VDMA: Optimistisch ins LIGNA-Jahr



"Nach dem historischen Nachfrageeinbruch bei Maschinen und Anlagen für die Holzverarbeitung in den Jahren 2008 und 2009 erholt sich der Wirtschaftszweig weiter zügig", erklärte Dr. Bernhard Dirr, Geschäftsführer des VDMA-Fachverbandes Holzbearbeitungsmaschinen, anlässlich der LIGNA -Pressekonferenz in Krefeld. In 2009 sank der Welthandel mit stationären Holzbearbeitungs-maschinen um 38 % auf 4,7 Mrd. Euro. "Nach vorläufigen Zahlen gehen die deutschen Hersteller, die in der Krise ihren führenden Marktanteil von 30 % halten konnten, für das Gesamtjahr 2010 von einem Umsatzwachstum von 18 % aus. Die Prognose für 2011 liegt bei einem weiteren Zuwachs um sieben Prozent", sagte Dirr.

Die wichtigsten Einzelmärkte in 2010 waren China, Frankreich, Russland, Italien und Polen. Russland als Markt mit einem besonders großen Potential zeigt seit wenigen Monaten wieder eine deutlich positive Entwicklung, was ähnlich auch für die USA gilt. Große Zuwächse wurden und werden in Asien und insbesondere in Süd-Ostasien erzielt. Schwächer sind weiterhin die Exporte in europäische Länder mit von Rezession geprägter Bauwirtschaft.

"In der Gesamtschau setzt sich für viele Unternehmen der Trend fort, dass die Bedeutung sich entwickelnder Märkte wie der BRIC-Staaten zunimmt", betonte Dirr. "Inzwischen sind die "Emerging Markets" ebenso wichtig wie die klassischen Märkte Westeuropas und Nordamerikas." Auch in Schwellenländern wird stärker in High-End Maschinen und Anlagen investiert. Ursache dafür sind einerseits steigende Kapazitäts- und Qualitätsanforderungen. Aber auch das Thema "Effizienz" rückt stärker in den Vordergrund.

Technologien für ressourceneffiziente Produktion gefragt

Die deutschen Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen erkennen in vielen Regionen der Welt einen wachsenden Bedarf an Technologien für die ressourceneffiziente Produktion. Wachsender Wohlstand in vielen Regionen führt zu einer hohen Nachfrage nach Holzprodukten. Doch eine effiziente Produktion wird in Zukunft nicht nur als ökonomischer Sachzwang wahrgenommen, sondern auch seitens der Konsumenten von Holzprodukten gefordert werden. Zum einen soll die nachhaltige Erzeugung des verwendeten Rohstoffs zertifiziert sein. Und zunehmend wird auch eine nachweisbare umweltverträgliche Produktion erwartet, was für die Vermarktung der Produkte in Zukunft eine größere Rolle spielen wird.

Der Einsatz effizienter Maschinen und Fertigungskonzepte wird also zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor in der holzverarbeitenden Industrie. Das bestätigt eindrucksvoll die LIGNA 2011, die weltweit wichtigste Messe für die Holzindustrie: unter dem Motto "Ressourceneffizienz" werden vom 30. Mai bis 03. Juni neue Lösungen gezeigt, die höchste Kundenansprüche mit den effizientesten Produktionsverfahren vereinen. "Bereits 2009 war dieses Thema auf der LIGNA sehr präsent. In 2011 werden die Hersteller den Fokus noch stärker auf die effiziente Produktion lenken", erklärte Dirr. "Die Leitmesse LIGNA hat die globale Ausstrahlungskraft, um das Thema Ressourceneffizienz im Bewusstsein der internationalen Holzindustrie zu verankern."

Autor:
Holzi am 31. Jan. 2011 um 10:58 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/4144
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
1 + 0 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi