Fenster kinderleicht bedienen



Automatisierte Elemente erleichtern den Alltag. Foto: Hautau/VFFModerne Fenster und Türen sind an sich schon ein großer Komfortgewinn: Sie bringen angenehmes Tageslicht und kostenlose Sonnenenergie ins Haus, sorgen für eine gesunde Frischluftzufuhr und halten den Straßenlärm, Kälte und Einbrecher vor der Tür. Allerdings kann man diese positiven Eigenschaften noch erheblich verbessern. „Automatisierte Elemente erleichtern den Alltag genauso effektiv, wie die Fernbedienung für das Heimkino mit seinen vielen Geräten – niemand möchte heute mehr bei jedem Senderwechsel aufstehen oder die Lautstärke per Hand regeln“, so der Geschäftsführer des Verbandes Fenster + Fassade (VFF), Ulrich Tschorn.

Es gibt automatisierte Elemente, die sind für uns bereits selbstverständlich: Viele Wohnungen und Häuser besitzen heutzutage Rollläden, die per Knopfdruck hoch und runter fahren. Auch ein sich per Fernbedienung öffnendes und schließendes Garagentor gehört mittlerweile bei vielen Haushalten zum guten Ton. Jetzt treten automatisierte Elemente an Türen und Fenstern ihren Siegeszug an: Mit ihnen können die Fenster zum Lüften geöffnet werden und auch der Weg in den Garten wird durch eine entsprechende Motorisierung der Terrassen- oder Balkontür erheblich erleichtert. Ob die alten Fenster nachgerüstet oder neue Fenster mit bereits vorinstallierten Elementen eingebaut werden, bleibt dabei ganz dem Wunsch des Modernisierers überlassen, aber: „Wenn die alten Fenster und Türen aus der Zeit vor 1995 stammen, sollten neue Exemplare eingebaut werden. Denn Mitte der 90er Jahre haben Fenster in Sachen Wärmedämmung einen Quantensprung gemacht – deswegen lohnt und rechnet sich die Investition auf jeden Fall“, so Tschorn.

Ein einfacher Tastendruck reicht

Nach einem langen Arbeitstag öffnet man die Haustür und es ist jeden Tag dasselbe – die Luft ist abgestanden und muss dringend durch Frischluft ersetzt werden. Also heißt es von Zimmer zu Zimmer und im Haus gar von Etage zu Etage zu gehen, um die Fenster „aufzureißen“. Die gleiche Prozedur setzt einige Minuten später wieder ein, um die Fenster, die Balkontür oder auch die Terrassentür zu schließen. Denn schließlich soll im Frühling, Herbst oder Winter nicht der Garten, sondern das Haus geheizt werden und auch heiße und schwüle Sommerluft ist auf Dauer nur bedingt erträglich. „Einfacher ist es, das Lüften über eine Tastatur, eine Zeitsteuerung, das Mobiltelefon, eine Fernbedienung oder über einen Touch-Screen zu regeln“, bringt Tschorn die Lösung des Dilemmas auf den Punkt. Noch einen Schritt weiter gehen intelligente Steuerungen, die eine natürliche Lüftung sicherstellen, indem die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit oder der aktuelle CO2-Gehalt der Luft gemessen wird. Dabei gilt: Je vernetzter das System ist, umso mehr Komfort und Sicherheit bietet es. „Gut geeignet für den Hausgebrauch sind zum Beispiel Lösungen, die das Öffnen und Schließen über eine zentrale Steuerung ermöglichen. Das stellt zusätzlich sicher, dass alle Fenster gemeinsam geschlossen werden können – ein vergessenes, gekipptes Fenster, das eine Einladung an Einbrecher darstellt, gehört damit der Vergangenheit an“, erklärt der VFF-Geschäftsführer. Gleichzeitig kann beim Verlassen des Hauses die Innenbeleuchtung gelöscht und die Beleuchtung im Garten aktiviert werden – ein zusätzlicher Sicherheitsgewinn.

Quote:

Der Expertentipp:
„Systeme, die beim Fensteröffnen gleichzeitig die Heizung herunterregeln, runden das Automationspaket für daheim ab. Da Heizungsanlagen in der Regel etwas träger reagieren – das gilt besonders für die Fußbodenheizung – macht im Falle einer kombinierten Steuerung von Fenstern und Heizung eine zeitversetzte Programmierung Sinn. Das heißt: Erst die Heizung aus, dann die Fenster auf. Das spart zusätzlich Energie. Über die Möglichkeiten können Sie sich im Fachhandel informieren.“

Autor:
Holzi am 02. Sep. 2011 um 04:29 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/4578
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
4 + 10 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi