Hölzer im Bad

Holz im Badezimmer wird immer beliebter. Mittlerweile werden nicht mehr nur Wände und Schränke damit verziert, sondern viele bevorzugen sogar einen Boden aus Holz, die Badewanne oder das Waschbecken. Leider ist vielen immer noch nicht ganz klar, was es dabei alles zu beachten gibt und vor allem stellen sich viele die Frage: „Hält das Holz wirklich die Feuchtigkeit im Badezimmer aus oder fängt es irgendwann an zu schimmeln?“
MIRAQUA, einem Nassraumboden aus dimensionsstabilen Thermoholz Bild MIRAQUA
Grundlegend ist festzuhalten, das dass Wasser niemals auf dem Holz „stehen“ sollte und schon gar nicht unter das Holz gelangen sollte (sehr wichtig ist dies, wenn der Boden aus Holz ist oder eine Duschwanne genutzt werden möchte). Fakt ist, wenn das Wasser zu lange auf dem Holzboden „steht“, oder wenn sich kleine Risse in der Oberfläche befinden, wird das Holz angegriffen und es können Schäden entstehen. Wobei man hier natürlich mit dem Einsatz unterschiedlicher Holzarten und deren Oberflächenbeschichtung vorbeugen kann. Die Oberschicht der Hölzer gibt es von geölt bis zur hochwertigen Lackierung, so dass sicher für jeden Geschmack das richtige dabei ist.Man kann aber auch einfacher vorbeugen und mit Thermo behandelten Hölzern sein Bad gestalten. Zudem sollte man, um möglichst lange Freude in seinem Bad zu haben, unbedingt die Pflege-und Reinigungshinweise des Herstellers beachten.

Des Weiteren ist es auch wichtig zu wissen, dass sich nicht alle Hölzer für die Nutzung in Feuchträumen geeignet sind, da sie entweder sehr schnell Feuchtigkeit anziehen oder zu weich sind, sodass man sehr schnell die Oberfläche, durch kleine Unachtsamkeiten wie das runterfallen der Seife oder Bürste, beschädigen würde. Am besten eignen sich Hölzer, wie zum Beispiel Eiche, Robinie, Doussie, Jatoba, Merbau oder Iroko beziehungsweise Kambala mit ihren rot-/braunen Farbton. Diese Holzarten sind robust und wenig empfindlich in Bezug auf Wasser. Besonders wichtig ist es, bei der Herkunft der tropischen Hölzer darauf zu achten, das sie aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammen. Holz aus Raubbau oder illegaler Fällung macht sich weniger schick im Bad.
Holzwanne «Ocean Sailor»  von der Firma Bündner Unternehmen Bagno Sasso Bild Bagno Sasso

Häufig ist aber ein Badezimmer relativ neutral gehalten mit gedeckten Farben und nur wenig Dekoration aufgrund des fehlenden Platzes. Dabei kann man mit originellen Accessoires schöne Akzente selbst in kleine Badezimmer setzen. Als Beispiel können hier der rustikale Toilettenrollen-Halter aus Altholz von Darwin's oder eine Toilettenbürste in Kirschform genannt werden. Diese setzen tolle Akzente und lassen ein Bad besonders erscheinen. Zudem kann ein Gewürzregal sehr nützlich und dekorativ für die Aufbewahrung von Beauty-Produkte sein. Des Weiteren ist es empfehlenswert nicht zu viel auf die Armaturen oder Wanne zu stellen, das wirkt sehr schnell überladen und unordentlich. Minimalismus ist wichtig in einem modernen Badezimmer. Eine Wohlfühlatmosphäre schaffen auch ein paar Pflanzen, diese sind gar nicht spießig in einem modernen Bad. Wer sich bei der Wahl seiner Badezimmerausstattung noch ein wenig Inspiration holen möchte, der wird unter anderem online fündig. Dort finden sich zahlreiche Shops für Wohnaccessoires, die meistens auch Produkte für das Bad anbieten.

Welche Einrichtung man letztendlich wählt und wie sie ihr Bad gestalten ist reine Geschmackssache und über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten.

Die Literatur und Quellen aus den die Texte entstanden sind, findet man unter Literaturnachweis



Wurmi