Interview mit Miss Do-it-yourself Maribel Goncalves



Wenn am 3. November 2013 eine neue Miss Do-it-yourself gewählt wird, muss Maribel Goncalves Titel und Schärpe abgeben. Die Frankfurterin ist die amtierende Miss DIY und erzählt im Interview über ihre Zeit als Deutschlands beste Heimwerkerin.

Frau Goncalves, Sie wurden 2010 zur Miss Do-it-yourself gewählt.
Was haben Sie seitdem alles erlebt?
Maribel Goncalves: Die letzten drei Jahre in ein paar Sätzen zusammenzufassen, ist gar nicht so einfach. Es ist in dieser Zeit nämlich sehr viel passiert. Zum Beispiel hatte ich verschiedene Fotoshootings für die DIY Academy, aber auch für Tageszeitungen und Zeitschriften. Die größten Shootings fanden für das Buch „Heimwerker-Königin” und die „Bild am Sonntag” statt, in der dann ein mehrseitiger Artikel erschienen ist. Außerdem war ich bei einigen Verbrauchermessen als Moderatorin und Co-Trainerin dabei und konnte an verschiedenen Veranstaltungen und Kongressen teilnehmen. Und wir haben sogar Anwendungsfilme für Heimwerker gedreht, in denen ich einige Arbeiten gezeigt und erklärt habe.
Sie waren auch öfter im TV zu sehen. Was haben Sie da genau gemacht?
Maribel Goncalves: Ja, es gab ziemlich viele Anfragen von TV-Sendern wie zum Beispiel RTL und Kabel 1. Meistens ging es darum, dass ich als Expertin praktische Tipps zum Einrichten, Renovieren und Gestalten gebe und die Bewohner in den einzelnen Sendungen handwerklich etwas an die Hand nehme.
Was hat Ihnen am meisten gefallen?
Maribel Goncalves: Es fällt mir tatsächlich schwer, einzelne Dinge herauszugreifen, weil mir alles sehr viel Spaß gemacht hat. Besonders spannend waren allerdings die Produktionen fürs Fernsehen, weil ich dabei endlich mal hinter die Kulissen schauen konnte. Insgesamt gesehen fand ich die Vielseitigkeit und Abwechslung in meiner Arbeit als Botschafterin für das Heimwerken sehr schön.
Frau Goncalves, bald endet Ihre Amtszeit. Wie geht es dann für Sie weiter?
Maribel Goncalves: In erster Linie bin ich Angestellte der Lufthansa und arbeite dort natürlich weiter. Neben meinem Job werde ich aber auch in Zukunft für die DIY Academy tätig sein – dann allerdings als Trainerin für Kurse in Wandgestaltung und Gartenbearbeitung. Außerdem habe ich während meiner Amtszeit als Miss Do-it-yourself eine Moderationsausbildung abgeschlossen und werde für verschiedene Veranstaltungen gebucht. Mir wird also garantiert nicht langweilig.
Sind Sie eigentlich traurig, dass Sie den Titel wieder abgeben müssen?
Maribel Goncalves: Na ja, etwas wehmütig bin ich schon. Immerhin hatte ich eine tolle Zeit als Miss Do-it-yourself. Ich konnte sehr viele interessante Aufgaben übernehmen, habe nette Menschen aus unterschiedlichen Branchen kennengelernt und natürlich auch noch jede Menge über das Heimwerken gelernt. Mir hat die Zusammenarbeit mit der DIY Academy unglaublich viel Spaß gemacht.
Welche Tipps können Sie Bewerberinnen und künftigen Kandidatinnen mit auf den Weg geben?
Maribel Goncalves: Mein Tipp für alle Kandidatinnen, die für den Contest ausgewählt werden, lautet: Bereitet euch gut auf den Wettbewerb vor, also übt vorher noch einmal eine Fliese zuzuschneiden oder wie man mit der Stichsäge arbeitet. Verrückt machen muss sich aber keine, weil natürlich bei allem der Spaß im Vordergrund stehen sollte. Ich wünsche allen Bewerberinnen und späteren Kandidatinnen ganz viel Glück!
Autor:
Holzi am 23. Sep. 2013 um 09:40 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/6565
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
1 + 2 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi