Leitmesse für Holz, Forst und Holzbau bilanziert positiv



Sehr zufriedenstellend zu Ende gegangen ist Sonntagabend die 53. INTERNATIONALE HOLZMESSE mit der HOLZ &BAU. Mit insgesamt 22.000 Fachbesuchern konnte der Rekordwert von 2012 eingestellt werden. Mehr als jeder dritte Besucher kam aus dem Ausland, vor allem aus Slowenien, Italien und Deutschland. Erfreulich hoch war die Entscheidungskompetenz der Besucher: 84 % gaben an, ausschlaggebend oder beratend bei Investitionen im Unternehmen zu sein. Perfekte Noten gab es auch für das Angebot: 96 % aller befragten Besucher gaben der Fachmesse ein „Sehr gut“ und „Gut“.

„Die INTERNATIONALE HOLZMESSE mit der HOLZ&BAU hat ihre Position als Leitmesse in Mittel-, Zentral- und Südosteuropa weiter festigen können“, betonen Messepräsident Albert Gunzer und Messe-Geschäftsführer Erich Hallegger. Sie freuen sich über das positive Resümee der „Internationalen Fachmesse für Forst, Säge, Holzbau, Tischlerei, Transport und Bioenergie“, die vom 4. bis 7. September 2014 am Messegelände Klagenfurt stattgefunden hat. 502 Aussteller aus 22 Nationen nahmen an diesem bedeutenden Branchentreff teil.

DIE TOP 3: FORSTMASCHINEN, ZIMMEREIBEDARF UND SÄGETECHNIK

Die FachbesucherInnen wurden durch das Klagenfurter Marktforschungsunternehmen „Der Ladler“ auf ihre Interessensgebiete abgefragt. Demnach interessierten sich 46 % der Befragten für den Bereich „Forstliches Angebot“ gefolgt von „Holzbearbeitung und Zimmereibedarf“ mit 35 %, „Sägetechnik“ mit 32 % sowie „Transport, Stapler & Kräne“ mit 22 %.
Auch die Branchenzugehörigkeit der BesucherInnen wurde ermittelt: 32 % kamen aus der Forstwirtschaft, 28 % aus dem Holzbau und Holzhandwerk und 27 % aus der Säge- und Holzindustrie.

INTERNATIONALITÄT: JEDER DRITTE BESUCHER AUS DEM AUSLAND

Der hervorragende Ruf der INTERNATIONALEN HOLZMESSE und der HOLZ&BAU macht auch vor den Landesgrenzen nicht halt. Im Gegenteil: 35 % aller FachbesucherInnen kamen aus dem Ausland, allen voran aus Slowenien mit 69 % gefolgt von Italien mit 12 %, Deutschland mit 11 % und Kroatien mit 5 %. Von den österreichischen Fachbesuchern entfallen die Hälfte, sprich 52 %, auf Kärnten gefolgt von der Steiermark mit 15 %, Salzburg mit 7 % und Oberösterreich mit 6 %.

QUALITÄTSVOLL: HOHE ENTSCHEIDUNGSKOMPETENZ UND BESTE NOTEN

Bestnoten für das Angebot gab es von den Besuchern: 96 % aller Befragten gaben ein „Sehr gut“ und „Gut“. Aber auch die Entscheidungskompetenz der 22.000 Fachleuten war sehr hoch: 84 % sind ausschlaggebend, mitentscheidend bzw. beratend bei Investitionen des Unternehmens beteiligt. Diese Zahlen werden durch die positiven Rückmeldungen der Aussteller von den erfolgreichen Geschäftskontakten und –anbahnungen noch unterstrichen.

EXPERTENGESPRÄCHE: SPANNENDES VORTRAGS- UND KONGRESSPROGRAMM

Die INTERNATIONALE HOLZMESSE und die HOLZ&BAU stehen auch für hochkarätige Fachveranstaltungen. Im Mittelpunkt standen die „Österreichische Forsttagung mit den Klagenfurter Forst- und Holzimpulsen“ mit dem Thema „Ist die Forst- und Holzwirtschaft attraktiv genug am Arbeitsmarkt?“ sowie der „Internationale Holztag“ mit dem überzeugenden Referat von Prof. Dr. Bernhard Felderer zur österreichischen und internationalen Wirtschaftspolitik.

Premiere feierte die „1. Klagenfurter Holzbau-Fachtagung“, die auf Anhieb mehr als 90 TeilnehmerInnen aus dem In- und Ausland anzog. Kernthema war das „Versorgen und Umhüllen im Holzbau“, im speziellen die Schnittstellen des Holzbaus zur Gebäude- und Fassadentechnik. Am ersten Netzwerkabend „Woodlake“ im Schloss Maria Loretto nahmen - „entlang der Wertschöpfungskette“ –350 Spitzenrepräsentanten der Forst-, Holz- & Sägeindustrie, des Holzhandels und die wichtigsten italienischen Holzimporteure teil. Zu den weiteren Programmhighlights auf der Messe zählten das „2. Internationale Forum-Holzbau“, der „Landeswaldbauerntag“ und natürlich auch die „Holzjob-Lounge“ mit der längsten Jobwand Österreichs.

GOLDENE FICHTE : AUSZEICHNUNG FÜR VERDIENSTVOLLE PERSÖNLICHKEITEN

Die INTERNATIONALE HOLZMESSE ist alljährlich Plattform, wo Persönlichkeiten, die sich für die Interessen der Forst-, Säge- und Holzindustrie besonders einsetzen, ausgezeichnet werden. Die „Goldene Fichte“ ging dieses Jahr an KR Oskar Pfeifer, der vor allem für die langjährige, aktive Aufbauarbeit der guten Handelsbeziehungen Österreichs in die ganze Welt ausgezeichnet wurde. Als Förderer der österreichisch-italienischen Handelsbeziehungen wurde Oskar Pfeifer für sein Lebenswerk ausgezeichnet und weiß dieses nun in den guten Händen seines Sohnes Michael.

Ebenso mit der „Goldenen Fichte“ ausgezeichnet wurde Pierluigi Schifino, dem besonderer Dank und Anerkennung für die langjährige und kompetente Arbeit im Rahmen des Holzhandels sowie die aktive Mitwirkung bei Fedecomlegno ausgesprochen wurde.

INNOVATIONSPREIS 2014: AUSZEICHNUNG GING AN TIROLER UNTERNEHMEN

Die KÄRNTNER MESSEN und das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft verliehen der Firma „Retrotimber GmbH“ aus Tirol den Innovationspreis der 53. INTERNATIONALEN HOLZMESSE. Diese junge Firma hat sich für die Entwicklung von künstlich gealtertem Holz mit reproduzierbaren Farbeigenschaften und statisch abgesicherten Werten einen Namen gemacht.

Autor:
Holzi am 08. Sep. 2014 um 04:40 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/22263
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
14 + 4 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi