zum Artikelanfang springen

Holz mit Know how, Holzwurm-Page.de

Topmenü

Suche

Holzartenlexikon

Balata rouge (Manilkara huberi)

Balata rouge

Benutzeranmeldung

Forum

Hier auf 'Holzwurm-page - Holz mit Know How' finden Sie eine neue Community, die als soziales Netzwerk zwischen Interessierten der Holz-Branche und Holzfachleuten dienen soll, ein soziales Werkzeug, das Sie mit anderen verbindet auf der Holzwurm-page bei Fragen.

Forum aufrufen



 

Holz ein Werkstoff mit Know How, Holzwurm-page

Massivholz nutzen die Menschen seit Urzeiten. Holz als nachwachsendes, aber heute gefährdetes Naturprodukt bildet Massivholz einen der ältesten und vielseitigsten Rohstoffe und Massivholz ist nach wie vor ein klassischer Werkstoff mit ungeahnter Artenvielfalt. Der Werkstoff ist uns vertraut wie kaum ein anderes Material und hat bis heute nichts von seiner Faszination verloren. Sie finden hier auf der Holzwurm-page Informationen über Holzarten, Sägewerke und Tischlerei, sowie einiges mehr zum Thema ' Holz ein Werkstoff mit Kow how ' . Auch Holzverarbeitung, CNC, Massivholz und Holzerkennung kommen zur Sprache. Mehr Wissen findet sich im Holzatlas.

Holz, ein Werkstoff der mehr kann

RundholzDer Menupunkt Holz befasst sich hauptsächlich mit den Unterschieden beim Holz, besonders denen zwischen Laub- und Nadelholz, zwischen hartem, weichem und Buschholz wie auch zwischen Oberholz und Unterholz. Auf der Holzwurm-page ist zu erfahren, dass und warum das Holz noch seinem verschiedenen Gebrauch unterschieden wird: in Bauholz, Nutzholz, Massivholz und Brennholz. In einem Holzlexikon (Holzatlas) werden die verschiedensten Holzarten (ca. 500 Holzarten enthält) besprochen, angefangen bei A wie Abachi oder B wie Bangkirai über K wie Kirsche bis zu Z wie Zypresse. Die Holzerkennung auf der Holzwurm-page hilft weiter bei dem Ermitteln von ca. 40 Holzarten aus dem Holzlexikon.

Holztechnik

Horizontal-GatterDer Menupunkt Holztechnik behandelt die Holztechniken der Holzindustrie und Holzverarbeitung mit Maschinen auf der Holzwurm-page. Einige der Verfahren der Holzbearbeitung sind schon sehr alt, andere, scheinbar schon fast vergessene, wie etwa die Furniereinlegearbeiten, finden derzeit ihren Weg in Holzindustrie mit CNC-Maschinen. Im Einzelnen geht es bei der Holzbearbeitung um das Trocknen, Dämpfen und Spalten von Massivholz. Erläutert wird auch, wie Furnier zum Belegen von Oberflächen hergestellt wird und unterschiedliche Furnierbilder entstehen. Die Unterpunkte Sägewerk und Tischlerei behandeln vor allem die dort eingesetzten unterschiedlichen Maschinen zur Holzverarbeitung. Viele Nutzer werden besonders gern im Unterpunkt Drechselnauf der Holzwurm-page herumzustöbern und erfahren, dass dieser alte Zweig der Holzverarbeitung eine Zeit lang vom Aussterben bedroht war und heute besonders für Holzarbeiten mit künstlerischer Note genutzt wird.

Fertigung mit Massivholz

Dach aus HolzkonstruktionUnter dem Schlagwort Fertigung kann man auf der Holzwurm-page nachschlagen, was aus dem Rohprodukt Holz so alles gemacht werden kann. Da dieser Punkt noch im Aufbau ist, findet man hier vorläufig erst wenige Bereiche: Ideen für Drechselarbeiten sowie Informationen, woraus Holzwagen bestehen und wie man sie aus Holz anfertigt. Schließlich wird dargestellt, wie im Sägewerk die verschiedenen Einschnitte von Rundholz entstehen, angefangen beim einstieligen Einschnitt, über den Einfach- oder Scharfschnitt, den Spiegelschnitt, Radialschnitt und Quartierschnitt bis hin zum Fladerschnitt. Im vierten Bereich wird auf der Holzwurm-page erklärt wie man fachgerecht Furniere verarbeitet auf Holzwerkstoffe.

CNC-Technik

CNC-FräseIm Bereich CNC und EDV kann jeder erfahren, was es für Möglichkeiten der computergesteuerten maschinellen Verarbeitung gibt und wie man mit einer CNC-Maschine die Fertigung programmiert für Massivholz oder Werkstoffe auf der Holzwurm-page. Die CNC-Technik hat Zukunft in der Verbearbeitung. CNC-Fräse wird sich noch erheblich weiterentwickeln und so noch mehr Möglichkeiten der Fertigung erschließen, und daher werden gerade diese Seiten besonders interessant sein. Der Autor ist ständig dabei, sie auszubauen, der technische Fortschritt vollzieht sich jedoch rasend schnell, und deshalb bittet er um Nachsicht, wenn die Holzwurm-page nicht immer den neuesten technischen Stand behandeln.

