Beschlägehersteller Blum einen positiven Abschluss des Wirtschaftsjahres 2011/2012.



Die Blum-Gruppe verzeichnet im per 30. Juni 2012 beendeten Wirtschaftsjahr 2011/2012 ein erfreuliches Wachstum. Das Unternehmen konnte den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 95,2 Mio. Euro steigern. Das entspricht einem Plus von 8,2 % auf 1,261 Mrd. Euro. Im Jahresdurchschnitt waren 5.459 Personen weltweit im Unternehmen beschäftigt. Die Lehrlingsausbildung wird kontinuierlich weitergeführt. Im September des Jahres starten daher 65 neue Lehrlinge mit ihrer technischen Ausbildung bei Blum (3 davon bei Blum USA). Insgesamt sind ab kommenden Herbst 252 Lehrlinge beim Beschlägehersteller in der Ausbildung (10 davon bei Blum USA).

Entwicklung der Märkte

Die Umsatzentwicklung über die gesamte Gruppe verlief während des ganzen Wirtschaftsjahres positiv. Allerdings haben sich die weltweiten Marktregionen sehr unterschiedlich entwickelt. Besonders in den südlichen Ländern Westeuropas war die Wirtschaftskrise deutlich spürbar. Überdurchschnittliche Steigerungen konnte Blum hingegen in den Regionen Osteuropa und Asien verzeichnen. Auch in Nordamerika durfte sich der Beschlägehersteller über einen Umsatzzuwachs freuen. Vor allem in den USA hat sich die Lage weiter verbessert. Allgemein gilt: Die bereits in den vergangenen Jahren festgestellte Kurzfristigkeit im Auftragseingang ist erhalten geblieben. Dank der guten Zusammenarbeit aller Abteilungen konnten diese Herausforderungen laut Geschäftsführung sehr gut bewältigt werden.

Materialpreise

Die Fluktuation der Stahlpreise hat sich während des vergangenen Wirtschaftsjahres etwas beruhigt. Im kommenden Wirtschaftsjahr rechnet Blum jedoch mit weiteren leichten Preissteigerungen bei Stahl.

Zahlreiche Investitionen – national und international

Die Erweiterung des technischen Zentrums im Werk 3 in Höchst schreitet zügig voran. Mit der Fertigstellung rechnet das Unternehmen im Frühjahr 2013. Im Werk 7 in Dornbirn befindet sich Blum in der Planungsphase für eine Erweiterung der Lager- und Produktionsflächen. Baubeginn wird im November dieses Jahres sein.

Der neue Blum-Standort in der Ukraine wurde zu Beginn des vergangenen Wirtschaftsjahres in Betrieb genommen und in der zweiten Jahreshälfte konnten die neuen Lager- und Büroräumlichkeiten in Neuseeland und Portugal bezogen werden. Auch die Gründung und Inbetriebnahme der neuen Tochtergesellschaft in Griechenland ging erfolgreich über die Bühne. Blum Kanada hat im Juni das neue Bürogebäude bezogen und in Polen kommen die Arbeiten für das neue Kleinmengenlager gut voran. Im Mai fand die Eröffnung des neuen Gebäudes mit Büro und Schauraum in Tunesien – als Stützpunkt für die nordafrikanischen Märkte – statt.

Die Gesamtinvestitionen für die Blum-Gruppe beliefen sich im Wirtschaftsjahr 2011/2012 auf Euro 83,3 Mio., davon Euro 62,8 Mio. in Vorarlberg.

Zukunftssicherung durch Patente

Beim Erfindungsranking des Österreichischen Patentamtes befindet sich der Beschlägespezialist in den letzten Jahren stets unter den TOP 10. Im vergangenen Jahr reichte es mit 40 erteilten Patenten sogar für den zweiten Platz. Damit zählt Blum zu den größten Patentanmeldern Österreichs. "Wichtige Ergebnisse aus unserer Forschungs- und Entwicklungstätigkeit können nur durch Patente effektiv geschützt werden. Deshalb werden bei uns im Haus alle Entwicklungen, die zukünftige Produkte und Kundenbedürfnisse abdecken, auf mögliche Patentinhalte geprüft“, so das Unternehmen zu seiner Schutzrechtpolitik.

Produkte, die begeistern

Bei der Entwicklung von Neuprodukten und Dienstleistungen hat das Unternehmen seine strategische Ausrichtung auch im Wirtschaftsjahr 2011/2012 konsequent beibehalten und intensiv weiterverfolgt. Das Boxsystem TANDEMBOX antaro wird in den kommenden Monaten als geschlossenes Behältnis mit Glas-, Holz - oder Metalleinschubelementen auf den Markt kommen. Den Kunden bieten sich damit weitere Differenzierungsmöglichkeiten. Auch mit LEGRABOX, dem neuen, eleganten Boxsystem von Blum, konnten viele hochwertige Möbelhersteller begeistert werden. Das Führungssystem MOVENTO ist vom Markt ebenfalls gut angenommen worden und wird bereits in voller Programmbreite angeboten. Auch die Klappenfamilie AVENTOS stößt bei den Kunden auf großes Interesse und entwickelt sich zu einer sehr wichtigen Produktgruppe. Besonders beeindruckt hier die elektrische Bewegungsunterstützung SERVO-DRIVE – für komfortables Öffnen und Schließen der Klappen. Bei den Scharnieren ist es mit CLIP top BLUMOTION, der Scharniergeneration mit integrierter Dämpfung, gelungen eine beträchtliche Anzahl an Neukunden zu gewinnen.

Ausblick auf das Wirtschaftsjahr 2012/2013>/h3>
Vorhersagen sind laut Geschäftsführung im aktuellen politischen und wirtschaftlichen Umfeld sehr schwierig. Wie das Jahr verlaufen wird, hängt sehr stark von den Richtungsentscheidungen der europäischen Politik ab. Wenn es zu keinen gravierenden, neuen Finanzkrisen kommt, dann startet man bei Blum mit einem gewissen Optimismus in das neue Wirtschaftsjahr. „Wir sind überzeugt, dass wir mit unseren innovativen Produkten und unserer internationalen Marktpräsenz gute Voraussetzungen haben, um das Wirtschaftsjahr 2012/2013 positiv gestalten zu können“, so Geschäftsführer Gerhard E. Blum abschließend.

Autor:
Holzi am 17. Jul. 2012 um 15:04 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/5047
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
2 + 10 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi