Fensterfachtagung des Fachverbandes Tischler NRW am 25. Januar 2017 in Lünen

Mo

28

Nov.

2016

Die Fensterfachtagung gehört zu den am besten besuchten Veranstaltungen des Fachverbandes Tischler NRW. Rund 200 Teilnehmer treffen sich regelmäßig Anfang des Jahres, um sich über Neuerungen in den Bereichen der Fensterfertigung und -montage zu informieren. Ab sofort können sich Fensterbauer zur nächsten Tagung anmelden, die am 25. Januar 2017 in Lünen stattfinden wird.

Glasschäden im Fokus

In dem umfangreichen Programm wird es unter anderem um die Frage gehen, welche Auswirkungen die aktuellen Neuerungen der EnEV auf den Fensterbau haben können. .... weiter lesen >>>



Will die Bundesregierung BAG-Urteil zu Soka-Bau unterlaufen?

Mi

09

Nov.

2016

Erst vor wenigen Wochen atmeten viele Tischler und Montagebetriebe auf, als das Bundesarbeitsgericht am 21.09.2016 entschied, dass die Allgemeinverbindlicherklärung (AVE) des Tarifvertrags über das Sozialkassenverfahren des Baugewerbes vom 17.03.2014 unwirksam ist. Nun rumort es im Handwerk: scheinbar plant das Bundesarbeitsministerium ein Gesetzesvorhaben, um die Rechtsprechung zu korrigieren. Gerüchten zufolge soll dieser Gesetzentwurf zeitnah durch die Regierungsfraktionen eingebracht werden – öffentlich diskutiert wird das Thema nicht. .... weiter lesen >>>



Zahlungspflicht an Soka-Bau war rechtswidrig

So

25

Sep.

2016

Gute Nachricht für Tischler und Montagebetriebe: In einem Urteil vom 21.09.2016 (Az: 10 ABR 48/15) hat das Bundesarbeitsgericht entschieden, dass die Allgemeinverbindlich-erklärung (AVE) des Tarifvertrags über das Sozialkassenverfahren des Baugewerbes vom 17.03.2014 unwirksam ist.

Dies bedeutet, dass alle betroffenen Mitgliedsbetriebe, bei denen nach der bisher gültigen Rechtslage eine Zahlungspflicht bestanden hat, dieser nicht mehr nachkommen müssen.

Das Gericht hat diese Entscheidung damit begründet, dass von Seiten der Arbeitgeberverbände des Deutschen Baugewerbes nicht nachgewiesen werden konnte, dass die nach dem damaligen Rechtsstand erforderliche 50 % Quote bei den Beschäftigten vorgelegen hat. .... weiter lesen >>>



Bad Wildunger Fenstertage stehen vor der Tür

Do

22

Sep.

2016

Am 3. und 4. November finden die „Bad Wildunger Fenstertage“ statt. In den Räumen der Holzfachschule Bad Wildungen erwarten informative Vorträge sowie spannende und lehrreiche Workshops die Teilnehmer. Damit für das gesellige Miteinander und den kollegiale Austausch genügend Zeit bleibt, wird es wieder ein Abendevent auf Schloss Friedrichstein geben.

Das Programm der Bad Wildunger Fenstertage, die am 3. und 4. November stattfinden, ist gespickt mit Vorträgen ausgewiesener Experten aus dem Bereich Fensterbau und bietet auch den Blick über den Branchenrand hinaus. Am ersten Tag referiert traditionell Ralf Spiekers vom Bundesverband Holz und Kunststoff - diesmal stellt er das neue Handbuch „Fenster richtig befestigen“ vor, während Eva Waitzendörfer-Braun, Rechtsanwältin bei der Auftragsberatungsstelle Hessen e.V., den Teilnehmern die praxisrelevante Auswirkung der Vergaberechtsreform 2016 auf Vergaben von Bauleistungen erläutert. .... weiter lesen >>>



Witziger Klassenkampf im Netz: Massenware verliert gegen Handwerk

Mo

15

Aug.

2016

Was hat mehr Klasse: Handwerk oder Fließbandware? Diese Frage beantwortet die witzige Web-Serie „Klassetester“, in der Handwerksqualität gegen Massenware antritt. Ab dem 12. August wird wöchentlich eine von fünf Folgen der humorvoll-überdrehten Belastungstests in sozialen Netzwerken zu sehen sein.

Der Ort des Geschehens ist eine leerstehende Lagerhalle mit viel Scheinwerferlicht, einem Moderationstisch und zwei Hosts. Die Szenerie ist nicht das Set einer neuen Fernsehshow, sondern Schauplatz von fünf kurzen Web-Videos. Im Stile klassischer TV-Shows moderieren Schornsteinfeger Konstantin Höfer (40) alias Meister Blonski und seine Assistentin, Friseurin Selina Reimann (28), das Geschehen. Sie dürfen in den Videos nach Herzenslust in Brand setzen, zerreißen und toben, denn in Belastungstests lassen sie handwerkliche Qualität gegen Massenware antreten. Um als Sieger hervorzugehen, müssen die getesteten Produkte einiges aushalten. Dafür gibt es dann den „Klasse-Stempel“ des Handwerks. Das Verlierer-Produkt erwartet hingegen eine drakonische Strafe: Es landet am Deklassifikator. .... weiter lesen >>>



Handwerk setzt auf Digitalisierung

Fr

29

Jul.

2016

Die Digitalisierung der Arbeitswelt steckt voller Chancen für das deutsche Handwerk. 83 Prozent der Führungskräfte von Handwerksorganisationen stimmten in einer aktuellen Sonderumfrage des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) so ab. Das Handwerk arbeitet daran, mit Hilfe der Digitalisierung neue Geschäftsfelder und Kundengruppen zu erschließen, sowie Arbeitsprozesse zu optimieren. "Neues wagen, Innovationen vorantreiben – das macht seit jeher den Erfolg des Handwerks aus", kommentiert ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke das Ergebnis.

Am für den digitalen Umbau notwendigen schnellen Ausbau leistungsfähiger Breitbandnetze hapert es bisher jedoch. 93 Prozent der Befragten kommen aufgrund der Rückmeldungen der Unternehmen zu dem Schluss, dass der Ausbau außerhalb der Ballungszentren mit den Notwendigkeiten digitaler Geschäftsprozesse nicht Schritt hält. .... weiter lesen >>>



Lehrlingswettbewerb 2016 zeigt kreatives Potential im Schreinerhandwerk rheinland-pfalz

Di

05

Jul.

2016

Als Schreiner braucht man nicht nur handwerkliches Geschick und technisches Verständnis, sondern auch clevere Ideen und viel Phantasie. Dass sie all diese Komponenten mitbringen, haben die Auszubildenden im Schreinerhandwerk auch in diesem Jahr wieder mit ihren vielseitigen Beiträgen im Lehrlingswettbewerb von Schreiner rheinland-pfalz bewiesen. Unter dem Motto „BrettSpiel“ waren alle Auszubildenden im zweiten Lehrjahr aufgerufen, eigenständig kreative Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Insgesamt reichten 18 angehende Schreiner aus ganz Rheinland-Pfalz ihre Entwürfe ein. Die auf Basis der Entwürfe gefertigten Exponate konnten drei Wochen lang im Kinopolis in Koblenz von interessierten Besuchern begutachtet und bewertet werden. Eine Jury, bestehend aus Alexandra Birk-Märker, Fachlehrerin an der Carl-Burger-Schule Mayen, und Michael Oster von der IKK Südwest bewertete die Stücke und vergab die Plätze. Bei der Siegerehrung am 22. Juni wurden die drei besten Arbeiten prämiert und ein Publikumspreis vergeben. .... weiter lesen >>>



Neuer Lehrgang zur Oberflächeninstandsetzung startet im September

Mo

04

Jul.

