2012 wur­den Mö­bel im Wert von 16,8 Milli­arden Euro pro­du­ziert



Im Jahr 2012 wurden nach vorläufigen Ergebnissen in Deutschland Möbel im Wert von rund 16,8 Milliarden Euro produziert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Internationalen Möbelmesse „imm cologne“ in Köln (14. bis 20. Januar 2013) weiter mitteilt, ist das ein nominaler Anstieg von 1,1 % gegenüber dem Jahr 2011. Wie viele andere Bereiche des Produzierenden Gewerbes war die Möbelproduktion während der Wirtschaftskrise 2009 stark eingebrochen. Davon haben sich die deutschen Möbelhersteller auch im Jahr 2012 noch nicht vollständig erholt; sie haben erst 96 % des Vorkrisenniveaus von 2008 erreicht.

Der Produktionszuwachs im Jahr 2012 ist im Wesentlichen auf die Herstellung von Küchenmöbeln aus Holz zurückzuführen (+ 5,0 %). Die Produktion von Büro- und Ladenmöbeln (+ 1,0 %) sowie von Sitzmöbeln (+ 0,9 %) nahm nur leicht zu. Dagegen gab es Produktionsrückgänge bei Matratzen (– 2,0 %) und Sonstigen Möbeln (– 1,1 %), zu denen unter anderem Schlaf-, Ess- und Wohnzimmermöbel aus Holz sowie Metall- und Kunststoffmöbel gehören.

Vom gesamten Wert der 2012 produzierten Möbel entfielen 29,2 % auf Sitzmöbel, 27,8 % auf Sonstige Möbel und 22,7 % auf Küchenmöbel aus Holz. Der Anteil von Büro- und Ladenmöbeln betrug 15,4 % und der für Matratzen 4,8 %.

Produktion von Möbeln
Jahr Insgesamt Sitzmöbel Sonstige Möbel 1 Küchenmöbel

aus Holz
Büro- und

Ladenmöbel
Matratzen
Veränderung gegenüber dem Vorjahr in %
1 Unter anderem Schlaf-, Ess- und Wohnzimmermöbel aus Holz sowie Metall- und Kunststoffmöbel.

2 Angaben für 2012 geschätzt.
2005 0,2 – 1,6 – 2,9 3,2 6,5 0,8
2006 7,4 5,1 4,9 11,6 12,8 4,5
2007 4,5 6,5 3,6 2,9 5,9 0,4
2008 1,8 – 0,2 – 0,1 4,4 6,5 – 0,1
2009 – 12,1 – 15,2 – 6,1 – 12,8 – 20,2 1,3
2010 2,0 5,0 – 1,4 2,8 2,2 2,4
2011 6,3 6,1 3,8 3,8 18,2 1,1
2012 2 1,1 0,9 – 1,1 5,0 1,0 – 2,0

Quelle: destatis.de

Autor:
Holzi am 16. Jan. 2013 um 06:13 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/5383
Bookmark:

Comments

Eine sehr interessante Statistik. Es ist zu hoffen, das der Aufschwung sich fortführt und wir keinen erneute Einbruch erleben. Eigentlich ein Wunder das ein solche Entwicklung stattgefunden hat, obwohl immer und überall von Wirtschaftskrise die Rede ist...

Joshua um 06:23 Uhr

Ich finde auch, dass die Statistik sehr interessant ist. Vielen Dank für die Zahlen.

Franzi Rabatt um 09:52 Uhr

Kurzer, aber super toller Artikel - vielen herzlichen Dank dafür.

Lederhosen Bazi um 09:35 Uhr

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
12 + 3 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi