Kiefer (Pinus sylvestris )

Systematik :
Ordnung :PINALES
Familie :Pinaceae
Wissenschaftlicher Name :
Gattung :Art :
Pinus sylvestris

Handelsnamen :

Scots pine, Redwood (Englisch);Pinasse, Pin sylvestre , Pin commun , Pin d'Écosse , Pin de Norvège, Pin de Russie , Pin de Haguenau, Pin rouge du nord , Pin de Riga , Pin de Genève , Pin d'Auvergne, Pin sauvage (Frankreich);Pino commune, Pino selvatico, Pino silvestre (Italien);Grenen (Niederlande);Pinheiro-da-casquinha , Pinheiro-de-riga, Pinheiro silvestre, Piñeiro silvestre (Galician), Pinho de Riga, Pinho silvestre, Pino bravo (Galician) (Portugal);Pino albar , Pino blancal , Pino común , Pino de Valsaín , Pino norte, Pino real , Pino rojal , Pino royano , Pino royo , Pino serrano , Pino silvestre (Spanien);Sanawbar, Sanawbar îqûsyâ (Arabien)


Kiefer (Föhrenholz), das Holz der verschiedenen Arten der Gattung Pinus. Nach der Eiszeit wanderte die robuste Kiefer als einer der ersten wieder gen Norden in die eisfreien Gebiete. Als "Nordische Kiefer" kommt sie heute vor allem aus den menschenleeren Weiten Skandinaviens vor.

Die Hölzer der über 120 Arten zählenden Kiefern-Gattungen, können nach ihrer Dichte oder ihrem spezifischen Gewicht in zwei Gruppen unterteilt werden. Leicht und weichen Hölzern (Soft Pines)bis etwa 0,45g/cm³, hart und mäßig leicht bis mäßig schweren Hölzern (Hard Pines) über 0,45cm³

Technische Eigenschaften der Holzart Kiefer

Das Holz der Kiefer ist weich, biegsam und leicht spaltbar. Kiefer lässt sich gut bearbeiten, drehen und schwindet wenig. Holzstaub der Kiefer verursacht Hautreizungen.

Technische Holzdaten
Rohdichte      Erklärung Raumgewicht :0.48 g/ccm
Zugfestigkeit   Erklärung Zugfestigkeit :99 - 105 N/mm²
Druckfestigkeit Erklärung Druckfestigkeit :45 - 55 N/mm²
Biegefestigkeit Erklärung Biegefestigkeit : 79 - 100 N/mm²
Scherfestigkeit Erklärung Scherfestigkeit :10 - 12 N/mm²
Härte n.Brinell 12% Feuchtigkeit Härte beim Holz
H BII = 39 - 41 N/mm²
H B⊥ = 14 - 23 N/mm²

Werte der technischen Eigenschaften einer Holzart beziehen sich auf eine Holzfeuchte von u ≅12% bis 15%.


Trocknen :

Bei Kiefer vollzieht sich die Trocknung sehr schnell und gut, wobei mit einer leichten Tendenz zum Reißen und Werfen gerechnet werden muß. Außerdem wird der Splint der Kiefer sehr leicht vom Bläuepilz befallen, weshalb ein rechtzeitiger Einschnitt und eine sorgfältige Stapelung unter Schuppen zu beachten ist.

Quellen / Schwinden
Tangential :6,6 - 8,0 %
Radial :3,1 - 4,0 %

zum Rechner (Quellen/Schwinden)
Vorkommen :
Pinus sylvestris Bild vergrößern

Weit verbreitet über ganz Europa von Spanien bis zur Arktis, besonders in Nord- und Ost-Europa bis nach Sibirien und Asien.


Baumstamm :
Baum Blatt Frucht von Pinus sylvestris Bild vergrößern Der Baum der Kiefer kann eine Höhe bis 50m erreichen, bei einem Durchmesser bis 1.0 m. Die Kiefer ist sehr raschwüchsig.
Rinde :
RindeBild vergrößern Rinde der Kiefer ist braunrot, glatt, dünnschuppig und abblätternd. Mit zunehmenden Alter bildet sich eine tiefrissige Borke.
FSC :
Die Holzart Kiefer steht als FSC zur Verfügung.
Holzfarbe Erklärung Holzfarbe :
Braunroter Kern bei der Kiefer, der sich stark von dem gelblichen Splint absetzt beim Kiefer-Holz.
Merkmale :
Die Harzkanäle und Jahrringe sind deutlich sichtbar. Das Holz der Kiefer ist sehr harzreich und schnell nachdunkelnd.
Resistenz :
Pilz gering, Holz bläueempfindlich. Insekten gering
Dauerhaftigkeit:
wenig dauerhaft bis mäßig dauerhaft
Verwendung :
Türen, Fenster, Möbel, Schiff- und Waggonbau, Wasserbauten, Brückenbau, in der Papier- und Zellstoffindustrie, Eisenbahnschwellen für U-Bahnen, Kisten und ähnliches, Gußmodelle, Haus- und Küchengeräte. Wichtigste Holzart zur Herstellung von Spanplatten. Aus dem Harz wird Terpentin gewonnen.
Synonym(s) :

Pinus densiflora f. sylvestriformis Taken.
Pinus hamata (Steven) Sosn.
Pinus nigra f. pygmaea (Carrière) Rehder
Pinus sylvestris f. nana (Carrière) Lipa
Pinus sylvestris var. rigensis Loudon

Austauschhölzer für Kiefer Botanisch: Pinus sylvestris

Holzartandere NamenHolzbildbotan. NameErdteil
FichteEurop. Fichte, WeißholzFichtePicea abiesEu
LärcheLärcheLarix deciduaEu
HemlockWestern HemlockHemlockTsuga heterophyllaAm
Kiefer, brasielParanakieferKiefer, brasielAraucaria angustifolieAm

Weitere verwandte Arten von Kiefer Botanisch: Pinus sylvestris

HolzartHolzbildbotan. NameErdteil
Kiefer, Weymouth-Kiefer, Weymouth-Pinus strobusAm
ArveArvePinus cembraEu
Pine, RadiataPine, RadiataPinus radiataAm
Pine, KhasysPinus kesiyaAs
Pine, MassonPinus massonianaAs
Pine, MerkusPine, MerkusPinus merkusiiAs
Kiefer, Zirbel-Kiefer, Zirbel-Pinus cembraEu
Rotkiefer, JapanischePinus densifloraAs


Wurmi