Sicherheit steht an erster Stelle



Wer mit Holz arbeitet, der kenn die Gefahren. Schutzkleidung, Handschuhe, ein Helm, sichere Arbeitsschuhe, eine Schutzbrille und ein ständig bereit stehender Erste Hilfe Kasten sind die Grundausstattung für den Holzarbeiter. Ob im Sägewerk oder im Wald draußen, bei jeder Tätigkeit geht der Selbstschutz vor allem anderen. Privatleute neigen jedoch leider dazu ihren Schutz komplett auszublenden.

Aus Schaden klug geworden

Ein Bekannter von mir liebt es mit Holz die tollsten Dinge zu erstellen. Nur mal schnell hier was Abschleifen und das hier eben auf dem Dach festgenagelt, hangelte er sich ohne Sicherung und ohne Schutzbrille durchs Leben. Ein kleiner Schnitt hier, ein bisschen was ins Auge bekommen – das ist eben das Hobbyrisiko. „Wo gehobelt wird, fallen schließlich Späne“, lautete sein Motto. Heute ist er sehr kleinklaut, wenn ich ihn auf seine frühere Einstellung anspreche. Wenn er heute sich aufmacht, um seinem Do-it-yourself Handwerkerdasein zu frönen, ist er stets überdurchschnittlich ausgestattet. Es war eine simple kleine Fleischwunde, die ihm fast zum Verhängnis geworden wäre. Er hatte Bretter zugeschnitten und sich dabei die Hand verletzt. Ein Holzsplitter war unbemerkt in der Wunde verblieben und führte zu einer schlimmen Blutvergiftung. Wäre er nicht zum Arzt gegangen, könnte ich heute nicht mehr mit ihm beim Kaffee zusammen sitzen und über die neusten Heimwerksideen fachsimpeln.

Was braucht es für das sichere Arbeiten:
  • - Passende Arbeitskleidung
  • - Arbeitshandschuhe
  • - Gehörschutz
  • - Erste Hilfe Kasten
  • - Schutzbrille
  • - Kopfschutz
  • - Knieschutz
  • - Fallschutz
  • - Atemschutz

Natürlich kommt es immer auf die Art der auszuführenden Arbeiten an. Wer nur etwas per Hand feilt, braucht dafür natürlich keinen Gehörschutz. Genauso wenig bedarf es eines Knieschutz bei stehenden Tätigkeiten.

Workwear aus dem Familienbetrieb

Sehr bekannt im Bereich Arbeitsschutzkleidung und Workwear ist das Unternehmen Engelbert Strauss. Es ist ein hessischer Familienbetrieb, der inhabergeführt und eigenständig ist und das schon in der vierten Generation. Das Unternehmen setzt sich für gute Arbeitsbedingungen in der Textilbranche ein und färbt ihre Kleidung mit eigenen Farbrezepturen. Viele Unternehmenspreise zeichnen den Betrieb aus.

Eure Sicherheit steht an erster Stelle

Also bitte liebe Hobby-Handwerker, denkt an Eure Sicherheit. Geld in Schutzkleidung zu investierten ist gut angelegtes Geld. Es sichert Eure Gesundheit. Und nichts ist wichtiger als sicher zu arbeiten.

Autor:
Holzi am 27. Nov. 2017 um 10:10 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/22910
Bookmark:

Comments

So Leute kenne ich nur zu gut. Und man selber wird oft komisch angeguckt, wenn man sich mit Schutzausrüstung austattet.
Das ganze passiert dann immer genau solange, bis eben genau solche Leute sich schwer verletzten und dies mit der passenden Ausrüstung hätte vermieden werden können.
Gutes Beispiel ist da immer das Auge. So eine Schutzbrille aufsetzen dauert keine Sekunde, aber das Augenlicht kann für immer verloren sein.
LG
Robi

Robi78 um 06:45 Uhr

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
12 + 6 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi