FSC fordert mehr Natur für den Garten



In immer mehr Gärten und auf immer mehr Freisitzen in Deutschland ist die Natur auf dem Rückzug. Plastik mit Holzoptik als Terrassendielen oder Gartenmöbel erobert mehr und mehr den Bereich, in dem sich viele Deutsche eigentlich etwas Natur zu sich Nachhause holen wollen. Hochwertige natürliche Produkte aus Holz haben dabei das Nachsehen. Der FSC Deutschland möchte mit seinem Engagement auf der spoga+gafa 2014 am 31. August bis 2. September 2014 in Köln auf die Vorzüge von FSC-zertifizierten Produkten aus verantwortungsvoller Forstwirtschaft für den Gartenbereich aufmerksam machen und plant am 1. September 2014 eine Konferenz zu nachhaltigem Tropenholz. „Wenn auch die anderen Materialien Holz zurückdrängen, so hat sich In den letzten Jahren der Anteil für Gartenmöbel und Terrassendecks mit FSC-Zertifikat sowohl bei tropischen als auch bei einheimischen Hölzern sehr positiv entwickelt. Das ist ein gutes Signal gegen den illegalen Holzhandel und für den guten Rohstoff Holz, “ erläutert Ulrich Malessa der Leiter Marktservices beim FSC Deutschland.

„Zertifizierte Holzprodukte haben im Gegensatz zu Plastik und Aluminium erhebliche Vorzüge mit Blick auf die Ökobilanz. Sie bieten darüber hinaus, mit etwas Pflege, eine höhere Lebensdauer und fügen sich viel schöner in die Gartenlandschaft, “ betont Malessa weiter. Auch bei Haptik und den Feeling passen FSC-zertifizierte Holzmöbel einfach besser zu den sonnigen Stunden im Freien, schließlich entstammen Sie auch der Natur. All diesen Vorzügen von Holz zum Trotz, lässt sich insbesondere in niedrigen Preissegmenten beobachten, dass Holzprodukte durch Plastik und Metall immer mehr verdrängt werden.

Ulrich Malessa vom FSC Deutschland führt das neben Preissensibilität auch auf Unsicherheit der Verbraucher zurück: „Wir können beobachten, dass viele Menschen beim Holzeinkauf für den Gartenbereich immer noch sehr verunsichert sind. Die Befürchtung etwas Falsches, wie beispielsweise illegales Tropenholz zu kaufen und damit zum Verlust der Regenwälder beizutragen, ist nach wie vor spürbar. FSC zertifiziertes Holz bietet jedoch seit einigen Jahren eine sichere umwelt- und waldfreundliche Alternative, die auch positive soziale Impulse in den Herkunftsländern erzeugt.“

Trotz allem, der grundsätzliche Trend zu mehr Nachhaltigkeit scheint ungebrochen. Erneut bieten mehr Aussteller als im Vorjahr auf der spoga & gafa 2014 FSC zertifizierte Produkte an. Immer häufiger sind es auch nicht nur Gartenmöbel. Das Beispiel Grillzubehör zeigt: Hier wird die ganze Palette vom Holzbesteck über Grillanzünder bis zur Holzkohle mittlerweile auch mit FSC-Siegel angeboten. Auch Spielsachen und Sonnenschirme aus Holz oder Hängematten tragen oft das FSC-Siegel für Holz aus verantwortungsvoller Forstwirtschaft. FSC-Experte Malessa formuliert daher klare Erwartungen: „Wir erwarten uns von der spoga+gafa 2015 neue Impulse zu mehr Nachhaltigkeit im Gartenbereich und sehen hier FSC-zertifiziertes Holz als eine nahezu alternativlose Lösung.“

Autor:
Holzi am 06. Sep. 2014 um 17:27 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/22262
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
5 + 3 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi