Waldinvestments – artenreiche Wälder oder Monokulturen?

Mi

11

Jun.

2014

Wälder sind global für die Erhaltung der Biodiversität von großer Bedeutung. Um sie wirkungsvoll zu schützen, sind Milliarden notwendig. International wird in zunehmendem Maß der Einsatz von privatem Kapital als Möglichkeit diskutiert, diese Finanzierungslücke zu schließen.

Gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz hat die Tropenwaldstiftung OroVerde gemeinsam mit dem Global Nature Fund (GNF) mehrere Finanzprodukte mit Waldbezug unter die Lupe genommen, die sich vor allem an Privatanleger richten. Vor Ort wurden die Auswirkungen sechs solcher Anlageprojekte in unterschiedlichen Regionen auf die ökologische und soziale Situation bewertet. .... weiter lesen >>>



Eigenkapital erstmals seit 2006 positiv bei ALNO

Mo

19

Mai

2014

Wie angekündigt ist der ALNO AG mit der Übernahme der AFG Küchen AG (umbenannt in AFP Küchen AG) ein bedeutender Schritt zur Stärkung ihrer Ertragskraft gelungen. Auf Basis der Kaufpreisallokation, die von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte & Touche durchgeführt wurde, erzielte die ALNO AG zum Ende des ersten Quartals 2014 ein Konzernergebnis von 29,7 Mio. Euro (1. Quartal 2013: -2,1 Mio. Euro). Das Eigenkapital stieg auf 18,3 Mio. Euro (1. Quartal 2013: -9,5 Mio. Euro) und ist damit zum ersten Mal seit acht Jahren wieder positiv. Die Netto-Vermögenswerte der AFP Küchen AG liegen deutlich über dem Kaufpreis.

Quartalsergebnis ALNO AG inklusive AFP Küchen AG

Mit einem Umsatz von insgesamt 122,5 Mio. Euro lag die ALNO AG unter Einbeziehung des Umsatzes der AFP Küchen AG im ersten Quartal 2014 knapp unter den eigenen Erwartungen. Diese Entwicklung ist in erster Linie im Rückgang des Umsatzes in der Großfläche, in der Verschiebung einzelner Projekte im Ausland sowie in einem insgesamt immer noch sehr schwachen Inlandsmarkt begründet. Das EBITDA der ALNO AG inklusive der AFP Küchen AG betrug im ersten Quartal 2014 aufgrund der vorläufigen Kaufpreisallokation 37,8 Mio. Euro, das EBIT 32,4 Mio. Euro und das Konzernergebnis 29,7 Mio. Euro. .... weiter lesen >>>



Roto setzt auf "german made"

Do

05

Dez.

2013

Von der häufig kolportierten generellen Europa- bzw. Euro-Skepsis kann in Deutschland unter dem Strich keine Rede sein. Das gilt sowohl für die Bevölkerung allgemein als auch für die Unternehmen. Allerdings bereitet die anhaltende Schulden- und Währungskrise speziell der Wirtschaft mehr oder minder große Sorgen. Dieses Fazit zieht Prof. Manfred Güllner aus unterschiedlichen Umfragen. Während des 8. Internationalen Roto-Fachpressetages räumte der Gründer und Geschäftsführer des Berliner forsa-Institutes außerdem mit einer weiteren Vermutung auf. Die verbreitete Meinung, dass die Deutschen eine stärkere Übertragung von Befugnissen der Nationalstaaten an die Europäische Union mehrheitlich ablehnen, treffe nicht zu. Das Gegenteil ist der Fall, hieß es Ende November 2013 vor rund 60 Journalisten aus 18 Ländern in Brüssel.

Trotz der gegenwärtigen Krise sei die grundsätzliche Europa-Freundlichkeit der Bürger ungebrochen. So stufen über 80 % den europäischen Einigungsprozess und immer noch 58 % die Einführung der einheitlichen europäischen Währung als richtig ein. Für 70 % sei der Euro mit Blick auf das weitere Zusammenwachsen des Kontinents auch aus heutiger Sicht „nützlich und erforderlich“. Jedoch befürchten 65 % der Bevölkerung, dass die Krise die Solidarität in Europa gefährdet. .... weiter lesen >>>



MAKA Systems mit vollen Auftragsbüchern und neuem Eigentümer auf Erfolgsspur

Mo

28

Okt.

2013

Die MAKA Systems GmbH, Entwickler und Produzent von CNC-Spezialmaschinen für die Holz -, Aluminium-, Kunststoffbearbeitung und den Modellbau, tritt in die nächste Wachstumsphase ein. Nach kurzen, zielorientierten Verhandlungen mit Prolimity Capital Partners übernehmen die beiden Privatinvestoren Dr. Paul Lerbinger und Dr. Thomas Rubbe das Unternehmen. Sie werden MAKA Systems nach erfolgreicher Neupositionierung als bedeutender Spezialmaschinenbauer mit dem bestehenden Managementteam in die nächste Entwicklungsstufe begleiten. Entsprechende Finanzmittel stellen die neuen Eigner bereit.

MAKA Systems wird auch in Zukunft von Klaus Kern geführt werden. Er hatte die Geschäftsführung im Mai 2012 in einer schwierigen Zeit übernommen und konnte in kürzester Zeit Rekordauftragseingänge verbuchen. „Ich freue mich, gemeinsam mit zwei professionellen Investoren aus dem Industrie- und Finanzbereich die Zukunftsausrichtung des Unternehmens voran zu treiben“, so Klaus Kern. „Wir werden die in 2012 angestoß ene Wachstumsstrategie in Europa und China jetzt konsequent umsetzen.“ MAKA Systems wurde 2010 von Prolimity Capital Partners erworben. Seitdem hat das Unternehmen den Wandel zu einem führenden Anbieter von 5-achsigen CNC Bearbeitungszentren vollzogen. .... weiter lesen >>>



Bis zu 100.000 Euro Strom- und Energiekosten sparen

Mi

02

Okt.

2013

Die Strom- und Energiekosten sind für viele Glas-, Fenster- und Fassadenherstellern ein erheblicher Kostenblock und erreichen schnell einen sechsstelligen Eurobetrag. Vielen Unternehmen ist nicht bewusst wie viel Geld Jahr für Jahr verschenkt wird, weil nur wenige ein Antrag zur Strom- oder Energiesteuerrückerstattung stellen. Dies beruht auf Unkenntnis, der Scheu vor dem bürokratischen Aufwand oder der Annahme, dass im Unternehmen zu wenig Strom verbraucht wird. Dabei ist die Schwelle außerordentlich gering. Bereits über 10.000 kWh bzw. 10MWh (Stromverbrauch von zwei Durchschnittshaushalten) kann ein Antrag gestellt werden. Hierfür ist der Aufwand geringer als man meint und für Unternehmen, die ein zertifiziertes Energiemanagementsystem haben, ist es besonders einfach. .... weiter lesen >>>



Tombers - Hartholz auf Sanierungskurs

Fr

27

Apr.

2012

Durch die Geschäftsleitung der Tombers Hartholz GmbH wurde am Mittwoch, den 25.04.2012, die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beim zuständigen Registergericht Wittlich beantragt. Als vorläufiger Insolvenzverwalter ist Herr RA Brauer (Daun) vom Gericht bestellt worden. Zielsetzung ist eine umfangreiche Sanierung des Traditionsunternehmens. .... weiter lesen >>>



Vorstand bereitet Insolvenzantrag für Holdinggesellschaft Pfleiderer AG vor

Mi

28

Mär.

2012

Das Oberlandesgericht Frankfurt/Main hat dem Freigabeantrag der Pfleiderer Finance B.V., deren Unternehmensanleihe börsennotiert ist , im Zusammenhang mit den Klagen von Gläubigern gegen die Beschlüsse der Gläubigerversammlung vom 20. Juni 2011 nicht stattgegeben. Damit können die mit großer Mehrheit getroffenen Beschlüsse nicht wie geplant umgesetzt werden. Diese waren Bedingung für den beschlossenen Verzicht der Gläubiger der Gesellschaft und die Eigenkapitalzuführung durch die Investoren. .... weiter lesen >>>



HOMAG Group plant Ausweitung der Restrukturierung

Di

11

Okt.

2011

In seiner gestrigen Sitzung hat der Aufsichtsrat der HOMAG Group AG dem Vorschlag des Vorstands zugestimmt, die bisher geplanten Restrukturierungsmaßnahmen unter Wahrung der Rechte der Gremien der betrieblichen Mitbestimmung auszuweiten. In Umsetzung dieses Beschlusses sollen Produktion und Verwaltung der Tochtergesellschaft FRIZ Kaschiertechnik GmbH, Weinsberg, stillgelegt werden. Beibehalten werden soll hier eine Entwicklungs- und Dienstleistungseinheit für die Oberflächentechnologie, in der 15 Mitarbeiter von FRIZ weiterbeschäftigt werden. .... weiter lesen >>>



Alternativen zur Schließung sollen nicht voreilig verworfen werden

Di

27

Sep.

2011

„Wenn eine ganze Region vom drohenden Verlust von Arbeitsplätzen betroffen ist, können wir das nicht einfach akzeptieren. Die Landesregierung tritt den Schließungsabsichten von UPM entschieden entgegen. Albbruck hat die Solidarität der baden-württembergischen Landesregierung", betonte Dr. Nils Schmid, Minister für Finanzen und Wirtschaft am Freitag (23. September 2011). Der Minister kam nach Albbruck, um dort mit Betroffenen zu sprechen und vor Ort einen Runden Tisch zur Zukunft des Standorts und der Region Hochrhein zu moderieren. .... weiter lesen >>>



Finanzieller Anschub für Jungunternehmer

Mi

31

Aug.

2011

Existenz-Gründerpreis 2012 (Logo)Tischler Schreiner Deutschland und der Schraubenhersteller SPAX International loben den Existenzgründerpreis PLUS aus. Jungunternehmer, die drei Jahre selbständig sind, können sich um den mit 10.000 Euro dotierten Preis bewerben. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2012. Überreicht wird der Preis im Mai 2012 im Kontext des Deutschen Tischler- und Schreinertages. .... weiter lesen >>>

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen


Wurmi