Kultur der deutschen Holzkunst

Do

31

Aug.

2017

Bei der deutschen Handwerkskunst wird nicht selten an erster Stelle an die erzgebirgische Holzkunst gedacht. Diese Holzkunst hat sich in jahrhundertelanger Tradition aus den handwerklichen Fertigkeiten, wie zum Beispiel dem Schnitz- und Drechselhandwerk entwickelt. Bis heute werden die in den kleinen traditionellen Manufakturen hergestellten Spielzeuge, Figuren, Kuckucksuhren, Weihnachtsfiguren, Christbaumschmuck und weitere Kunsthandwerksgegenstände in vielen Ländern auf der Welt sehr geschätzt und verkauft. Neben der Holzkunst aus dem Erzgebirge besitzt die Herstellung von Kuckucksuhren im Schwarzwald ein weltweit ebenso großes Ansehen. .... weiter lesen >>>



Nein zum Dienstleistungspaket der Europäischen Kommission

Mo

27

Feb.

2017

Am 10. Januar 2017 hat die Europäische Kommission das „Dienstleistungspaket“ vorgelegt. Dieses Paket enthält Vorschläge zur Einführung einer europäischen Dienstleistungskarte sowie zur Überprüfung der Verhältnismäßigkeit von Berufsreglementierungen. Damit soll der Verwaltungsaufwand für Dienstleister, die ihre Aktivitäten in andere Mitgliedsstaaten ausweiten möchten, verringert werden.

Der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) und die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) lehnen das Dienstleistungspaket der Europäischen Kommission ab, da dieses neue Einfallstore für Schwarzarbeit schafft. Die Dienstleistungskarte führt das Herkunftslandprinzip durch die Hintertür ein und gefährdet bestehende Kontrollrechte innerhalb Deutschlands. Der geplante bürokratische Verhältnismäßigkeitstest bei reglementierten Berufen greift in unzulässiger Weise in die Regelungskompetenz des nationalen Gesetzgebers ein. .... weiter lesen >>>



Fensterfachtagung des Fachverbandes Tischler NRW am 25. Januar 2017 in Lünen

Mo

28

Nov.

2016

Die Fensterfachtagung gehört zu den am besten besuchten Veranstaltungen des Fachverbandes Tischler NRW. Rund 200 Teilnehmer treffen sich regelmäßig Anfang des Jahres, um sich über Neuerungen in den Bereichen der Fensterfertigung und -montage zu informieren. Ab sofort können sich Fensterbauer zur nächsten Tagung anmelden, die am 25. Januar 2017 in Lünen stattfinden wird.

Glasschäden im Fokus

In dem umfangreichen Programm wird es unter anderem um die Frage gehen, welche Auswirkungen die aktuellen Neuerungen der EnEV auf den Fensterbau haben können. .... weiter lesen >>>



Zahlungspflicht an Soka-Bau war rechtswidrig

So

25

Sep.

2016

Gute Nachricht für Tischler und Montagebetriebe: In einem Urteil vom 21.09.2016 (Az: 10 ABR 48/15) hat das Bundesarbeitsgericht entschieden, dass die Allgemeinverbindlich-erklärung (AVE) des Tarifvertrags über das Sozialkassenverfahren des Baugewerbes vom 17.03.2014 unwirksam ist.

Dies bedeutet, dass alle betroffenen Mitgliedsbetriebe, bei denen nach der bisher gültigen Rechtslage eine Zahlungspflicht bestanden hat, dieser nicht mehr nachkommen müssen.

Das Gericht hat diese Entscheidung damit begründet, dass von Seiten der Arbeitgeberverbände des Deutschen Baugewerbes nicht nachgewiesen werden konnte, dass die nach dem damaligen Rechtsstand erforderliche 50 % Quote bei den Beschäftigten vorgelegen hat. .... weiter lesen >>>



Witziger Klassenkampf im Netz: Massenware verliert gegen Handwerk

Mo

15

Aug.

2016

Was hat mehr Klasse: Handwerk oder Fließbandware? Diese Frage beantwortet die witzige Web-Serie „Klassetester“, in der Handwerksqualität gegen Massenware antritt. Ab dem 12. August wird wöchentlich eine von fünf Folgen der humorvoll-überdrehten Belastungstests in sozialen Netzwerken zu sehen sein.

Der Ort des Geschehens ist eine leerstehende Lagerhalle mit viel Scheinwerferlicht, einem Moderationstisch und zwei Hosts. Die Szenerie ist nicht das Set einer neuen Fernsehshow, sondern Schauplatz von fünf kurzen Web-Videos. Im Stile klassischer TV-Shows moderieren Schornsteinfeger Konstantin Höfer (40) alias Meister Blonski und seine Assistentin, Friseurin Selina Reimann (28), das Geschehen. Sie dürfen in den Videos nach Herzenslust in Brand setzen, zerreißen und toben, denn in Belastungstests lassen sie handwerkliche Qualität gegen Massenware antreten. Um als Sieger hervorzugehen, müssen die getesteten Produkte einiges aushalten. Dafür gibt es dann den „Klasse-Stempel“ des Handwerks. Das Verlierer-Produkt erwartet hingegen eine drakonische Strafe: Es landet am Deklassifikator. .... weiter lesen >>>



Handwerk setzt auf Digitalisierung

Fr

29

Jul.

2016

Die Digitalisierung der Arbeitswelt steckt voller Chancen für das deutsche Handwerk. 83 Prozent der Führungskräfte von Handwerksorganisationen stimmten in einer aktuellen Sonderumfrage des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) so ab. Das Handwerk arbeitet daran, mit Hilfe der Digitalisierung neue Geschäftsfelder und Kundengruppen zu erschließen, sowie Arbeitsprozesse zu optimieren. "Neues wagen, Innovationen vorantreiben – das macht seit jeher den Erfolg des Handwerks aus", kommentiert ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke das Ergebnis.

Am für den digitalen Umbau notwendigen schnellen Ausbau leistungsfähiger Breitbandnetze hapert es bisher jedoch. 93 Prozent der Befragten kommen aufgrund der Rückmeldungen der Unternehmen zu dem Schluss, dass der Ausbau außerhalb der Ballungszentren mit den Notwendigkeiten digitaler Geschäftsprozesse nicht Schritt hält. .... weiter lesen >>>



Allzeithoch im 1. Quartal beim Handwerk

Mi

18

Mai

2016

Das Handwerk trägt weiter kraftvoll zur stabilen Aufwärtsentwicklung der Konjunktur in Deutschland bei. 88 Prozent der Handwerksunternehmer berichten von einer guten (43 Prozent) oder befriedigenden (45 Prozent) Geschäftslage. Das ist ein Plus von zwei Prozentpunkten gegenüber dem bereits guten Vorjahresquartal. Der Geschäftsklimaindex, der aus aktueller Geschäftslage und den Erwartungen gebündelt wird, steigt mit 90 Punkten gar auf ein Allzeithoch für ein 1. Quartal. Die gute Binnenkonjunktur und das erneut milde Winterwetter begünstigten diese Entwicklung. .... weiter lesen >>>



Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz wird bis Ende 2018 verlängert

So

07

Feb.

2016

Die Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz wird für weitere drei Jahre fortgeführt. Das gemeinsame Projekt von Bundeswirtschaftsministerium und Bundesumweltministerium ist beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks angesiedelt. Es hilft Unternehmen dabei, effizienter mit Energie umzugehen und Maßnahmen zum Klimaschutz umzusetzen.

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks: "Der deutsche Mittelstand ist das Rückgrat unserer Wirtschaft und zugleich ein wichtiger Akteur im Klimaschutz. In vielen Unternehmen schlummern große Potenziale für Energieeinsparung und Klimaschutz. Die wollen wir gemeinsam heben. Das hilft nicht nur dem Klimaschutz, sondern auch den Unternehmen, die innovativer und wettbewerbsfähiger werden. Mit dem DIHK und dem ZDH haben wir zwei zuverlässige Partner, die die Unternehmen direkt vor Ort erreichen." .... weiter lesen >>>



FEIN MultiMaster, MultiTalent, SuperCut und Zubehör mit Starlock

Fr

05

Feb.

2016

Ab April 2016 bringt FEIN alle oszillierenden Elektrowerkzeuge mit der neuen, patentierten Starlock-Werkzeugaufnahme auf den Markt. Das gemeinsam mit Bosch entwickelte Aufnahmesystem verbindet Maschine und Zubehör formschlüssig und sorgt für eine maximale Kraftübertragung sowie präzisere Ergebnisse.

Das bereits seit Januar erhältliche Zubehör entfaltet im System mit den neuen Oszillierern seine volle Leistung: Starlock-Zubehör wird in weniger als drei Sekunden gewechselt. Der neue FEIN MultiMaster und das MultiTalent arbeiten mit FEIN Zubehör mit Starlock-Aufnahme bis zu 35 Prozent schneller als die Vorgängermodelle, der FEIN SuperCut erreicht einen bis zu 45 Prozent höheren Arbeitsfortschritt. In jeder Leistungsklasse bietet das Traditionsunternehmen mit fast 50 Jahren Erfahrung in dieser Werkzeugkategorie das jeweils leistungsstärkste oszillierende Elektrowerkzeug sowie das größte Zubehörangebot im Markt. .... weiter lesen >>>



iBAT-Fensterfachtagung 2016

Fr

08

Jan.

2016

Welche Auswirkungen hat die bauaufsichtlich eingeführte DIN 18008 für die Glasbemessung? Was ist wirklich neu? Sind nur die fensterbauenden Betriebe betroffen oder auch die, die Fenster zukaufen, selber messen und montieren? Und worauf ist in Zukunft bei der Beschaffung von Fenstern und Glas zu achten?

Am 7. und 8. März 2016 bietet das iBAT rund um die obigen Fragen für den Verband des Tischlerhandwerks Niedersachsen/Bremen eine zentrale Fachtagung an, die am 7. März mit einer Betriebsbesichtigung bei Frerichs Glas und beim Norddeutschen Zentrum für nachhaltiges Bauen NZNB in Verden beginnt und am 8. März mit dem Hauptprogramm fortsetzt. .... weiter lesen >>>

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen


Wurmi