Die richtige Pflege von Esstischen mit Massivholzplatte



Tische mit einer Massivholzplatte haben gegenüber anderen Tischen viele Vorteile. So beeinflussen sie das Raumklima positiv, sie sind immer Unikate, da die Maserung selbst bei Tischen, die aus dem gleichen Stamm gefertigt werden, immer ein wenig anders ist und sie Leben. Denn bei richtiger Pflege wird ein Esstisch mit einer Massivholzplatte nicht nur ein Leben lang halten, sondern er entwickelt auch ein ganz eigenes "Gesicht". Dazu benötigt man aber keine Wundermittel oder irgendwelche Chemikalien, ganz im Gegenteil. Viele Möbelpolituren und Pflegemittel schaden gerade Echtholz Möbeln mehr, als dass sie nutzen. Dabei ist es doch ganz einfach, einen Esstisch mit Massivholzplatte so zu pflegen, dass er, wie Wein, reifen und dadurch immer schöner werden kann.

Für die tägliche Pflege muss der Esstisch mit Massivholzplatte einfach nur mit einem trockenen Tuch abgewischt werden, bei gröberen Verschmutzungen nimmt man ein feuchtes Tuch. Das ist auch bei Holz überhaupt kein Problem, sofern man nur klares Wasser nimmt. Allerdings muss man darauf achten, dass der Tisch nicht übermäßig feucht wird oder stehendes Wasser auf der Tischoberfläche zurückbleibt. Denn das würde zu unschönen Flecken und Rändern führen. Auf keinen Fall darf man Scheuer- oder andere Reinigungsmittel die Chemikalien benutzen. Denn durch die Chemikalien wird das Holz nachträglich geschädigt, was sogar zu einer kompletten Unbrauchbarkeit des Tisches führen kann.

Die optimale Pflege für Massivholztische sind sowohl das Ölen als auch das Wachsen. Welche Pflege man wählt, hängt hauptsächlich von der Art der Benutzung und der gewünschten Optik ab. Beim Wachsen erhält das Holz eine Patina, die sich durch die Bearbeitung mit dem Wachs immer stärker herausbildet und so dem Holz ein sehr eindrucksvolles Gesicht verleiht. Da das Wachs nicht ganz so tief in das Holz einzieht wie das Öl, ist es perfekt für alle Massivholztische, die auch mal mit farbigen Flüssigkeiten in Berührung kommen und deren Oberflächen besonders stark beansprucht werden. Das Ölen dagegen ist perfekt für alle Tische, die viel mit Feuchtigkeit und Flüssigkeiten in Kontakt kommen. Bei der Verwendung mancher Öle kann es sinnvoll sein für Atemschutz zu sorgen. Entsprechende Masken finden Sie hier.

Bei beiden Methoden muss das Holz vor dem Aufbringen von Wachs oder Öl erst vorsichtig mit feinem Schmiergelpapier oder auch Stahlwolle abgeschliffen werden. Dabei ist es ganz besonders wichtig, immer in Richtung der Maserung zu arbeiten, da diese sonst beschädigt und rissig werden könnte. Nach dem Abschleifen muss das Holz dann zunächst gründlich von dem Schmiergelstaub befreit werden, danach kann das Öl oder Wachs aufgebracht werden. Da das Öl tiefer in das Holz einzieht als Wachs, sollte das Holz ca.20 Minuten nach dem Ölen mit einem sauberen fusselfreien Tuch noch einmal nachpoliert werden. Das passende Werkzeug finden Sie auf www.werkzeugzentrum.com .

Da sich aber nicht jeder diese Arbeit machen möchte, werden Massivholztische auch gerne lackiert. Durch eine Lackierung haben die Tische einen dauerhaften Schutz vor Flüssigkeiten, Verunreinigungen und Verfärbungen. Das ist auch kein Problem, sofern die Lacke formaldehydfrei sind. Allerdings versiegeln die Lacke die Oberfläche des Holzes derartig gut, dass weder der Holzgeruch, noch die Struktur des Holzes wahrgenommen werden kann.

Von Nachhaltig am Fr, 2012-05-18 11:14

Horst Hager ist der Fachmann für unsere Öloberflächen auf Massivholzmöbeln, -Küchen und Türen. Nach 15 Jahren fanden wir es an der Zeit, die im Griffbereich nicht mehr ganz sauberen Türen in Unterkrumbach wieder in ihren Ursprungszustand zurück...

Autor:
Holzi am 16. Mai 2012 um 04:59 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/4947
Bookmark:

Trackbacks

Von Nachhaltig am Fr, 2012-05-18 11:14

Horst Hager ist der Fachmann für unsere Öloberflächen auf Massivholzmöbeln, -Küchen und Türen. Nach 15 Jahren fanden wir es an der Zeit, die im Griffbereich nicht mehr ganz sauberen Türen in Unterkrumbach wieder in ihren Ursprungszustand zurück...

Comments

[...] Innen- und Außenlacke finden Alkydharz-Lacke für Holz und Metall gerne Verwendung, da sie besonders hart sind und sich dadurch als sehr widerstandsfähig [...]

[...] Sie lange Freude an Ihrer Arbeit haben, sollten Sie das Holz künftig gut pflegen. Hier können Sie etwa nachlesen, wie dies bei der Massivholzplatte eines Esstisches [...]

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
5 + 1 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi