EU Holzhandelsverordnung erfordert europäische Abstimmung der Holzhandelsverbände

Di

23

Aug.

2011

Der GD Holz setzt sich mit Nachdruck für möglichst unbürokratische Lösungen bei der Umsetzung der EU Holzhandelsverordnung ein, die ab 2013 in Deutschland in Kraft tritt.

Der GD Holz begrüßt die Verordnung, weil diese den Legalitätsnachweis für den Import von Hölzern in die EU sicherstellt und damit den Import illegaler Hölzer normativ ausschließt. Anlässlich eines Treffens von GD Holz Geschäftsführer Thomas Goebel mit dem Geschäftsführer des britischen Verbandes, TTF, John White, wurde deutlich, dass eine Abstimmung bei der Umsetzung der EU Verordnung sinnvoll und wichtig ist. "Wir werden unser europäisches Netzwerk nutzen, um möglichst einheitliche Regelungen durchzusetzen, das dient der Klarheit und trägt entscheidend dazu bei, dass alle Länder auch mit gleichen Konditionen arbeiten können." .... weiter lesen >>>



Die Holzverwendung für energetische Zwecke ist an ihre Grenzen gestoßen?

Di

14

Jun.

2011

Zur internationalen Leitmesse der Forst- und Holzwirtschaft LIGNA kamen in diesem Jahr 90.000 Besucher und 1.765 Aussteller aus 52 Ländern. Auf der Messe wurde auch über die Zukunft der Holznutzung diskutiert. Zu einer der bestbesuchten Forum-Veranstaltungen lud der Verband der deutschen Holzwerkstoffindustrie (VHI) für die Initiative „HOLZ verantwortungsvoll NUTZEN“ ein. Renommierte Experten aus Politik, Forschung und Praxis diskutierten am 2. Juni unter dem Titel „Bioenergie aus Holz – wo liegen die Grenzen?“, ob Holz im Zeitalter der Erneuerbaren Energien eine noch größere Rolle spielen kann. Das Fazit der engagierten Debatte zum „Internationalen Jahr des Waldes“: Die Grenzen sind bereits erreicht, denn das Verbrennen von Holz geht schon heute zulasten von Wertschöpfung, Arbeitsplätzen, Waldökologie und Klima. Politische Kurskorrekturen und intelligente Lösungen wie die Kaskadennutzung und das Recycling wurden angemahnt. .... weiter lesen >>>



Das globale Engagement zum Schutz des Tropenwaldes muss gesteigert werden

Fr

10

Jun.

2011

Weltweit werden 53% der gesamten Tropenwaldfläche bewirtschaftet. Davon werden weniger als 10% nachhaltig genutzt und effektiv geschützt. Der am 7. Juni 2011 lancierte und vom SECO unterstützte zweite Bericht der Internationalen Tropenwaldorganisation (ITTO) kommt zum Schluss, dass trotz Fortschritten in einigen Gebieten der Tropenwald durch Entwaldung und den Raub von Holz und anderen Waldprodukten stark gefährdet bleibt. .... weiter lesen >>>



Holz braucht Streicheleinheiten und keinen Hochdruckreiniger

Di

17

Mai

2011

Zur Pflege unserer Haut geben wir Jahr für Jahr viel Geld aus. Jeder weiß, dass Feuchtigkeit und Schutz wichtig sind und dem frühzeitigen Altern vorbeugen. Genauso ist das auch bei der natürlichen Oberfläche Holz . Holz ist kein geschlossenes Material wie etwa Metall oder Stein. Holz ist offenporig und lebt, genau wie die menschliche Haut. Daher hat man mit Holz einen zuverlässigen und langlebigen Werkstoff, der aber auch seine Streicheleinheiten braucht. .... weiter lesen >>>



Die Deutschen wollen, dass Holz aus Raubbau verboten wird

Mo

09

Mai

2011

Die überwiegende Mehrheit der Deutschen will, dass hierzulande der Verkauf von Holz aus dem weltweiten Raubbau komplett verboten wird. 79 Prozent der Verbraucher sprechen sich für das Verbot aus und erhoffen sich von der Politik ein entsprechendes Gesetz. Das ergab eine repräsentative Untersuchung des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag des Bau- und Gartenmarktunternehmens Hornbach aus Anlass des UNO-Jahres der Wälder. Befragt wurden mehr als 1.000 Verbraucher ab 14 Jahre. .... weiter lesen >>>



Forscher nehmen Mahagonigewächsen den genetischen Fingerabdruck ab

Di

19

Apr.

2011

Mahagonigewächs Gattung CedrelaMahagoni ist nicht gleich Mahagoni. Der illegale Handel mit geschützten Arten der wertvollen Tropenhölzer blüht nicht zuletzt, weil Brettern oder fertigen Möbelstücken nicht mehr anzusehen ist, welcher Baum dafür gefällt wurde. Doch künftig könnten kleine Holzstückchen ausreichen, um dies aufzudecken, denn Wissenschaftler des Biodiversität und Klima Forschungszentrums, des Forschungsinstitutes Senckenberg und des französischen Services Géographiques haben eine Möglichkeit gefunden, verschiedene Arten von Mahagonigewächsen anhand von kurzen DNA-Abschnitten zu unterscheiden. Eine Erbgutregion aus dem Zellkern erwies sich dafür als am besten eignet. .... weiter lesen >>>



Outdoor Homing mit dem Naturprodukt Holz

Mo

28

Mär.

2011

Die Gartensaison wird bald eröffnet. Allerorts singen und trillern die Vögel, denn der Frühling naht mit großen Schritten. Was gibt es da schöneres als im eigenen Garten die Natur zu genießen und abzuschalten vom oft stressigen Alltag? Das geht am besten dann, wenn auch die Umgebung stimmt. Die Deutschen investieren daher seit Anfang der 2000er Jahre immer mehr in Ideen und Produkte für draußen. Der einst vernachlässigte Garten oder Balkon erlebt einen echten Zuspruch. .... weiter lesen >>>



2. Europäisches Furnier Forum zeigt internationale Trends und Chancen auf

Mi

23

Mär.

2011

Im Rahmen der interzum, Fachmesse für Möbelfertigung und Innenausbau , laden die Initiative Furnier und Natur e.V. (IFN) und der Gesamtverband Deutscher Holzhandel e.V. (GD Holz ) am 26. und 27. Mai 2011 zum 2. Europäischen Furnier Forum ein. Die Neuauflage wird wie schon 2009 von der KoelnMesse unterstützt, der daran gelegen ist, die weltweite Leitposition der Innovationsmesse zu stärken. Das Branchenmeeting, zu der die Veranstalter an beiden Tagen wieder viele Multiplikatoren aus dem In- und Ausland erwarten, findet in der Halle 5.1 statt. .... weiter lesen >>>



TUM-Forscher empfehlen neue EU-Normen für maschinelle Schnittholzsortierung

Di

15

Mär.

2011

Holz ist ein vielseitiger, umweltfreundlicher Baustoff. Damit Bauholz stabil genug für den jeweiligen Einsatz ist, wird es vor Verwendung nach Festigkeit sortiert. Dafür gibt es zwar zuverlässige und schnelle Maschinen: Sie werden in der Praxis aber selten eingesetzt, da die geltende EU-Norm für jede einzelne Holzart und -herkunft teure Anerkennungen vorschreibt. Meist wird Bauholz daher visuell klassifiziert - langsamer und ungenauer. .... weiter lesen >>>



Holz von der Erde bis zum Mond

Mo

07

Feb.

2011

Das wäre eine Frage für Günther Jauch: Wie viele Bäume gibt es in Deutschland? 50 Millionen? 800 Millionen? 2 Milliarden? 8 Milliarden? Die letzte Antwort ist die richtige.

Die vom Johann Heinrich von Thünen-Institut (vTI) koordinierte Bundeswaldinventur und die zuletzt durchgeführte Inventurstudie 2008 haben erstaunliche Daten zutage gefördert. Zusammen mit anderen Untersuchungen ergeben sie ein faszinierendes Bild über die Struktur und die Leistungen des Waldes. .... weiter lesen >>>

Die Literatur und Quellen aus den die Texte entstanden sind, findet man unter Literaturnachweis

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen


Wurmi