zum Artikelanfang springen

Holz mit Know how, Holzwurm-Page.de

Topmenü

Suche

Holzartenlexikon

Goldregen (Laburnum spp.)

Goldregen

Benutzeranmeldung

Forum

Hier auf 'Holzwurm-page - Holz mit Know How' finden Sie eine neue Community, die als soziales Netzwerk zwischen Interessierten der Holz-Branche und Holzfachleuten dienen soll, ein soziales Werkzeug, das Sie mit anderen verbindet auf der Holzwurm-page bei Fragen.

Forum aufrufen



 

Holz ein Werkstoff mit Know How, Holzwurm-page

Massivholz nutzen die Menschen seit Urzeiten. Holz als nachwachsendes, aber heute gefährdetes Naturprodukt bildet Massivholz einen der ältesten und vielseitigsten Rohstoffe und Massivholz ist nach wie vor ein klassischer Werkstoff mit ungeahnter Artenvielfalt. Der Werkstoff ist uns vertraut wie kaum ein anderes Material und hat bis heute nichts von seiner Faszination verloren. Sie finden hier auf der Holzwurm-page Informationen über Holzarten, Sägewerke und Tischlerei, sowie einiges mehr zum Thema ' Holz ein Werkstoff mit Kow how ' . Auch Holzverarbeitung, CNC, Massivholz und Holzerkennung kommen zur Sprache. Mehr Wissen findet sich im Holzatlas.

Holz, ein Werkstoff der mehr kann

RundholzDer Menupunkt Holz befasst sich hauptsächlich mit den Unterschieden beim Holz, besonders denen zwischen Laub- und Nadelholz, zwischen hartem, weichem und Buschholz wie auch zwischen Oberholz und Unterholz. Auf der Holzwurm-page ist zu erfahren, dass und warum das Holz noch seinem verschiedenen Gebrauch unterschieden wird: in Bauholz, Nutzholz, Massivholz und Brennholz. In einem Holzlexikon (Holzatlas) werden die verschiedensten Holzarten (ca. 500 Holzarten enthält) besprochen, angefangen bei A wie Abachi oder B wie Bangkirai über K wie Kirsche bis zu Z wie Zypresse. Die Holzerkennung auf der Holzwurm-page hilft weiter bei dem Ermitteln von ca. 40 Holzarten aus dem Holzlexikon.

Holztechnik

Horizontal-GatterDer Menupunkt Holztechnik behandelt die Holztechniken der Holzindustrie und Holzverarbeitung mit Maschinen auf der Holzwurm-page. Einige der Verfahren der Holzbearbeitung sind schon sehr alt, andere, scheinbar schon fast vergessene, wie etwa die Furniereinlegearbeiten, finden derzeit ihren Weg in Holzindustrie mit CNC-Maschinen. Im Einzelnen geht es bei der Holzbearbeitung um das Trocknen, Dämpfen und Spalten von Massivholz. Erläutert wird auch, wie Furnier zum Belegen von Oberflächen hergestellt wird und unterschiedliche Furnierbilder entstehen. Die Unterpunkte Sägewerk und Tischlerei behandeln vor allem die dort eingesetzten unterschiedlichen Maschinen zur Holzverarbeitung. Viele Nutzer werden besonders gern im Unterpunkt Drechselnauf der Holzwurm-page herumzustöbern und erfahren, dass dieser alte Zweig der Holzverarbeitung eine Zeit lang vom Aussterben bedroht war und heute besonders für Holzarbeiten mit künstlerischer Note genutzt wird.

Fertigung mit Massivholz

Dach aus HolzkonstruktionUnter dem Schlagwort Fertigung kann man auf der Holzwurm-page nachschlagen, was aus dem Rohprodukt Holz so alles gemacht werden kann. Da dieser Punkt noch im Aufbau ist, findet man hier vorläufig erst wenige Bereiche: Ideen für Drechselarbeiten sowie Informationen, woraus Holzwagen bestehen und wie man sie aus Holz anfertigt. Schließlich wird dargestellt, wie im Sägewerk die verschiedenen Einschnitte von Rundholz entstehen, angefangen beim einstieligen Einschnitt, über den Einfach- oder Scharfschnitt, den Spiegelschnitt, Radialschnitt und Quartierschnitt bis hin zum Fladerschnitt. Im vierten Bereich wird auf der Holzwurm-page erklärt wie man fachgerecht Furniere verarbeitet auf Holzwerkstoffe.

CNC-Technik

CNC-FräseIm Bereich CNC und EDV kann jeder erfahren, was es für Möglichkeiten der computergesteuerten maschinellen Verarbeitung gibt und wie man mit einer CNC-Maschine die Fertigung programmiert für Massivholz oder Werkstoffe auf der Holzwurm-page. Die CNC-Technik hat Zukunft in der Verbearbeitung. CNC-Fräse wird sich noch erheblich weiterentwickeln und so noch mehr Möglichkeiten der Fertigung erschließen, und daher werden gerade diese Seiten besonders interessant sein. Der Autor ist ständig dabei, sie auszubauen, der technische Fortschritt vollzieht sich jedoch rasend schnell, und deshalb bittet er um Nachsicht, wenn die Holzwurm-page nicht immer den neuesten technischen Stand behandeln.

Festool auf der BAU 2015

27.11.2014 - In München ist auf der Weltleitmesse BAU vom 19. bis 24. Januar 2015 alles rund um die Themen Architektur, Materialien und Systeme zu finden. In Halle B6 am Stand 402 macht Festool auf rund 240 Quadratmetern „Sanieren beginnt mit dem richtigen Werkzeug“ zum Schwerpunktthema. Zudem sind weitere Themen wie „Initiative staubfrei“, das aktuelle Akku-Werkzeug-Programm sowie ein ausgewähltes Sortiment für das Zimmereihandwerk und selbstverständlich das einzigartige Rundum-Sorglos-Paket „SERVICE all-inclusive“ Thema am Festool Messestand.

Der Erfolg der BAU setzt sich auch in 2015 weiter fort: Im Fokus der Messe stehen Architektur, Materialien und Systeme für Industrie- und Objektbau, Wohnungsbau sowie Innenausbau . Das Angebot ist nach Baustoffen, Produkt- und Themenbereichen gegliedert – zukunftsweisende Themen wie "Nachhaltiges Bauen" spielen dabei quer durch alle Ausstellungsbereiche eine bedeutende Rolle. Insgesamt gibt es über 2.000 Aussteller aus 46 Ländern auf dem gesamten Münchner Messegelände in 17 Hallen auf 180.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche.

...... zur Nachricht >>>

Den Trends auf der Spur

26.11.2014 - Rund dreißig Entscheidungsträger aus der Zulieferindustrie erhielten am 12. November einen exklusiven Einblick in die Zukunft der Möbelbranche: ZOW-Trendscout Lidewij Edelkoort präsentierte in Frankfurt am Main im Rahmen des Trendforecast-Seminars Zulieferern und Designern erste Ergebnisse ihrer Trendforschung, die auf der kommenden ZOW – Internationalen Zuliefermesse für Möbelindustrie und Innenausbau – auf der trend_works-Fläche gezeigt werden. Dabei ging Edelkoort auch auf den Entstehungsprozess der Trends ein.

„Die Entwicklung einer vereinzelten Strömung zu einem Trend ist immer ein evolutionärer Prozess. Viele Ideen kommen mitten aus der Gesellschaft, da sie in unseren Köpfen entstehen“, so Edelkoort. Horst Rudolph, Geschäftsführer des Messeveranstalters Clarion Events Deutschland, hob anknüpfend an diesen Prozess auch die Rolle der ZOW hervor: „Die Messe dient Ausstellern und Fachbesuchern sowohl als Orientierungshilfe, als auch als Grundlage für die Entwicklung innovativer Produktlösungen.“

...... zur Nachricht >>>

Theorie und Praxis für Fensterbauer

26.11.2014 - Normen, Richtlinien und Verordnungen: Für Fensterbauer ist es enorm wichtig, den Überblick über die geltenden Bestimmungen zu behalten. Bei der Fensterfachtagung des Fachverbandes Tischler NRW können sich Fensterbaubetriebe am 28. Januar 2015 in Lünen über aktuelle Änderungen und neue Entwicklungen aus den Bereichen der Fertigung und Montage informieren.

Unter anderem stellt Franz-Josef Wiegers, technischer Berater des Fachverbandes, einen neuen Leitfaden zur Planung und Ausführung sowie einen Produktpass vor und erläutert Neuerungen in relevanten Normen, der EnEV und der EU-Bauproduktenverordnung. Außerdem wird es einen ausführlichen Beitrag zum Thema Gebäudeautomation geben.

...... zur Nachricht >>>

Verhandlungsergebnis mit Kartellamt bietet Perspektive für Wald im Land

25.11.2014 - Der NABU freut sich über das von Forstminister Alexander Bonde vorgestellte Verhandlungsergebnis des Ministeriums Ländlicher Raum und Verbraucherschutz (MLR) mit dem Bundeskartellamt. „Es wäre gut, wenn 76 Prozent der Landeswaldfläche weiterhin durch die Landratsämter betreut werden könnten“, sagt der NABU-Landesvorsitzende Andre Baumann. „Trotz des Frontalangriffs des Bundeskartellamts auf die Forstverwaltungsstrukturen in Baden-Württemberg hat Minister Bonde bislang gut verhandelt.“

Mit dem gewählten Staatswaldmodell blieben zentrale Instrumente zur Sicherung der Nachhaltigkeit , etwa die Forsteinrichtung oder die Forsttechnische Betriebsleitung, auch für den Körperschaftswald erhalten und die Förster dürften auch im Privatwald weiterhin Betreuung und Beratung übernehmen. Bedauerlich sei jedoch, dass das Bundeskartellamt weiterhin das so genannte Auszeichnen der Bäume vor Hiebsmaßnahmen durch staatliche Förster als Problem darstellt.

...... zur Nachricht >>>

Sägewerkskongress und Rohstoffgipfel bieten flexible Teilnahmepakete

24.11.2014 - Vom 16. bis 18. März 2015 laden die Branchenverbände Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband e.V. (DeSH) und Arbeitsgemeinschaft Rohholzverbraucher e.V. (AGR) zum Internationalen Kongress der Säge- und Holzindustrie und AGR-Rohstoffgipfel ins Kongresszentrum darmstadtium nach Darmstadt ein. Die Anmeldung ist ab sofort online unter www.saegewerkskongress.de möglich. Verbandsmitglieder erhalten bis zu 30 Prozent Rabatt.

"Thematischer Schwerpunkt im nächsten Jahr wird natürlich die Bundeswaldinventur III sein", kündigt AGR-Geschäftsführer Dr. Denny Ohnesorge an. Gewollt sei ein interdisziplinärer Austausch über die Waldwirtschaft der Zukunft. Entsprechend hoffe man auf ein breites Teilnehmerfeld. „Wir freuen uns ganz besonders, dass wir mit dem Deutschen Forstverein (DFV) einen neuen Kooperationspartner für den Rohstoffgipfel gewinnen konnten.“

...... zur Nachricht >>>

Holzwurm