FEIN und Bosch entwickeln gemeinsam neuen Standard für oszillierende Elektrowerkzeuge



FEIN und Bosch, Weltmarktführer für oszillierende Elektrowerkzeuge, führen im Januar 2016 eine gemeinsam entwickelte Werkzeugaufnahme für diese Elektrowerkzeuge ein: das Starlock-Aufnahmesystem. Ziel der Kooperation ist es, Anwendern einen einheitlichen Standard und eine noch höhere Leistung wie schnelleren Arbeitsfortschritt und präzisere Ergebnisse zu bieten.

Oszillierende Multifunktionswerkzeuge sind dank ihres besonderen Antriebsprinzips universell einsetzbar und weltweit sehr erfolgreich: Mit oszillierender Bewegung treiben sie gleichermaßen Zubehör zum Sägen, Schleifen, Schaben oder Polieren an. Sie arbeiten aber nur dann zuverlässig und wirtschaftlich, wenn die Leistung des Motors möglichst spielfrei auf das Sägeblatt oder den Schleifteller übertragen wird. Daher spielt die Werkzeugaufnahme für einen schnellen Arbeitsfortschritt und präzise Ergebnisse eine entscheidende Rolle. „Aktuell gibt es zahlreiche Aufnahmesysteme für oszillierende Elektrowerkzeuge auf dem Markt. Das Angebot unterschiedlicher Hersteller ist kaum mehr zu überblicken“, sagt Willi Fellmann, bei Bosch verantwortlich für das Kooperationsprojekt. „Darüber hinaus müssen Anwender bei Verwendung eines Adapters Leistungseinbußen in Kauf nehmen. Hier setzt die neue Starlock-Werkzeugaufnahme an: FEIN und Bosch etablieren damit einen gemeinsamen Standard und stellen eine maximale Kraftübertragung sicher“, beschreibt Fellmann die Motivation für das Entwicklungsprojekt mit FEIN.

Die patentierte Starlock-Aufnahme arbeitet zuverlässig mit oszillierenden Elektrowerkzeugen von FEIN und Bosch sowie Geräten anderer Hersteller mit Zwölf-Punkt-Aufnahme. Damit ist das Zubehör kompatibel mit den meisten Maschinen im Markt. „Starlock-Zubehör erzielt durch seine dreidimensionale Geometrie eine noch höhere Leistung als bisherige Systeme“, sagt Rainer Warnicki, Bereichsleiter Produktentwicklung bei FEIN, zu der erfolgreichen Zusammenarbeit.

„Bei der Entwicklung der Starlock-Werkzeugaufnahme sind wir als Erfinder oszillierender Elektrowerkzeuge bewusst einen anderen Weg gegangen als bisher: Das gemeinsame Projekt bündelt das Know-how beider Marken. Wir sind davon überzeugt, dass sich Starlock im Markt als Systemstandard durchsetzen wird.“

Ab Januar 2016 wird unter den Marken FEIN und Bosch das Zubehör mit Starlock-Werkzeugaufnahme ausgeliefert. FEIN und Bosch bieten drei Leistungsklassen an: Starlock, StarlockPlus und StarlockMax. Diese Leistungsklassen stellen sicher, dass jeweils nur das zur Leistung der Maschine passende Zubehör aufgespannt werden kann. In den nächsten Monaten stellen FEIN und Bosch außerdem neue Elektrowerkzeuge mit Starlock-Aufnahme vor.

Autor:
Holzi am 02. Dez. 2015 um 05:47 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/22713
Bookmark:

Comments

Na dann bin ich mal sehr gespannt! Über das Starlock-Aufnahmesystem hatte ich vor einigen Wochen schonmal gelesen. Klingt ja sehr interessant! Leider nichts, was mir meine Frau zu Weihnachten schenken könnte, da die Starlock Sachen ja erst im Januar kommen, schade... Smiley

Viele Grüße
Matthias

Matthias um 11:31 Uhr

Bin echt mal gespannt drauf Smiley
Ich denke auch das sich das durchsetzten wird aber mal sehen Smiley
Multifunktionswerkzeug interessiert mich sehr, da ich selber eine Webseite darüber führe.

Beste Grüße

Patrick G um 16:32 Uhr

Aber beide Hersteller arbeiten nur in der einen Produktgruppe zusammen? Oder gibt es noch andere Bereiche? Ich war extrem verwundert, dass zwei solch große Firmen miteinander und nicht gegeneinander arbeiten.

Ist auf jeden Fall begrüßenswert. Für den Handwerker unter uns, kann das ja nur sinnvoll sein!

Axel Schröder um 15:16 Uhr

Es heißt im Artikel immer nur "Bosch", aber ich gehe mal doch davon aus gemeint ist "Bosch Professional", also die blaue Linie, oder? Oder soll das auch die grüne Bosch-Home-Linie betreffen? Von der FEIN-Zielgruppe erschließe ich jetzt mal, dass auch bei Bosch wohl eher die blauen gemeint sind.

Prinzipiell ist das denke ich durchaus eine Kooperation von der wirklich beide profitieren können. Bosch (blau) hat die enorme (und weltweite) Reichweite und dass FEIN eindeutige Kompetenzen im Bereich Multi-Tools hat ist wohl unbestritten, siehe FEIN Multimaster.

LG
Etienne

Etienne um 23:50 Uhr

Moin,

da in dem obigen Artikel noch kein Link ist, nehme ich an, die Produkte waren zu dem Zeitpunkt noch nirgends erhältlich.

Hat sich das inzwischen geändert? Also ist die geplante Markteinführung zum Januar gelungen - und wurden die Produkte schon einmal irgendwo getestet?

Das würde mich brennend interessieren, da auch wir für bestimmte Schritte in der Produktion auf oszillierende Elektrowerkzeuge angewiesen sind und INnovationen in diesem Bereich immer begrüßen.

Grüße
Gustav (Hiessl Schmiertechnik)

Gustav um 08:59 Uhr

Guten Tag Herr Gustav,
da hilft leider zur Zeit nur direkt beim Hersteller zu fragen, da wohl auch auf die Maschinen ankommt, die sie für ihre Zwecke brauchen.

Gruß

Michael Finger
(Holzi)

Holzi um 16:53 Uhr

Shocked Danke für das Update. Shocked
Bin gespannt wie sich die Sache entwickelt. Für uns Kunden ist es auf jeden Fall von Vorteil.
http://www.stichsaege-vergleich.de

Jörg um 10:58 Uhr

Synergien zwischen Unternehmen finde ich immer sehr gut. So können beide Hersteller ihre Erfahrungen zu dem Produkt beitragen und gemeinsam dem Kunden beste Qualität bieten. Danke für das Update!
Gruß Andi (von Hubwagen kaufen )

Mirko um 23:23 Uhr

Endlich wird mal kooperiert hoffe das entwickelt sich so weiter und andere Firmen steigen mit ein.
Stichsäge tests

Poldi um 10:02 Uhr

Eine Win-Win Situation sollte in meinen Augen zum Standart unserer Wirtschaft gehören. Toll, dass manche Firmen es verstanden haben, dass nur durch vereinte Kräfte das bestmögliche Ergebnis für den Verbraucher und sich selbst entsteht.

Andi H. um 11:07 Uhr

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
2 + 0 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi