DACH+HOLZ International ist für Hersteller, Handel und Fachbesucher wegweisend



Mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Dynamik für die Branche – diese Erfolgskoordinaten prägten die diesjährige DACH+HOLZ International. Insgesamt kamen an den vier Messetagen 55.800 Dachdecker, Zimmerer, Architekten und Planer auf das Stuttgarter Messegelände. Sie informierten sich über neue Produkte, Ideen und Lösungen rund um Holzbau, Ausbau , Dach und Wand.

„Aller guten Dinge sind drei. Bei der dritten Auflage der DACH+HOLZ International erhielten Dachdecker und Zimmerer so viel Information wie noch nie. Hier trafen innovative und intelligente Produkte von 601 Ausstellern auf die professionelle Verarbeitungskompetenz von Dachdeckern und Zimmerern. Damit ist diese Fachmesse mit dem spezialisierten Profil Wegweiser für die gesamte Branche in Deutschland und Europa“, sagt Dieter Dohr, Vorsitzender der Geschäftsführung der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH. Angesichts des gezeigten Angebots ist sich Dohr sicher: „Mit dem erworbenen Wissen werden die Energiesparziele im Wohnungsbau erst möglich. Die Messe hat allen weitere Impulse gegeben, wie man die Themen Sanieren, Renovieren und Modernisieren des Gebäudebestandes entschieden anpacken kann!“.

Bereits mit Öffnung der Messe am Dienstag war die derzeit für beide Gewerke kennzeichnende positive Konjunkturstimmung auf den Gängen der Hallen spürbar. Der Optimismus – immerhin bewerten 66,4 Prozent (2010: 47,2 Prozent) der Besucher die künftige Marktentwicklung mit „gut“ bis „sehr gut“ – schlug sich sogleich in einem intensiven Fachaustausch unter Berufskollegen und einer guten Ordertätigkeit nieder. Angesichts zufriedener Aussteller war die Freude über ihre gemeinsam veranstaltete Messe bei beiden Trägerverbänden groß. Stellvertretend für die beiden Verbände, Holzbau Deutschland Bund Deutscher Zimmermeister im Zentral­verband des Deutschen Baugewerbes und Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH), zog der Präsident des ZVDH, Karl-Heinz Schneider, eine positive Bilanz: „Die DACH+HOLZ International ist das Branchenhighlight! Keiner kommt an dieser Leitmesse vorbei. Für die Dach- und Zimmererbranche aus ganz Deutschland ist sie der Pflichttermin. Aussteller und Besucher bestätigen, dass die Messe sich in Vielfalt und Angebotstiefe immer weiter entwickelt und jedes Mal einen noch besseren Marktüberblick für beide Gewerke bietet. Mit den gezeigten Neuheiten sind wir nun hundertprozentig perfekt auf die Herausforderungen in den Bereichen energieeffizientes Sanieren und Modernisieren eingestellt!“ Dabei setzt die Industrie zunehmend auf die DACH+HOLZ International als Neuheitenplattform. Diese Tatsache führt bei den Messebesuchern zu einer gestiegenen Zufriedenheit hinsichtlich der präsentierten Neuheiten. In einer repräsentativen Umfrage äußerten 85,7 Prozent (2010: 80,4 Prozent) der Befragten, dass der Hauptgrund ihres Besuchs umfassend in Erfüllung gegangen ist. Auch der Gesamtwert in der Beurteilung des gesamten Messeangebots konnte bei den Bestnoten „gut“ bis „sehr gut“ nochmals auf 94,5 Prozent (2010: 89,9 Prozent) zulegen.

Als einen großen Zugewinn bezeichneten die Besucher das neue online-Ticketregistriersystem, das ihnen einen schnellen Zutritt in die Hallen ermöglichte. 92,4 Prozent waren von dem neuen Angebot, ohne Warteschlagen und Hektik die Hallen zu betreten, sehr angetan.

In diesem Jahr erwartete die Besucher gleich im Atrium des Messegeländes eine Besonderheit. Dort kämpften 22 Zimmerer aus zehn Nationen um den Titel des besten europäischen Zimmerers. Am Ende stand die deutsche Nationalmannschaft sowohl bei der Einzel- als auch bei der Mannschaftswertung ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Nach 16 Jahren hatte Holzbau Deutschland diesen Spitzenwettkampf wieder nach Deutschland geholt. Ihr Vorsitzender, Ullrich Huth, findet es schade, dass nun schon wieder alles vorbei ist: „Mit der EM auf der DACH+HOLZ International wollten wir unseren Nachwuchs in den Fokus der Branche rücken . Das ist super gut gelungen. Die EM hat den vielen Zuschauern gezeigt, mit welcher Präzision und Perfektion wir unser Handwerk verstehen. Wir als Holzbau Deutschland, EVH und unsere Sponsoren sind mit dem europäischen Wettkampf sehr zufrieden. Nun zieht die EM weiter durch Europa. Das ist ja auch das Spannende an diesem Wettbewerb."

Weiterer Höhepunkt im Rahmenprogramm war das viertägige Fassadenforum in Halle 7. Der hohe Zuspruch für die Vorträge und die gezeigten Fassadenmodelle unterstreicht, wie wichtig das Thema Fassade für Dachdecker und Zimmerer ist. Schließlich ist dieses Wissen „goldwert“. Denn beide Gewerke werden künftig noch stärker von Arbeiten an der Fassade profitieren. Ein zusätzlicher Anziehungspunkt war das Architekturforum. Über 600 Architekten kamen, um die fünf Topreferenten zum Thema Holz³ - holzhochdrei zu hören. Mit diesem hohen Zuspruch ist das Architekturforum die führende Plattform für Architekten und Planer zum Thema Holzbau, die parallel zu einer Fachmesse stattfindet. In den anschließenden Rundgängen über die DACH+HOLZ International machten sich dann die Architekten bei den ausstellenden Firmen selbst ein Bild über die Zukunftschancen im Holzbau.

Von Beton am So, 2012-02-12 13:09

Wer ein Eigenheim baut, der möchte meist, dass sich dieses von allen anderen Häusern im Umkreis abhebt. Während in den letzten Jahren viel mit Holz gebaut wurde, zeichnet sich nun wieder ein anderer Trend ab, ein Trend, der zwar keinesfalls neu ist ...

Autor:
Holzi am 07. Feb. 2012 um 10:14 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/4813
Bookmark:

Trackbacks

Von Beton am So, 2012-02-12 13:09

Wer ein Eigenheim baut, der möchte meist, dass sich dieses von allen anderen Häusern im Umkreis abhebt. Während in den letzten Jahren viel mit Holz gebaut wurde, zeichnet sich nun wieder ein anderer Trend ab, ein Trend, der zwar keinesfalls neu ist ...

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
2 + 14 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi