Bautrend Leichtbauweise: Holz führt vor allem im Norden



Vor allem im privaten Wohnungsbau, aber auch bei verschiedenen Segmenten im Nichtwohnungsbau verliert die Massivbauweise zunehmend an Boden. So berichten Architekten und Bauunternehmer in der Befragung zur neuen Jahresanalyse des Marktforschungsunternehmens BauInfoConsult. Welche Baustoffe liegen nach Erfahrung der Branchenprofis bei Projekten in Leichtbauweise im Trend?
Bautrend Leichtbauweise Quelle Bauinfoconsult
In telefonischen Interviews wurden die befragten Bauunternehmer und Architekten um eine spontane Einschätzung gebeten, welcher Baustoff bis 2017 bei Leichtbauweisen häufiger eingesetzt wird. Der Befund ist eindeutig: Jeweils deutlich mehr als die Hälfte der befragten 182 Architekten und 180 Bauunternehmer nannte spontan Holz . Eine besonders aussichtsreiche Zukunft bescheinigen Befragte aus den nördlichen Bundesländern dem Baustoff Holz.

Dazu passt, dass aus Sicht vieler Befragter im Landwirtschaftsbau die Leichtbauweise im Kommen ist - im agrargeprägten Norden traditionell ein wichtiges Bausegment. Auch in den Regionen Süden und Westen gilt Holz vielen Befragten als Leichtbau-Favorit – hier dürfte vor allem auch die Erwartung an mehr Wohnungsbauprojekte in Leichtbauweise mit hineinspielen.

Stahl wird von je einem Fünftel der Architekten und Bauunternehmer als aussichtsreicher Baustoff für Leichtbauweisen betrachtet. Hier dominiert vor allem der Süden, wo der Industriebau traditionell stark ausgeprägt ist - ebenfalls ein Segment, in dem die Befragten einen Zuwachs an Projekten in Leichtbauweise erwarten.

Autor:
Holzi am 31. Mai 2012 um 15:13 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/4973
Bookmark:

Comments

[...] montiert werden. Diese Bauweise bringt gleich mehrere Vorteile mit sich: Holz ist vergleichsweise leicht, weshalb es nicht nötig ist, den Boden des Grundstücks zu stabilisieren oder ein metertiefes [...]

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
1 + 4 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi