ gekommen ist. Eine gute Möglichkeit, ihm oder der Terrasse ohne Beschädigung des alten Untergrundes neues Leben einzuhauchen, sind Holzdielen. Fast 100 Kernholz -Sorten finden für die Fertigung hochwertiger Dielen Verwendung – in den unterschiedlichsten Härtegraden und in individuellen Optiken. „Grundsätzlich gilt: Erlaubt ist, was gefällt. .... weiter lesen >>>



Klimaschutz mit dem Bau- und Werkstoff Holz

Fr

18

Mai

2012

Nahezu unbekannt ist, welch ein enormes Potenzial Holz für den Klimaschutz hat. Dass eine Tonne Holz 5,6 Tonnen CO2 einspart, sorgte denn auch für Erstaunen bei den Gästen des Aktionstages der Initiative HolzProKlima am 11. Mai in Arnsberg (Sauerland)*. Aus Rede- und Diskussionsbeiträgen von acht Experten nahmen rund 60 Enscheidungsträger aus der regionalen Politik und Wirtschaft den Anstoß mit, den Bau- und Werkstoff Holz stärker und effizienter als bisher zu nutzen. .... weiter lesen >>>



Mehr Wald und Holz in der Schweiz – Rohstoff Holz stärker nutzen

So

13

Mai

2012

Neue Zwischenergebnisse des 4. Schweizerischen Landesforstinventars (LFI4) zeigen, dass im Schweizer Wald in den letzten fünf Jahren der Holzvorrat sowie die Waldfläche weiter zugenommen haben. Gleichzeitig wurde weniger Holz genutzt.

Der Schweizer Wald bedeckt heute eine Fläche von 1,31 Millionen Hektaren. Neue Zwischenergebnisse des 4. Schweizerischen Landesforstinventars (LFI4) des Bundesamts für Umwelt BAFU und der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL zeigen, dass die Waldfläche weiterhin zunimmt, innerhalb der letzten fünf Jahre um rund 300 Quadratkilometer. Die Waldfläche nahm in den Alpen (+5,3%), auf der Alpensüdseite (+3,3%) und in den Voralpen (+1,3%) zu. Im Mittelland und im Jura hat sie sich nicht verändert. .... weiter lesen >>>

Die Literatur und Quellen aus den die Texte entstanden sind, findet man unter Literaturnachweis

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen


Wurmi