Ceila (Fuma) (Ceiba pentandra )

Systematik :
Ordnung :MALVALES
Familie :Malvaceae
Unterfamilie:Bombacoideae
Wissenschaftlicher Name :
Gattung :Art :
Ceiba pentandra


Technische Eigenschaften der Holzart Ceila (Fuma)

Alle Werte können durch Unterschiede in der Dichte deutlich abweichen. Fuma (Ceiba) ist demnach im frischen Zustand ein besonders wasserreiches Holz, das getrocknet zu den leichtesten, wirtschaftlich noch genutzten Hölzern zählt. Aufgrund der geringen Härte ist das Holz bei nur geringem Kraftaufwand zu sägen und zu hobeln. Das Bohren, Fräsen und Drechseln ist oft erschwert, und auch die Nagelfestigkeit ist, besonders bei leichten Qualitäten, nur gering.

Technische Holzdaten
Rohdichte      Erklärung Raumgewicht : 0.27 g/ccm
Zugfestigkeit   Erklärung Zugfestigkeit :k.A.
Druckfestigkeit Erklärung Druckfestigkeit :22 N/mm²
Biegefestigkeit Erklärung Biegefestigkeit : 41 N/mm²
Scherfestigkeit Erklärung Scherfestigkeit :k.A.
Härte n.Brinell 12% Feuchtigkeit Härte beim Holz
H BII = k.A.
H B⊥ = k.A.

Werte der technischen Eigenschaften einer Holzart beziehen sich auf eine Holzfeuchte von u ≅12% bis 15%.


Trocknen :
k.A.
Quellen / Schwinden
Tangential :k.A.
Radial :k.A.

Vorkommen :

Tropisches Amerika

Baumstamm :
Sehr großer Baum mit besonders starken, bis 6 m hohen Brettwurzeln; darüber astfreie, runde und überwiegend gerade Stämme bis 30 m, meist um 15m bis 20 m lang; Durchmesser bis 2,5 m, oft um 1 m stark.
Rinde :
k.A.
FSC :
Keine Angaben über FSC zu der Holzart Ceila (Fuma)
Holzfarbe Erklärung Holzfarbe :
Splint hellgrau bis gelblich weiß; teilweise auch mit leicht rosagrauer Tönung; ohne Ausbildung von Kernholz.
Merkmale :
Hellfarbiges, sehr leichtes Holz mit teils "unruhigem" Faserverlauf, aber sonst schlichtem Holzbild.
Resistenz :
K.a.
Verwendung :
Aufgrund der niedrigen Festigkeitswerte und des geringen Gewichtes ist Fuma (Ceiba) für die Herstellung von Platten, vor allem Tischlerplatten mit Stab- oder Stäbchenmittellagen, und leichten Einwegverpackungen geeignet. Die Verwendung als Vollholz ist hauptsächlich auf Blindhölzer.


Wurmi