Ranger nun auch auf "Sauerland Waldroute" und "Sauerland Höhenflug"

Fr

14

Aug.

2009

Die beliebten Ranger des Landesbetriebs Wald und Holz NRW sollen künftig auch auf den Premium-Wanderwegen „Sauerland Höhenflug“ und „Sauerland Waldroute“ Dienst tun. Hierüber haben am 12. August Vertreter der Naturparks Arnsberger Wald und Ebbegebirge, des Waldbauernverbandes NRW, des Kommunalwaldbesitzerverbandes sowie des Landesbetriebs Wald und Holz NRW in Olpe-Griesemert eine Vereinbarung zum Einsatz von Rangern des Landesbetriebs Wald und Holz NRW unterzeichnet.

Auf jedem der beiden Wanderwege werden jeweils zwei Ranger - Bedienstete des Landesbetriebs Wald und Holz NRW - eingesetzt. Die Vereinbarung über das Pilotprojekt ist zunächst auf ein Jahr beschränkt und endet am 1. September 2010. .... weiter lesen >>>



Waldschutzexperten erwarten für 2010 starken Waldmaikäferflug

Do

13

Aug.

2009

Die Wälder Südhessens sind im nächsten Jahr erneut von einer Maikäferplage bedroht. In der Region zwischen Groß-Gerau, Darmstadt und Lampertheim rechnen Wissenschaftler 2010 mit einem starken Maikäferflug. Schwerpunkte des Maikäfer aufkommens werden der Lampertheimer, Bürstädter und Jägers-burger Wald , der Pfungstädter Wald sowie der Darmstädter Westwald sein. In diesen Bereichen finden die Tiere aufgrund der vorherrschenden Grundwasserstände und der für sie günstigen Bodenverhältnisse optimale Lebensbedingungen. Bereits jetzt gibt es hier enorm hohe Engerlingsdichten in den Waldböden, die schwere Wurzelschäden an den Waldbäumen verursacht haben und damit auch geschützte Waldlebensräume bedrohen. .... weiter lesen >>>



Kreativpreis für umsichtiges Waldmanagement

Mi

29

Jul.

2009

Der Vorstandsvorsitzende der Bayerischen Staatsforsten (BaySF), Dr. Rudolf Freidhager, erhält den Kreativpreis 2009 des Bundes der Steuerzahler Bayern e.V. In ihrer Laudatio würdigten Finanzstaatssekretär Franz Josef Pschierer und der Präsident des Steuerzahlerbundes, Rolf von Hohenhau, den vorbildlichen Dreiklang der Säulen Ökologie, Ökonomie und gesellschaftliche Ansprüche bei der Bewirtschaftung des Waldes des Freistaats Bayern. .... weiter lesen >>>



Bofrost-Stiftung bleibt Käuferin des Eifelwaldes

Fr

03

Jul.

2009

Das Umweltministerium weist Vorwürfe der SPD-Landtagsfraktion Im Zusammenhang mit dem Verkauf von Waldflächen in der Eifel als unzutreffend zurück.

Wie angekündigt und dem Landtag mitgeteilt, erwirbt die Bofrost-Stiftung die Flächen zu 100 Prozent. Im Notarvertrag bedient sich die Bofrost-Stiftung einer nur zum Zweck des Erwerbs gegründeten Gesellschaft, der Eifelwald GmbH & Co. KG. Kommanditistin ist die Bofrost-Stiftung mit einer Einlage von 100.000 Euro. Komplimentärin ist die Eifelwald-Verwaltungs-GmbH, deren Alleingesellschafter ebenfalls die Bofrost-Stiftung mit einer Einlage von 25.000 Euro ist. Insoweit tritt als Käufer nur die Bofrost-Stiftung auf; die Zusage des Ministers ist daher erfüllt. .... weiter lesen >>>



Waldbrandüberwachung wird effektiver

Mo

29

Jun.

2009

Am 24. Juni 2009 ging das weltweit modernste Waldbrand- Früherkennungssystem (AWFS) in Niedersachsen an den Start. Forstminister Ehlen und Klaus Jänich, Vizepräsident der Landesforsten, geben heute den Startschuss für das neue Überwachungssystem.
Waldbrandüberwachung
Von insgesamt 17 Kamerastandorten werden die Waldflächen mit hohem und mittlerem Waldbrandrisiko (das sind die Landkreise Gifhorn, Celle, Soltau-Fallingbostel, Lüchow-Dannenberg, Uelzen und Lüneburg) zukünftig überwacht. Mit Hilfe der Kameras können rund 400 000 ha Wald in Niedersachsen beobachtet werden, die Reichweite je System liegt zwischen 10 bis 20 km. Bis Mitte Juli sollen alle 17 Kameras ihre Arbeit aufnehmen. .... weiter lesen >>>



Nachhaltigkeit statt Romantik

Sa

27

Jun.

2009

"Mehr als 80 Prozent vor allem aus den Reihen der Etablierten, Postmateriellen oder Konservativen haben kein Problem damit, den Wald wirtschaftlich zu nutzen. Voraussetzung: Es darf nicht mehr Holz entnommen werden als nachwächst. Immerhin 69 Prozent attestieren der Forstwirtschaft, dass
in den Wäldern heute ökologischer als vor zehn Jahren gearbeitet wird. Nachvollziehbar wird damit das positive Image von Holz. Als Werk- und Brennstoff ist es vor allem bei Konservativen, Etablierten und der Bürgerlichen Mitte beliebt."

Auszug aus den Laborgesprächen VIII zu finden unter Nachhaltigkeit statt Romantik ( PDF DATEI )



Rohstoffgewinnung Holz

Do

25

Jun.

2009

Man ein sehr schönes Video über die Rohstoffgewinnung von Holz am Hang. Was mir besonders gut gefallen hat, man sieht von der Fällung bis zur Verladung, wie so was mit der Hochwinde gemacht wird. Leider ein wenig lang das Video mit 9:00 min. Aber es lohnt sich wenn man sowas bis jetzt noch nicht gesehen hat. Viel Spaß beim anschauen.



Nationales „Junior-Ranger-Programm“ gestartet

Mo

15

Jun.

2009

Das neue „Junior-Ranger-Programm“ von EUROPARC Deutschland und WWF Deutschland ist im Nationalpark Harz angelaufen. In Drei-Annen-Hohne bei Wernigerode im Nationalpark Harz kamen von Freitag bis Sonntag rund 300 Kinder aus 19 Großschutzgebieten zusammen. In der freien Natur wurde ihnen von erwachsenen Rangern gezeigt, wie man Fährten liest, den Zustand eines Waldes erkennt oder welches die wichtigsten Greifvögel sind. Bei den Junior-Ranger-Wettbewerben belegte der Nationalpark Bayerischer Wald den 1. Platz; die Plätze 2 und 3 gingen an die Biosphärenreservate Hessische Rhön und Thüringer Rhön.

Mit dem bundesweiten Angebot können Kinder zwischen 7 und 12 Jahren eine Qualifikation zum „Junior Ranger“, einer Art Nachwuchsnaturschützer, erlangen. Das Programm soll Kinder für die Natur und den Naturschutz begeistern. Über 30 Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks, vom Wattenmeer bis zum Watzmann, laden Kinder und Jugendliche künftig ein, sich auf verschiedenen Wegen zum „Junior Ranger“ zu qualifizieren. .... weiter lesen >>>



Landesforsten weiterhin im Aufwind

Mo

15

Jun.

2009

Die Niedersächsischen Landesforsten haben im Geschäftsjahr 2008 einen operativen Jahresüberschuss nach Steuern in Höhe von 11,7 Mio. Euro erzielt. Durch den Überschuss in den weiteren Geschäftsfeldern in Höhe von 3,0 Mio. Euro erhöht sich der Jahresgewinn des Unternehmens auf 14,7 Mio. EURO (Vorjahr: 14,0 Mio. Euro).
Forst Geschaeftsergebnis
„Wir sind sehr zufrieden mit der guten Geschäftsentwicklung und freuen uns, dass die Landesforsten trotz der schwierigen Rahmenbedingungen in der zweiten Jahreshälfte noch ein sehr gutes Ergebnis eingefahren haben“, so Staatssekretär Friedrich-Otto Ripke, Vorsitzender des Verwaltungsrates. Nach dem Beschluss des Verwaltungsrates vom 11. Juni führt die NLF 7,0 Mio. Euro an das Land ab, 4,7 Mio. Euro werden der Risikorücklage zugeführt, die sich damit auf 17,6 Mio. Euro erhöht, und 3 Mio. EURO werden der zweckgebundenen Rücklage für die Produktbereiche 2 – 5 (Dienstleistungen für das Land) zugeführt. .... weiter lesen >>>



Multifunktionale Waldwirtschaft in Gefahr

Mi

20

Mai

2009

Am heutigen Mittwoch treffen sich in Hannover auf der LIGNA Experten der Holz - und Forstwirtschaft sowie des Naturschutzes, um über die Forderung der großflächigen Stilllegung in öffentlichen Wäldern zu diskutieren.
Buchenwald
"Den Niedersächsischen Landesforsten droht die Nullnutzung auf über 30 000 ha Buchenwaldfläche, wenn die Forderungen der Naturschutzseite erfolgreich sind", skizziert Klaus Jänich, Vizepräsident der Landesforsten die derzeitige Situation.“ .... weiter lesen >>>

Die Literatur und Quellen aus den die Texte entstanden sind, findet man unter Literaturnachweis

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen


Wurmi