Öko und Fair aus einer Hand



Naturland stellt auf der BioFach in Nürnberg seine neue Fair Zertifizierung vor. Damit ermöglicht erstmals ein deutscher Öko-Verband allen seinen Mitgliedern und Partnern in Deutschland und international eine Fair-Auslobung mit strengsten Kriterien. Sieben Richtlinienanforderungen, die auch auf der „Grundsatzcharta für den Fairen Handel“ entstanden sind, fordern zum Beispiel soziale Verantwortung, verlässliche Handelsbeziehungen, faire Erzeugerpreise und regionalen Rohstoffbezug. Auf der BioFach präsentieren die Fair Handelsorganisationen dwp und BanaFair mit dem Rooibostee aus Südafrika und Bananen aus Ecuador die ersten internationalen Naturland fair zertifizierten Produkte. Die Milch von den Milchwerken Berchtesgadener Land ist das erste Naturland fair zertifizierte Produkt in Deutschland. Die Produkte kommen mit dem bekannten Naturland Zeichen und dem Zusatz „Fair“ ausgezeichnet in den Handel. „Mit öko, sozial und jetzt auch Fair Richtlinien deckt Naturland als erster Öko-Verband die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit ab“, kommentiert Hans Hohenester, Naturland Bauer und Präsidiumsvorsitzender, die richtungsweisende Initiative.

Vorteile der neuen Zertifizierung

Im Unterschied zu bereits bestehenden Angeboten auf dem Markt bietet Naturland mit seiner Fair Zertifizierung eine Reihe von Vorteilen: Produkt- und/oder Unternehmenszertifizierung, Fair Auslobung für Produkte aus wirtschaftlich benachteiligten Regionen wie auch aus OECD-Ländern, Möglichkeit der Zusammenlegung von Öko- und Fair Kontrolle und Berücksichtigung der Regionalität. Neu ist, dass vor einer Produktzertifizierung bereits Unternehmensbereiche wie gesellschaftliches Engagement oder Unternehmensstrategie und Transparenz abgeprüft werden. „Ein Naturland Fair Zeichen in Handelsstrukturen, die billigste Lebensmittel ohne Rücksicht auf Mensch und Umwelt verkaufen, wird es damit nicht geben“, erläutert Hans Hohenester.

Konsequente Weiterentwicklung

Die freiwillige Zertifizierung ist eine konsequente Weiterentwicklung der Naturland Kriterien „Faire Partnerschaften“, nach denen 2006 bereits drei Naturland Partner ausgezeichnet wurden. In Zusammenarbeit mit den Fair Handelsorganisationen ist nun ein Regelwerk entstanden, das einerseits auf Kleinbauern und ihre Genossenschaften in benachteiligten Regionen abgestimmt ist, aber auch die Belange von Erzeuger- und Verarbeiterbetrieben in OECD-Ländern berücksichtigt.

Faire Öko-Produkte sind gefragt

Immer mehr Konsumenten erwarten nach einer Verbraucherstudie der Nielsen Company bei Öko-Produkten ein glaubwürdiges soziales Engagement und faire Handelspartnerschaften. Das Naturland Fair Zeichen ist daher für Erzeuger und Hersteller eine gute Chance, sich klar am Markt zu differenzieren.

Autor:
Holzi am 25. Feb. 2010 um 12:02 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/3340
Bookmark:

Comments

Auf den ersten Blick erkenne ich parallelen zur PEFC Zertifizierung, die für das Engagement für die Umwelt und die Verantwortung im Umgang mit dem unverzichtbaren Roh- und Werkstoff Holz in der Waldwirtschaft steht.
Finde die Idee einer "Fair Zertifizierung" gut, die nicht nur für eine Brnache steht und zudem global gilt.

Andi um 12:39 Uhr

Wenn man sich das ganze etwas genauer anschaut müßte man sagen das FSC und Fair Zertifizierung für Tropenholz sicher der richtige Weg sein können, damit alle Seiten etwas von dem Verkauf von Tropenholz haben.

Bei uns in Deutschland, ist es da noch etwas anderes, da wir ja schon eine Waldwirtschaft haben, die da drauf ausgerichtet ist, das nicht mehr Holz eingeschlagen wird wie nachwächst. Da ist es das größere Problem was ist ein guter Wald und ökologisch Vernünftig ( Artenvielfalt)

Holzi um 16:40 Uhr

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
2 + 1 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi