INTERFORST 2014 präsentiert IT- Lösungen für die Forstwirtschaft



Digitale und vernetzte Welten sind in der Wirtschaft eine der wesentlichen Grundlagen für Leistungssteigerung und Effizienz. In der Forstwirtschaft gibt es in diesem Bereich noch viel Potenzial. Zu diesem Thema präsentiert die INTERFORST 2014 die Sonderschau „eForest – IT-Vielfalt im Forst“. Von der App für den privaten Waldbesitzer bis hin zu modernen foto-optischen Vermessungsverfahren wird hier die gesamte digitale Logistikkette dargestellt.

Heute ist das Smartphone fast unverzichtbar geworden, besonders die E-Mail- und Web-Funktionen. Doch wie sieht es mit speziellen Apps für Forst und Wald aus? Viele IT-Entwickler haben sich diesem Spezialgebiet in den letzten Jahren gewidmet. Mittlerweile gibt es Apps, mit denen man als Waldbesucher die Flora und Fauna bestimmen oder als Jäger seine Hochsitze auf einer digitalen Karte markieren kann. Es gibt Apps, mit denen man Holzpolter vermessen und dokumentieren kann. Apps erleichtern den Rettungskräften die Bergung von Verletzten und den Kampf gegen Waldbrände. Das Smartphone kann sogar zum Messinstrument für die Forsteinrichtung werden, und Forstwirte können ihre Holzlisten direkt mit diesem handlichen Gerät erstellen.

Wenn die Daten digital aufgenommen werden, entfällt die Dateneingabe am Computer. Hier liegt viel Einsparpotenzial und das Risiko von Übertragungsfehlern wird minimiert. In immer mehr bekannten Arbeitsgeräten und Maschinen gibt es Sensoren, die Daten aufnehmen, und EDV-Schnittstellen, über die diese Daten ausgelesen werden können. Damit die Kommunikation unterschiedlicher Systeme reibungslos funktioniert, muss ein einheitlicher Datenstandard, zum Beispiel ELDAT, genutzt werden.

EDV-Entwickler haben in den letzten Jahren verstärkt genau darauf Wert gelegt. „Durch die hohe Verbreitung von mobilen Endgeräten steigt die Zahl an mobilen, forstlichen Anwendungen immer weiter. Die Nutzer unserer forstlichen Logistik-Software erwarten von uns, dass sie ihre mobil aufgenommenen Daten problemlos in die Software übertragen können. Das funktioniert auch zukünftig nur mit einheitlichem Datenstandard“, so Ursula Fendel, Leiterin Marketing und Beratung, von WASP-Logistik.

Die eForest-Sonderschau, organisiert vom Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF), befindet sich in der Halle B6 und bildet dort einen Marktplatz, auf der Apps aus allen Bereichen der Forstwirtschaft gezeigt werden. Die Apps können getestet werden. Außerdem werden zahlreiche foto-optische Messverfahren vorgestellt. Die Entwickler der jeweiligen Soft- und Hardware stehen zum fachlichen Dialog bereit.

Autor:
Holzi am 06. Mär. 2014 um 14:15 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/12785
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
2 + 1 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi