Date


Praxis pur beim ersten VBH Technikforum

Fr

29

Aug.

2014

Praxistest bestanden – so lautete das Fazit der 240 Teilnehmer beim ersten VBH Technikforum. Am 22. Juli startete die neue regionale Reihe in Filderstadt bei Stuttgart – und Fensterbauer und Monteure im Umkreis von 200 km kamen, um sich praktische Tipps zur fachgerechten Fenstermontage, zur Gestaltung von Fluchttüren oder barrierefreien Balkon- und Eingangstüren abzuholen. Tatsächlich wurde es eine lebhafte Veranstaltung mit aktiven Diskussionen und einem intensiven fachlichen Austausch über alltägliche Schwierigkeiten und besonders knifflige Fälle.

Die Themen der Veranstaltungen waren provokant formuliert und trafen den Nerv der Fenster- und Türenhersteller: Wie sollen die theoretischen Vorgaben des neuen Montageleitfadens in der alltäglichen Arbeit berücksichtigt werden? Und wie können Hersteller, Handwerker und Monteure beim aktuellen Thema Lüftung den Überblick behalten? In Vorträgen und Vorführungen vermittelten die Experten von VBH praktisches Know-how an konkreten Einbausituationen und präsentierten Produktneuheiten und Lösungsmöglichkeiten. „240 Teilnehmer haben einen vollen Arbeitstag investiert – und haben es nicht bereut. Das zeigt, dass die Erwartungshaltung an VBH hoch ist und wir geliefert haben“, so das Fazit von Oliver Rupps, dem neuen Vorstandsvorsitzender der VBH Holding AG. .... weiter lesen >>>



Stellungnahme von Vorstand und Aufsichtsrat der HOMAG Group AG zur Übernahmeangebot der Dürr Technologies GmbH

Fr

29

Aug.

2014

Vorstand und Aufsichtsrat der HOMAG Group AG haben am 27.08.2014 ihre gemeinsame, begründete Stellungnahme gemäß § 27 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) zu dem am 21. August 2014 veröffentlichten, freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot der Dürr Technologies GmbH veröffentlicht.

Den Angebotspreis in Höhe von 26,35 Euro pro Aktie bewerten Vorstand und Aufsichtsrat in ihrer Stellungnahme als finanziell angemessen. Sie stützen sich dabei insbesondere auf eine unabhängige Stellungnahme (Fairness Opinion) der Freitag & Co. GmbH, die den Angebotspreis unter Berücksichtigung unterschiedlicher Bewertungsverfahren ebenfalls für finanziell angemessen hält. Mit dieser Einschätzung geben Vorstand und Aufsichtsrat keine Empfehlung an die HOMAG-Aktionäre, das Angebot anzunehmen oder abzulehnen. .... weiter lesen >>>



Wissenschaftler und BEE fordern Wärmewende

Do

28

Aug.

2014

Renommierte Wissenschaftler haben bei einem Pressegespräch des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) in Berlin ein konsequentes Umsteuern der Bundesregierung auf dem Wärmemarkt gefordert. Dr. Joachim Nitsch, viele Jahre Energieexperte am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, hat in einer Studie im Auftrag des BEE die Folgen der jüngsten Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes untersucht. Danach sinkt die Bedeutung der Bioenergie in den kommenden Jahren deutlich. Außerdem gibt die Bundesregierung kaum Impulse zur Steigerung der Energieeffizienz. „Setzt sich dieser Trend auch nach 2020 fort, bleibt die Energiewende auf der Strecke“, warnt Nitsch. Würde die Politik der großen Koalition weitergeführt, würde der Anteil der Erneuerbaren Energien an der gesamten Wärmeversorgung nur von zehn Prozent im Jahr 2013 auf knapp zwölf Prozent 2030 steigen.

BEE-Geschäftsführer Dr. Hermann Falk sagt: „Es ist politisch peinlich und volkswirtschaftlich höchst unvernünftig, wenn die Bundesregierung die Chancen einer Wärmewende weiterhin ungenutzt lässt. Politisch peinlich, weil Deutschland seine auf EU-Ebene verbindlich zugesagten Klimaschutzziele und Erneuerbare-Energien-Ziele nicht erreicht und volkswirtschaftlich unvernünftig, weil sich eine Wärmewende für alle finanziell rechnet.“ .... weiter lesen >>>



Vorsichtig optimistisch für Polster und Wohnen

Do

28

Aug.

2014

Vorsichtig optimistisch sind die Verbände der Holz - und Möbelindustrie in Herford in ihrer Prognose zur wirtschaftlichen Entwicklung der Branche im 2. Halbjahr 2014. Dies erklärte Hauptgeschäftsführer Dr. Lucas Heumann bei Veröffentlichung der statistischen Zahlen für das 1. Halbjahr 2014. Dabei bezog sich Dr. Heumann auf interne Auftragsstatistiken zur Wohn- und Polstermöbelindustrie, die der Verband monatlich im Kreise seiner Mitglieder erhebt und veröffentlicht.

Nach Angaben des Verbandes ist diese Auftragsstatistik die repräsentativste Erhebung für die Segmente Polstermöbelindustrie und Wohnmöbelindustrie im deutschen Markt. So nehmen an der Auftragsstatistik für Polstermöbel 28 Unternehmen teil, die in Summe annähernd 80 % der Umsätze der gesamten Polstermöbelindustrie ausmachen. Im Wohnmöbelsektor liegt die Beteiligung bei 23 Unternehmen – die Abdeckungsquote liegt hier bei ca. 60 %. .... weiter lesen >>>



Imagefilm über Holzbearbeitungsmaschinen preisverdächtig

Do

28

Aug.

2014

Der Imagefilm „Wie erfolgreich wollen Sie sein?“ ist unter den Nominierten für den Deutschen Wirtschaftsfilmpreis 2014. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie vergibt die Auszeichnung an Filme, die sich mit Themen der modernen Industrie- und Dienstleistungsgesellschaft in der Bundesrepublik Deutschland befassen.

Im Oktober werden aus allen Einreichungen jeweils die besten drei Arbeiten in vier unterschiedlichen Kategorien im Rahmen einer Festveranstaltung in Berlin von Bundesminister Sigmar Gabriel geehrt. .... weiter lesen >>>



Forschende Unternehmen wieder optimistischer

Di

26

Aug.

2014

Deutsche Unternehmen wollen wieder mehr im Bereich Forschung und Entwicklung (FuE) investieren. Das ergibt die diesjährige Berechnung des FuE-Frühindikators durch den Stifterverband. Der Indikator ist erstmals seit drei Jahren wieder deutlich gestiegen. Der Frühindikator gibt einen Ausblick darauf, wie sich Forschung und Entwicklung der Wirtschaft im aktuellen Jahr entwickeln werden. Dafür hat der Stifterverband im zweiten Quartal dieses Jahres 1907 Unternehmen befragt.

Das Ergebnis: 65 Prozent der befragten Unternehmen gehen davon aus, dass ihre FuE-Aufwendungen 2014 höher sein werden als im Vorjahr. Das ist eine deutliche Steigerung: Im Jahr 2013 gingen nur 58 Prozent von steigenden FuE-Ausgaben aus. 22 Prozent gehen eher von einem Rückgang ihrer FuE-Ausgaben aus. Die restlichen Unternehmen sehen keine Veränderung. Damit ist die Stimmung in den Unternehmen optimistischer als in den Jahren zuvor. Nahm der Frühindikator seit 2011 stetig ab, ist er in diesem Jahr von 0,2 (2013) auf 0,34 (2014) erstmals wieder gestiegen. .... weiter lesen >>>



Furnier setzt gekonnt Akzente

Mo

25

Aug.

2014

Furnierte Oberflächen beeindrucken den Betrachter nicht nur in der Größe XXL: „Natürlich sind großflächige Wandverkleidungen in Hörsälen, Bibliotheken oder Hotels oder vollständig furnierte Designer-Möbel einmalig schön. Aber selbst als winzige Applikation an einem Sideboard oder als Bestandteil eines Armaturenbretts im Auto weiß Furnier gekonnt besondere Akzente zu setzen“, erklärt der Geschäftsführer der Initiative Furnier + Natur (IFN), Dirk-Uwe Klaas.
So schön, dass der Blick sofort darauf fällt, Furnier im Auto Foto  IFN Schorn & Groh

Furnier bringt die Schönheit von Holzmaserungen so richtig zur Geltung: Kein Furnierblatt gleicht dem anderen, womit jedes furnierte Objekt einen einmaligen, nicht wiederkehrenden Charakter erhält. .... weiter lesen >>>



Woonder – der Marktplatz auf dem Kunden und Handwerker zusammen finden

Mo

25

Aug.

2014

Auf woonder werden Wunder wahr: Auf dem neuen Marktplatz für individuell angefertigte Produkte treffen handwerkliches Können auf die Designwünsche der Kunden und werden sofort umgesetzt.

Wer kennt es nicht: Im Kopf gibt es den perfekten Esstisch für die großen Familienessen schon lange. Oder es hängt die besondere Kette für die Liebste schon längst um ihren Hals. Nur ist der Platz für den Tisch immer noch leer und der Hals immer noch frei. Denn nicht, was in den Geschäften angeboten wird, will den eigenen Vorstellungen entsprechen. So entscheidet man sich am Ende notgedrungen für den Plan B. Und die Zeiten, in denen man vor Ort noch die Tischlerei oder den Goldschmied seines Vertrauens hatte, sind lange vorbei. Bis jetzt, denn auf woonder kann der Kunde seine kreativen Designideen von dem Maker seines Vertrauens umsetzen lassen. .... weiter lesen >>>



DHWR startet Befragung zum Abbau von Hemmnissen beim Bauen mit Holz

Fr

22

Aug.

2014

Der Dachverband der deutschen Holzwirtschaft untersucht die maßgeblichen Treiber und Hemmnisse beim Bauen mit Holz , um Handlungsbedarf und konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen ableiten zu können. Der DHWR fordert die Branche auf, sich aktiv an der Diskussion zu beteiligen.

Die Verwendung von Holz im Bauwesen hat in Deutschland noch erhebliches Wachstumspotential, so eine aktuelle Studie des Thünen-Instituts. Trotz grundsätzlich positiver Perspektiven für das Bauen mit Holz, steht die Branche nach Meinung von Fachleuten aktuell vor großen Herausforderungen. .... weiter lesen >>>



Holzhandel sieht in Aus- und Weiterbildung ein wichtiges Instrument für die Fachkräftesicherung

Fr

22

Aug.

2014

Eine aktuelle Ausbildungsumfrage des GD Holz bei den Mitgliedsunternehmen zeigt, dass der Holzhandel nachhaltig in Ausbildung investiert. 180 Unternehmen beteiligten sich an der Umfrage. Diese Unternehmen quer durch alle Unternehmensgrößen beschäftigen 9.071 Arbeitnehmer, davon sind 826 Auszubildende. Über 9% der Belegschaft sind Auszubildende, in der GD Holz-Umfrage von 2012 waren es 7%. Umgerechnet beschäftigt jedes Unternehmen 4,7 Auszubildende. Von den 826 Auszubildenden werden in diesem Jahr 312 Auszubildende übernommen. Diese Zahlen belegen, ausgehend von der Ausbildungsdauer von 2 bzw. 3 Jahren, dass 2014 fast alle Auszubildende übernommen wurden. Für 2015 melden die Unternehmen mit 321 neuen Ausbildungsverträgen einen noch höheren Bedarf an. „Das Ergebnis zeigt, dass der Holzhandel eine nachhaltige Ausbildungsstrategie verfolgt“, so der Vorsitzender des Arbeitskreises Aus- und Weiterbildung im GD Holz Kai Cording.

Der überwiegende Teil der Auszubildenden hat Realschulabschluss (43%) oder Abitur/Fachabitur (37%). Im Vergleich zu 2012 hat die Anzahl der Abiturienten um 5% zugenommen. Als Ausbildungsberufe sind der Kaufmann /-frau im Großhandel mit 50%, Fachkräfte für Lagerlogistik und Lageristen mit 36%, Einzelhandelskaufmann/-frau mit 9% und Kaufmann/-frau im Außenhandel mit 5% vertreten. In der Hälfte der Betriebe ist der Chef persönlich für die Ausbildung verantwortlich. Bei der anderen Hälfte wird diese Aufgabe an einen im Betrieb ernannten Ausbildungsbeauftragten übertragen. .... weiter lesen >>>

Die Literatur und Quellen aus den die Texte entstanden sind, findet man unter Literaturnachweis



Wurmi