2016

Die ersten 10 Oberflächeninstandsetzer in Niedersachsen haben ihre Weiterbildung bereits mit einer erfolgreichen Prüfung abgeschlossen. In Kooperation mit der Heinrich König & Co. KG hat das iBAT nach dem gemeinsamen Lehrgangskonzept der Verbände des Tischler- und Schreinerhandwerks die Inhaber und Mitarbeiter aus 9 niedersächsischen Tischlereien geschult. Im September 2016 beginnt der nächste Lehrgang.

Was steckt dahinter?

Der „Geprüfte Oberflächeninstandsetzer“ ist eine Qualifikation im Tischlerhandwerk, die durch viel Übung, Erfahrung und im Rahmen eines 8-tägigen Lehrgangs erworben wird. Nur geschulte Fachleute eines Mitgliedsbetriebs der örtlichen Tischlerinnung dürfen diesen Titel führen und haben das mit einer theoretischen und praktischen Prüfung unter Beweis gestellt. .... weiter lesen >>>



Diesen Weg weiter fortsetzen

Mi

22

Jun.

2016

Eine gut gewachsene Gemeinschaft, die in den vergangenen Jahren an Attraktivität dazu gewonnen hat: TSD-Präsident Konrad Steininger sieht die Innungsorganisation des Tischler- und Schreinerhandwerks auf dem richtigen Weg.

„Dass wir Leistungen bieten, die den Betrieben direkt nutzen und die unsere Innungen für ihre tägliche Arbeit gewinnbringend einsetzen können, ist aus meiner Sicht der eigentliche Erfolg der vergangenen Jahre“, sagte Steininger anlässlich der TSD-Sommermitgliederversammlung am 17. und 18. Juni in Potsdam.

Vor allem in den Landesverbänden, wo die Innungsorganisation im Bundesdurchschnitt seit 2014 gestiegene Mitgliedszahlen verzeichne, sei diese positive Entwicklung deutlich spürbar. Für Steininger ist dies auch ein Zeichen dafür, dass die Organisation bei den drängenden Herausforderungen die richtigen Schlüsse gezogen habe: „Große Anstrengungen haben wir beispielsweise im Bereich des Branchenmarketings und der Nachwuchsarbeit unternommen – um einerseits den Marktzugang unserer Betriebe nachhaltig zu fördern und andererseits dem Trend der stetig sinkenden Ausbildungszahlen entgegenzuwirken.“ .... weiter lesen >>>



Konjunktur des Tischlerhandwerks in NRW mit neuem Rekordwert

Mi

25

Mai

2016

Die aktuelle wirtschaftliche Lage im nordrhein-westfälischen Tischlerhandwerk ist überaus positiv: Das ist das Ergebnis der Frühjahrs-Konjunkturbefragung des Fachverbandes Tischler NRW. Mit 132,1 Punkten erreicht demnach der Geschäftsklima-Index einen neuen Spitzenwert. Allerdings ist dieser nicht direkt mit den Werten früherer Befragungen vergleichbar, da der Fachverband die aktuelle Umfrage unter den Betrieben in NRW erstmals online unter veränderten Bedingungen durchgeführt hat.

Seit den 1990er Jahren hat der Fachverband Tischler NRW seine Konjunkturumfragen halbjährlich schriftlich an rund 800 bis 900 Betriebe verschickt, an der sich rund 180 bis 200 Betriebe regelmäßig beteiligt haben. Im Frühjahr 2016 waren nun rund 3.000 Tischlereien aufgerufen, an der onlinebasierten Befragung teilzunehmen. „Die Antworten aus rund 480 Betrieben liefern uns ein repräsentatives Bild der aktuellen wirtschaftlichen Situation im nordrhein-westfälischen Tischlerhandwerk“, resümiert Dieter Roxlau, Hauptgeschäftsführer des Fachverbandes Tischler NRW. .... weiter lesen >>>

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen


Wurmi