Holzingenieurwesen: Andreas Frenken ist der erste Absolvent



Es war die optimale Verbindung von Theorie und Praxis, die Andreas Frenken vor drei Jahren bewog, im Anschluss an seine Ausbildung zum Zimmermann ein Bachelorstudium im neu eingeführten Studiengang Holzingenieurwesen an der FH Aachen aufzunehmen. Heute ist der 24-Jährige aus Heinsberg der erste Absolvent des Studiengangs, den der Fachbereich Bauingenieurwesen anbietet. Und er weiß auch schon, wie es weiter geht: Direkt nach seinem Studienabschluss nimmt er eine Tätigkeit als Holzbauingenieur bei dem renommierten Büro Pirmin Jung in Sinzig auf.

Der Studiengang Holzingenieurwesen steht für die Ausrichtung der Hochschule: für ein praxisnahes und anwendungsorientiertes Studium, für die enge Zusammenarbeit mit der mittelständischen Wirtschaft in Industrie und Handwerk und für den Schulterschluss mit der Region. Die Einrichtung des Studiengangs geht auf das Ausbauprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen im Jahr 2008 zurück.

Die Verbindung von Theorie und Praxis kam auch in der ersten Holzbautagung, die am 5. und 6. September an der FH stattfand, zum Ausdruck. In seiner Begrüßung sagte Rektor Prof. Dr. Marcus Baumann, er freue sich, dass bei der Tagung Fachleute zusammenkämen, um zu diskutieren, zu lernen und das Thema Holzbau voranzubringen. „Holz wird als Baustoff immer wichtiger“, betonte er. Die Veranstaltung richtete sich an Architekten, Tragwerksplaner, Holzbauingenieure, Unternehmen aus den Bereichen Hochbau und Holzbau, Forst- und Holzwirtschaft sowie Studierende aus den Bereichen Architektur, Bauingenieurwesen und Holzingenieurwesen.

Mit von der Partie war auch Andreas Frenken. Er hat sein Studium in Regelstudienzeit absolviert. Seine Bachelorarbeit – Note 1,7 – hat er in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Pirmin Jung angefertigt. „Ich habe Festigkeit von Furnierschichthölzern aus Buche untersucht“, erzählt er, „sie ist größer als bei den Holzsorten, die üblicherweise eingesetzt werden.“ Das ermögliche schlankere Querschnitte und damit neue Möglichkeiten für den Holzbau. Betreut werden die jungen Holzbauingenieurinnen und -ingenieure von den FH-Professoren Dr. Leif-Arne Peterson, Dr. Thomas Uibel und Dr. Wilfried Moorkamp, Zweitprüfer der Arbeit war Tobias Götz, Geschäftsführer der Pirmin Jung Deutschland GmbH.

Autor:
Holzi am 10. Sep. 2013 um 15:17 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/6490
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
6 + 1 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi