Sichtschutz für den Garten bauen – Ideen und Informatives zu Material und Werkzeug



Ein Sichtschutz im Garten verspricht Privatsphäre und kann maßgeblich zur Behaglichkeit in der grünen Oase beitragen. Beispielsweise lassen sich mit Sichtschutzelementen gemütliche Sitzecken gestalten oder auch einladende Flächen zum Sonnen. Holz eignet sich hervorragend für charakteristische Optiken. Schließlich fügt sich das Material harmonisch in die natürliche Umgebung ein. Lesen Sie hier, was Sie für den Eigenbau benötigen und lassen Sie sich von unseren Anregungen inspirieren!

Sichtschutz aus Holz bauen

Holzsichtschutz als ZaunHolz ist ein wunderbares Material zur Verwendung im Garten. Neben der charmanten Optik hat es den Vorteil, dass es sich gut verarbeiten lässt, um individuelle Sichtschutzelemente zu bauen. Allerdings sollten Sie den Vorbereitungen die volle Aufmerksamkeit widmen und Ihre Ausrüstung unter die Lupe nehmen. Teilweise benötigen Sie Elektrogeräte wie Akkubohrer sowie Sägen, Montagematerialien und vieles mehr. Um für die Holzverarbeitung alle nötigen Hilfsmittel parat zu haben, kann sich die Investition in Werkzeug-Sets lohnen, wie sie der Fachhändler für Handwerk- und Industriebedarf Engelbert Strauss verkauft. Im Onlineshop präsentiert das Unternehmen bestückte Werkzeugkoffer für verschiedene Anwendungen. Darunter Sets speziell zur Holzbearbeitung von Japansäge über Holzspiralbohrer und Latthammer bis zum Tieflochmarker, welche auch dem ambitionierten Gartenbesitzer Arbeitserleichterung bringen.

Welche Gestaltungsideen gibt es für einen Sichtschutz aus Holz?

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Besonders günstig klappt die Realisierung beispielsweise mit Europaletten. Einfach zwei Paletten übereinander verschrauben, in der Wunschfarbe streichen und bei Bedarf bepflanzen. Wer den Sichtschutz blickdicht bevorzugt, findet in gut sortierten Baumärkten fertige Zaunsysteme ohne Lücken. Nicht selten entstehen durch das Kombinieren von Pfosten, Pfostenkappen, Holzbohlen, Nutleisten und dekorativen Elemente als Abschluss formschöne Sichtschutzzäune für den unkomplizierten Selbstaufbau.

Bauanleitung mit Kanthölzern und Querlatten

Eine relativ simple, aber überaus attraktive Sichtschutzwand gelingt mit Latten aus Lärchenholz, die mit einem geringen Abstand zueinander an Kanthölzern montiert werden. Lärchenholz eignet sich für einen Sichtschutzzaun hervorragend, weil es sehr robust, witterungsbeständig und hart ist. Aber auch das Holz von Eiche und Robinie ist prädestiniert. Neben den Hölzern zur Querlattung braucht es für den Bau der Sichtschutz- beziehungsweise Zaunelemente:

● solide Kanthölzer als Pfosten
● Pfostenträger (verzinktes Metall)
● Mörtel / Betonkübel zum Anrühren
● Torx-Schrauben zum Versenken
● Schrauben mit metrischem Gewinde (Maschinenschrauben)
● Unterlegscheiben
● Bohrmaschine
● Akkuschrauber
● Schraubzwingen
● Wasserwaage
● Richtschnur
● Gabelschlüssel

Zunächst wird der Verlauf des Zauns mit der Richtschnur markiert und die Löcher (ca. 50 cm Tiefe) ausgehoben, um die Pfostenträger mit Mörtel im Erdboden zu fixieren . Die Pfostenträger verleihen den Sichtschutzwänden Stabilität und schützen das Holz von unten vor Nässe. Ist der Mörtel trocken , werden die Kanthölzer als Pfosten mit Maschinenschrauben und Scheiben an den Trägern befestigt. Die Schraubzwingen helfen beim Fixieren.Sichtschutz als Holzzaun Jetzt folgt die Montage der Querlattung mit den Holzlatten. Eine ästhetische Optik entsteht durch Verschrauben die Latten im Abstand von etwa einem Zentimeter. Mit Torx-Schrauben, Schraubzwingen zum Befestigen und Akkuschrauber ist das Montieren ein Kinderspiel – auch ohne Helfer.

Praktische Tipps für DIY-Projekte:
● Statt eines Sichtschutzes mit Querlatten wäre ein Lamellenzaun mit vertikalen Lamellen denkbar. Bohlenzaun-Elemente sind bereits vormontiert erhältlich.
● Hat ein Garten ein leichtes Gefälle, lässt es sich über Anpassung der Zaunhöhe ausgleichen.
● Eine tolle Kombination ergibt sich mit einem Sichtschutz aus Holz und Kletterpflanzen. Alternativ lassen sich Rankhilfen verwenden, um den Kletterpflanzen den Weg zu zeigen. Ideal sind beispielsweise Blauregen, Trompetenblume und Kletterrose.

Wie langlebig ist ein Sichtschutz aus Holz?

Ein Sichtschutz aus Holz kann bei regelmäßiger Pflege viele Jahre oder gar Jahrzehnte treue Dienste leisten . Viele Hölzer sollten mindestens einmal pro Jahr mit hochwertigen Ölen aufgefrischt werden. Wie aufwändig die Holzpflege ausfällt, hängt von der Holzart ab. Für ein Maximum an Langlebigkeit behandeln Sie hölzerne Sichtschutzelemente mit einem hochwertigen Holzschutz .

Lärchenholz ist gut vor Fäulnis geschützt, weil es einen hohen Harzgehalt aufweist. Ohne Bläueschutz geht es aber trotzdem nicht, um unschönen Verfärbungen vorzubeugen. Mit Bläue sind bläuliche Verfärbungen gemeint, die durch Pilze verursacht werden. Eiche erfordert keinen Bläueschutz, ist im Vergleich aber häufig teurer als Lärche. Robinienholz begeistert mit natürlicher Langlebigkeit und hält dem Wetter viele Jahre stand.

Quote:

Nähere Informationen zum Bläuepilz hat das Umweltbundesamt online zusammengestellt.

Zaun oder Hecke – was ist besser geeignet als Sichtschutz im Garten?

HolzzaunEine Hecke hat den Nachteil, dass durch den natürlichen Wuchs oft Lücken bleiben und neugierige Blicke nicht zuverlässig ferngehalten werden. Vorteilhaft ist ihr Beitrag zum Naturschutz: Hecken dienen vielen Insekten und Vögeln als wertvoller Lebensraum. Das Gartenmagazin Mein schöner Garten hat zwölf beliebte Heckenpflanzen arrangiert, die als Sichtschutz empfehlenswert sind.

Bietet ein Sichtschutzzaun neben dem Sichtschutz weitere Vorteile?

Ein weiterer Pluspunkt ist der Windschutz. Insbesondere Elemente ohne größere Zwischenräume bieten angenehmen Schutz vor Wind. Das macht Sitz- und Liegeplätze noch gemütlicher. Doch auch empfindliche Pflanzen können profitieren, wenn der Wind nur noch abgeschwächt in den Garten gelangt.

Bilder (Kapa65 /anaterate /Theiss) Pixabay

Autor:
Holzi am 02. Dez. 2020 um 15:36 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/22940
Bookmark:

Comments

Es geht nichts über einen schönen Holzzaun! Danke für diesen tollen Bericht und die Tipps! Wird Zeit, dass ich meinen alten Zaun endlich erneure.
Liebe Grüße

Petra Nilsen um 17:08 Uhr

Wir haben fertige Elemente aus dem Baumarkt geholt wie oben auf dem Bild, nix spektakuläres, aber immer noch schöner als die ganzen Gitterzäune mit Sichtschutzlamellen die man jetzt in jedem Neubaugebiet sieht. Da kommt man sich ja wie im Gefängnis vor. Holz ist ein wunderbarer Werkstoff und wenn man viel Zeit hat kann man sich mit Second Hand Holz viele tolle Dinge bauen. Gruss Nico

Nico um 13:07 Uhr

Ein schöner Holzzaun ist wirklich etwas wunderbares. Danke für diesen tollen Beitrag. Ich muss diesen Sommer wirklich mal ran an meinen Zaun Eye-wink.

Volker um 12:26 Uhr

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
4 + 3 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi