Ansprechpartner für die deutschen Innenausbau- und Montageunternehmen



Der Bundesverband Innenausbau , Element- und Fertigbau e.V. (bief) ist die Interessenvertretung für Innenausbau- und Montageunternehmen, die ihren Auftraggebern Gesamtkonzepte aus einer Hand unter Einsatz unterschiedlichster Materialien und Lösungen anbieten. Die Leistungspalette reicht dabei vom Hotel-Ausbau über akustische Lösungen für Veranstaltungssäle beziehungsweise den Gastronomiebereich bis hin zu Umplanungen von Gewerbeimmobilien oder den hochwertigen Ladenbau. „Unser Verband vertritt die wirtschaftspolitischen, technischen, fachlichen und sozialpolitischen Interessen unserer derzeit rund 50 Mitgliedsbetriebe, deren 2.000 Beschäftigte pro Jahr rund 160 Millionen Euro umsetzen“, so der Verbandsvorsitzende Burkhard Okel.

Der Bundesverband Innenausbau ist sowohl Ansprechpartner für seine Mitglieder in politischen, technischen und sozialpolitischen Fragen als auch für Architekten, Planer oder öffentliche Auftraggeber. Er verfolgt die Entwicklungen der Baukonjunktur im Wohnungs- und Objektbau, kommuniziert Neuerungen in technischen Regelwerken und unterstützt seine Mitgliedsunternehmen im Umgang mit Berufsgenossenschaften. „Auf verschiedenen Baumessen bietet der Verband außerdem gemeinsame Plattformen für den Innenausbau an. Dies eröffnet besonders kleineren Mitgliedsunternehmen die Möglichkeit, sich kostengünstig in einem passenden Umfeld zu präsentieren“, erklärt Okel.

Mit einer guten Qualifizierung der Mitarbeiter will der Verband die Zukunft seiner Mitgliedsunternehmen sichern. Deshalb setzt er sich für eine neue Berufsausbildung im Innenausbau ein. Innerhalb der schon bestehenden Ausbildung zum Holzmechaniker soll ein neuer Schwerpunkt exakt für die Montagetätigkeiten geschaffen werden. „Die ‚Montagefachkraft‘ soll lernen, unterschiedliche Materialien wie Holz , Metall, Kunststoff, Glas und weitere Baustoffe zu kombinieren und zu verarbeiten. Gewerke übergreifend sollen zudem klar definierte Bausteine aus den Bereichen Sanitär und Elektro das Profil der Ausbildung abrunden“, so Okel. Zusätzlich setze der Verband sich mit Blick auf die Zukunft für eine Sicherung des Qualitätsniveaus des hochwertigen Innenausbaus ein, indem er spezielle Schulungen für Bauleiter anbiete. „Nur mit gut ausgebildeten Mitarbeitern werden wir die Herausforderungen der Zukunft annehmen und meistern können – sie sind das wichtigste Kapital unserer Branche.“

Autor:
Holzi am 10. Jul. 2013 um 10:33 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/5849
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
9 + 5 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi