Hubert Schwarz, Geschäftsführer Blum Deutschland, geht in Pension



Beim österreichischen Beschlägehersteller Blum kommt es bei der Betreuung des deutschen Marktes per 31.12.2014 zu einer personellen Veränderung. Der langjährige Mitarbeiter und Geschäftsführer Blum Deutschland Hubert Schwarz (61) übergibt seine Aufgaben an André Dorner (33). Über 40 Jahre war Schwarz für Blum tätig und hat sich als Kenner des Marktes und der Produkte in der Möbelbranche einen Namen gemacht. Auch in zahlreichen Fachverbänden und Arbeitskreisen war er aktiv.

„Eine wunderschöne Zeit mit interessanten Aufgaben, einem tollen Team und einem hohen Maß an Freiheit bei der täglichen Arbeit geht nun zu Ende“, so fasst der scheidende Geschäftsführer seine Zeit bei Blum zusammen. Nach über 40 Jahren im Einsatz für Blum tritt Ende des Jahres mit Hubert Schwarz ein langjähriger Mitarbeiter und engagierter Geschäftsführer (Blum Deutschland) in den wohlverdienten Ruhestand. Per 31.12.2014 übergibt er die Verantwortung für den deutschen Markt an seinen Nachfolger und engen Mitarbeiter André Dorner. Blum bedankt sich bei Schwarz für sein großes Engagement und seine vielfachen Verdienste, auch außerhalb des Unternehmens in zahlreichen einschlägigen Gremien der Möbelbranche.

Eintritt vor über 40 Jahren …

In das Unternehmen Blum trat Hubert Schwarz 1974 ein. Seine Zeit bei Höchster Beschlägehersteller war stets geprägt von Zielstrebigkeit, Einsatz und Loyalität. So übernahm er 1996 die Geschäftsführung von Blum Deutschland. 2004 folgte dann die Berufung in den Führungskreis des Beschlägeherstellers. Auch in einschlägigen Gremien der Möbelbranche waren seine Kenntnisse über Markt und Beschläge gefragt. So wurde er z. B. 2001 in den Vorstand der AMK (Arbeitsgemeinschaft „Die moderne Küche“) gewählt. Zudem war er in seiner aktiven Zeit Vorsitzender des Fachbeirates der „Interzum“ und in den Arbeitskreisen der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel e. V.

Nachfolger gut vorbereitet

André Dorner ist seit 2005 im Unternehmen. In dieser Zeit arbeitete sich der Nachfolger an der Seite von Schwarz mit ebenso großem Engagement in die Betreuung des deutschen Marktes ein. Er erwarb in dieser Zeit detaillierte Produktkenntnisse und baute persönliche Kontakte zu den deutschen Kunden von Blum auf. „Wir betreuen in Deutschland eine sehr leistungsfähige Möbelindustrie. Deshalb ist uns der direkte Kundenkontakt in diesem Pilotmarkt besonders wichtig. Unsere Aufgabe sehe ich darin, Blum-Kunden so zu beraten, dass unsere Beschlagslösungen das Produkt-Angebot der Kunden bestmöglich unterstützen, und wir gemeinsam erfolgreich sind. Wenn wir das beherzigen, sehe ich uns auch für die Zukunft gut gerüstet", beschreibt Dorner den deutschen Markt und seine Bedeutung für Blum.

Autor:
Holzi am 04. Sep. 2014 um 10:19 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/22258
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
7 + 0 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi