Tischlerhandwerk im Aufwind



Optimistische Aussichten: Zur Obermeistertagung und Mitgliederversammlung des Fachverbandes Tischler NRW trafen sich Vertreter aus insgesamt 53 Tischlerinnungen des Landes am 1. und 2. April in Rietberg. Dabei stellte der Fachverband unter anderem die Ergebnisse seiner aktuellen Konjunkturumfrage vor. Diese zeigen: Das Tischlerhandwerk in Nordrhein-Westfalen boomt. Insbesondere der Geschäftsklimaindex erreichte mit 120,3 Punkten den besten Wert seit 20 Jahren. Neben der wirtschaftlichen Lage standen auch ein neues, bundeseinheitliches Erscheinungsbild für das Tischlerhandwerk und die gezielte Nachwuchsgewinnung auf dem Programm.

Bereits im Herbst 2010 kletterte der Geschäftsklimaindex im nordrhein-westfälischen Tischlerhandwerk auf einen Rekordwert von 110,2 Punkten. Dieser wurde nun noch einmal deutlich übertroffen. „Über 90 Prozent der befragten Betriebe sehen ihre derzeitige wirtschaftliche Lage als befriedigend bis gut an“, sagt Dieter Roxlau, Hauptgeschäftsführer des Fachverbandes Tischler NRW. „Lediglich 8,3 Prozent beurteilten sie als schlecht.“ Auch im Bereich der Auftragsreichweite ergab die Umfrage mit insgesamt 6,9 Wochen einen Spitzenwert. „All dies sind Zahlen, die uns positiv in die Zukunft blicken lassen“, so Roxlau.

Nachwuchskräfte für das Tischlerhandwerk

Damit das Tischlerhandwerk auch langfristig seine Bedeutung als innovatives Handwerk und wichtiger Wirtschaftsfaktor bewahren kann, kommt es auf qualifizierte Nachwuchskräfte an. „Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und stetig sinkenden Schülerzahlen gilt es deshalb, Jugendliche für eine Ausbildung als Tischler zu begeistern“, sagt Dieter Roxlau. „Dies ist das Ziel einer bundesweiten Nachwuchskampagne, die im Mai startet.“ Kreativität, Teamgeist, handwerkliches Geschick: Im Kampf um den Tischler Schreiner Deutschland-Pokal (kurz: TSD-Pokal) müssen Jugendliche erst im Internet, dann auf Innungs-, Landes- und schließlich auf Bundesebene originelle Aufgaben aus dem Bereich des Tischlerhandwerks lösen. Dabei soll selbstverständlich auch der Spaßfaktor nicht zu kurz kommen.

Ein orangener Würfel als Markenzeichen

Um das Tischlerhandwerk in seiner Wahrnehmung weiter zu stärken, hat der Bundesverband in Zusammenarbeit mit den einzelnen Landesverbänden ein bundeseinheitliches Erscheinungsbild auf den Weg gebracht. Ein orangener Würfel als Markenzeichen: „Metzgereien tragen das ‚Fleischer-f‘, Apotheken sind einheitlich am großen ‚A‘ zu erkennen“, sagt Dieter Roxlau. „Tischlerbetriebe werden in Zukunft unter dem Zeichen des Würfels auftreten.“

Autor:
Holzi am 06. Apr. 2011 um 08:49 Uhr
SChlagwort:
|
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/4315
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
5 + 0 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi