Illegal geschlagenes Holz in Alltagsprodukten aufspüren

Di

21

Nov.

2017

Jährlich gehen circa 7,6 Millionen Hektar Wald verloren, mit ihnen ihre Biodiversität und wertvolle Funktion als Speicher von Kohlendioxid. Sie fallen Brandrodung und illegalem Holzeinschlag zum Opfer und werden in Agrarland umgewandelt. Experten vermuten, dass das meiste unrechtmäßig geschlagene Holz als verarbeitete Produkte wie Möbel oder Spanplatten in den Handel gelangt. Während die Art und Herkunft von unverarbeitetem Holz gut ermittelt werden kann, bestehen häufig Schwierigkeiten bei der Art- und Herkunftskontrolle von Holz in diesen Produkten. Daher will das Thünen-Institut für Forstgenetik (Großhansdorf) gemeinsam mit dem Holzhandel ein neues Analyseverfahren entwickeln, bei dem die einzelnen Holzarten in fertigen Produkten nachgewiesen werden. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) fördert das Vorhaben fachlich und finanziell mit rund 400.000 Euro. .... weiter lesen >>>



Bevor geschaukelt wird, fallen Späne

Mi

15

Nov.

2017

Einfach waren die Deutschen Meisterschaften im Tischler- und Schreinerhandwerk noch nie – doch selten war es so schwer wie in diesem Jahr. Ein Schaukelstuhl mit über 20 Holzverbindungen, davon die Hälfte klassisch von Hand herzustellen, und diverse weitere Herausforderungen verlangten den 14 Regionalchampions aus ganz Deutschland alles ab.

18 Stunden …

… hatten die jungen Gesellen Zeit, das Unmögliche zu schaffen – zwei Tage, an denen in den Holzwerkstätten der Berufsbildenden Schulen (BBS) Ammerland in Bad Zwischenahn gesägt, gefräst, gestemmt, geklopft und geschliffen wurde, was das Zeug hält. Schnelligkeit, räumliche Vorstellungskraft, Präzision und praktisches Geschick: Alles wichtige Fertigkeiten, mit denen die jungen Handwerkstalente im Ergebnis punkten konnten. .... weiter lesen >>>



HOMAG mit neuem InnovationCenter am Standort Holzbronn

Di

14

Nov.

2017

Kluge Köpfe, kurze Wege und eine moderne Ausstattung: Dies sind die Zutaten für eine leistungsstarke Entwicklungsabteilung im Maschinenbau. Kluge Köpfe sind am HOMAG Sägenstandort in Holzbronn seit jeher aktiv; sie haben das Unternehmen zum führenden Hersteller von horizontalen Plattenaufteilsägen gemacht. Mit dem nun neu in Betrieb genommenen InnovationCenter profitieren die HOMAG Ingenieure vor Ort auch noch von kurzen Wegen sowie modernster Versuchs- und Entwicklungstechnik.

Im Zuge einer groß angelegten und bis voraussichtlich 2019 laufenden Modernisierung des Sägenstandorts Holzbronn hat HOMAG einen weiteren Meilenstein erreicht: die Inbetriebnahme des neuen InnovationCenters. .... weiter lesen >>>



Dialog für den stadtnahen Wald

Di

14

Nov.

2017

Das ist neu: Ein Masterstudiengang, der die Themen „urbaner Wald“ und „Sozialwissenschaften“ konsequent interdisziplinär miteinander verknüpft. Modulübergreifend stehen während der vier Semester besondere kommunikative und soziale Kompetenzen im Mittelpunkt. Die erste Zwischenbilanz der Studierenden fällt positiv aus. Auch externe praktizierende Förster/innen fragen bereits nach berufsbegleitenden Studien-Optionen. Diese aktuellen Rückmeldungen bekräftigen erneut die Grundidee der Studiengangsplaner/innen, eine bedarfsorientierte Ausbildung für zukünftige Führungskräfte stadtnaher und städtischer Wälder anzubieten.

Stefanie Zöller studiert seit Mitte September den bereits voll besetzten Studiengang an der HAWK Fakultät Ressourcenmanagement. Sie und ihre 24 Kommiliton/inn/en lernen hier, die Bedürfnisse der unterschiedlichen Interessensgruppen stadtnaher Wälder zu erfassen, zu moderieren und zu koordinieren. .... weiter lesen >>>



Service-Gesellschaft DIUG bietet geprüfte Einzelnachweise

Do

09

Nov.

2017

Der neue Leitfaden zur Nachhaltigkeitsnachweisführung verlangt von endverarbeitenden Betrieben im Tischlerhandwerk, bei der Verwendung von zertifiziertem Holz bei öffentlichen Ausschreibungen bei Überschreitung eines Auftragswertes von 2.000 Euro entweder eine Produktkettenzertifizierung beispielsweise durch FSC oder PEFC oder aber einen geprüften Einzelnachweis.

Durch diesen geprüften Einzelnachweis belegt der Auftragnehmer den Einsatz von nachhaltigem Holz, dieser kann von akkreditierten Zertifizierungsanbietern oder aber auch von ö.b.u.v. Sachverständigen erbracht werden. .... weiter lesen >>>



Frühlieferprämien für Buchenstammholz in der Saison 2017/2018

Di

07

Nov.

2017

In der Vergangenheit lief die traditionelle Laubholzeinschlagsaison von Oktober bis Mai des Folgejahres. Seit 2011 engagiert sich die Pollmeier Massivholz GmbH & Co.KG dafür, durch einen früheren Holzeinschlag die Saison zu verlängern. Durch eine längere Laubholzsaison lassen sich die begrenzten Transportkapazitäten für die Rundholzanfuhr besser nutzen. Und die Waldarbeit wird zumindest zum Teil in eine Jahreszeit vorgezogen, die weniger starken Witterungseinflüssen unterworfen ist. Der erforderliche Mehraufwand für den Holzeinschlag im belaubten Zustand wird dabei durch eine Frühlieferprämie vergütet. Ein früherer Beginn des Holzeinschlags stellt deshalb unter den richtigen Rahmenbedingungen eine Win-Win-Situation für Waldbesitzer, Forstunternehmen und die holzverarbeitende Industrie dar. .... weiter lesen >>>



Die Hitze des Sommers aussperren

Fr

27

Okt.

2017

Wenn im Sommer die Sonne auf das Dach scheint, kann sich der ausgebaute Dachboden schnell in eine Sauna verwandeln. Arbeiten oder gar Schlafen fällt dann schwer. Doch man kann Abhilfe schaffen indem man ein paar Tricks beachtet. Ohne großen Aufwand wird die Innentemperatur erträglich.

Spiegelfolien anbringen

Spiegelfolien reflektieren das Licht. Die Sonnenstrahlen bleiben draußen und der Innenraum erhitzt sich nicht. Sonnenschutzfolien sind somit ein guter Hitzeschutz bei Dachfenstern. Neben Rollos sind sie sehr effektiv die Hitze abzuhalten. Es gibt sie in verschiedenen Stärken, wodurch man Einfluss auf die Stärke des Kühlungseffekt hat. Bei einer Einfachverglasung wird die Folie innen angebracht, bei einer Doppelverglasung kann man sie optional zusätzlich außen anbringen. Es ist sinnvoll eine Folie mit UV-Schutz zu wählen. .... weiter lesen >>>



Den Dachboden nutzen

Do

26

Okt.

2017

Wer ein Eigenheim besitzt, der steht häufig vor der Frage: Der Dachboden – Was soll damit passieren?
Immer mehr Menschen bauen die Räumlichkeiten unter’m Dach aus und verzichten auf den ursprünglichen Stauraum für Erinnerungen und Dinge, die 20 Jahre nur herum stehen. Sie fegen die Spinnweben hinfort und machen sich daran den Dachboden auszubauen. Mal soll ein Schlafzimmer hinein, mal wird es das Kinderzimmer und mancher nutzt es als Arbeitszimmer. Egal für welche Funktion des Raumes man sich entscheiden, eines haben alle gemein: Sie bedürfen ausreichend Licht. Nicht selten kommt zum eigentlich Ausbau noch das Setzen neuer Dachfenster hinzu. Dabei gilt es ein paar Dinge zu beachten. .... weiter lesen >>>



Forschung und Entwicklung sind zentrale Triebfedern für die Wettbewerbsfähigkeit des Holzbaus

Mi

25

Okt.

2017

Jedes sechste Haus in Deutschland wird aus Holz gebaut. In Baden-Württemberg ist es sogar jedes Dritte. Der Trend ging in den letzten Jahren stetig nach oben. Die Holzbauquote lag im Jahr 2016 bei 18,2% bei Eigenheimen mit ein bis zwei Wohneinheiten. 2006 lag sie noch bei 14,0%. Das Zimmerer- und Holzbaugewerbe rechnet für 2017 als auch für 2018 mit einem weiteren Anstieg. Und so zeigte sich die Fachversammlung von Holzbau Deutschland in seiner Herbstsitzung mit der aktuellen Konjunkturentwicklung im Holzbau zufrieden. „Forschung und Entwicklung sind zentrale Triebfedern für die Wettbewerbsfähigkeit des Holzbaus. Unsere Anstrengungen haben sich gelohnt. Die Auftragsbücher vieler unserer Kollegen sind voll. Die Prognosen für das Jahr 2018 sind sehr gut. Das ist ein gutes Fundament auf dem wir aufbauen können,“ so Peter Aicher, Vorsitzender von Holzbau Deutschland im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes. .... weiter lesen >>>



Starker Auftritt bei WorldSkills 2017

Mo

23

Okt.

2017

Mit je einer "Medallion for Excellence" für ihre hervorragende Punkteleistung verabschieden sich Fabian Ackermann und Markus Figl von den WorldSkills 2017 aus Abu Dhabi. Was die Platzierungen (Fabian, Platz 11 und Markus, Platz 9) nicht vermuten lassen: Unterm Strich fehlten nur wenige Punkte für eine Positionierung im unmittelbaren Spitzenfeld. Doch das sind die WorldSkills, das kleinste Detail ist entscheidend. .... weiter lesen >>>

Inhalt abgleichen


Wurmi