Fotowettbewerb zur Präventionskampagne im Holzbau

02.03.2015 - Wie wird die Arbeitssicherheit konkret im Alltag der deutschen Zimmererei- und Holzbaubetriebe gelebt? Diese Frage soll der von Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes initiierte Fotowettbewerb „ABSICHERN STATT ABSTÜRZEN“ beantworten.

Jedes Holzbau- und Zimmererunternehmen kann an diesem Fotowettbewerb teilnehmen. Einzige Voraussetzung ist, dass die eingereichten Arbeiten zeigen, wie die Ziele der Präventionskampagne „ABSICHERN STATT ABSTÜRZEN“ für mehr Sicherheit im Holzbau umgesetzt werden und dass die Arbeitssicherheit in den Holzbaubetrieben oberste Priorität hat. Die Betriebe zeigen auf, wie sie sich mit der Kampagne „ABSICHERN STATT ABSTÜRZEN“ identifizieren und diese in ihrem Unternehmen leben.

...... zur Nachricht >>>

Aller guten Dinge sind drei

02.03.2015 - Stefan, Silke und Ole heißen die drei begeisterten Azubis, die im Tischler-Schreiner-Blog von ihrer Ausbildung berichten. Der Blog ist ein weiterer Baustein der Nachwuchskampagne des Tischler- und Schreinerhandwerks und zugleich eine Plattform für Information, Inspiration und Austausch.

Er richtet sich an junge Berufsinteressenten, aber auch andere Auszubildende des Gewerks. Die Born2B-Blogger liefern ein authentisches Bild von der Tischler-/Schreinerausbildung und helfen auf diese Weise mit, die Begeisterung für den Beruf zu wecken.

...... zur Nachricht >>>

Saint-Gobain Building Distribution bietet Kunden nur noch FSC-zertifiziertes Tropenholz

28.02.2015 - Dass die Saint-Gobain Building Distribution Deutschland GmbH (SGBDD) in puncto Rohstoffe verantwortungsbewusst handelt, zeigt die kürzlich getroffene Entscheidung der Geschäftsführung, nur noch FSC -zertifiziertes Tropenholz anzubieten. Damit verfolgt der Baustoffhändler Nummer eins aktiv die Ziele einer nachhaltigen Umweltpolitik für den Bereich Holz .

„Als im Baustoffhandel führendes Unternehmen stehen wir nicht nur in der Verantwortung, unseren Kunden hochwertige Produkte zu bieten, sondern auch sorgfältig mit natürlichen Ressourcen umzugehen und Risiken in der Lieferkette zu minimieren“, sagt Thomas Eßer, Direktor Einkauf bei der SGBDD. Aus diesem Grund unterstützt das Unternehmen in seiner Beschaffungspolitik konsequent die Holzzertifizierung. Das bedeutet konkret: Hölzer aus Ländern, die sich hinsichtlich der Forstwirtschaft nicht an die international gültigen Abkommen des FSC halten, werden vom Vertrieb ausgeschlossen.

...... zur Nachricht >>>

Neues Verfahren zur ressourcenschonenden Produktion von Parkettdecklagen

28.02.2015 - Anlässlich der Domotex 2015, der Weltleitmesse für Bodenbeläge in Hannover, kündigt der Laubholzspezialist Danzer an, seine Starkschnitt Kapazitäten für edle Hölzer im Laufe des Jahres zu verdoppeln. Vor drei Jahren war es Danzer gelungen, die bisher übliche Technik grundlegend zu ergänzen und einen lang gehegten Wunsch der Parkettindustrie zu erfüllen: die edlen Decklagen für Mehrschicht Parkett können jetzt weitgehend verlustfrei gemessert werden; bisher wurden sie häufig mit Rohstoffverlusten von bis zu einem Drittel gesägt. Die europäische Parkettindustrie hat das neue Produkt auf breiter Front gerne angenommen. Die Investitionen in neue Kapazitäten sind notwendig, um die wachsende Nachfrage in den kommenden Jahren zu befriedigen.

Das Messern von edlen Hölzern ist eine seit langem ausgereifte Technik, bei der dünne Blätter verlustfrei von einem Stamm geschnitten werden. Allerdings stößt dieses Verfahren ab einer gewissen Schnittstärke an seine Grenzen; daher werden dickere Holzlamellen gesägt. Der Nachteil des Sägens ist, dass die Schnittbreite des Sägeblattes Sägemehl produziert.

...... zur Nachricht >>>

Deutsche Holzindustrie wuchs im vergangenen Jahr um 2,9 Prozent

27.02.2015 - Nach einem Rückgang von 1,7 Prozent im Jahr 2013 wuchs die deutsche Holzindustrie im vergangenen Jahr um 2,9 Prozent. Die Umsätze der 966 Unternehmen summierten sich 2014 auf 33,1 Mrd. € nach 32,2 Mrd. € im Vorjahr. Die Zahl der Beschäftigten blieb mit 149.106 nahezu stabil (-1,1 Prozent). Die Geschäfte im Ausland entwickelten sich nach Angaben des Hauptverbandes der deutschen Holzindustrie mit einem Plus von 4,5 Prozent überdurchschnittlich. Im Inland betrug der Anstieg 2,2 Prozent. Deutliche Anstiege verzeichneten im vergangenen Jahr die Holzwerkstoffindustrie in Höhe von 7,3 Prozent sowie die Hersteller von Holzverpackungen, deren Umsatz um 11,4 Prozent anstieg.

...... zur Nachricht >>>

Holzwurm