Klärung mit dem Bundeskartellamt??



"Das Bundeskartellamt verlangt auf Basis des geltenden Bundesrechts vom Land Baden-Württemberg eine große Forstreform. Das Kartellverfahren wurde von Sägewerksverbänden und Forstbetriebsgemeinschaften angestoßen. Wir befinden uns derzeit in konstruktiven Verhandlungen mit dem Bundeskartellamt. Es gilt dabei Antworten auf komplexe Fragestellungen zur Abgrenzung hoheitlicher und wirtschaftlicher Tätigkeiten im Kommunal- und Privatwald zu finden", sagte Forstminister Alexander Bonde am Freitag (12. September) in Stuttgart nach einem Gespräch mit Vertretern des Landkreis-, Städte- und Gemeindetages.

Mit dem Bundeskartellamt wurde vereinbart, dass vor einer Grundsatzentscheidung der Landesregierung diese Klärungen in den nächsten Wochen stattfinden sollen. Der ursprüngliche Zeitplan sah eine Beratung der Landesregierung noch im September vor. Aufgrund der noch offenen Rechtsfragen zur Abgrenzung hoheitlicher und wirtschaftlicher Tätigkeiten hat das Bundeskartellamt dem Land Baden-Württemberg zusätzliche Zeit eingeräumt, um seine Positionen und Lösungsvorschläge näher zu erläutern.

Die kommunalen Landesverbände und Minister Bonde waren sich darin einig, dass zur Vermeidung eines Kartell-Beschlusses des Bundeskartellamtes gegen das Land die laufenden Gespräche fortgeführt werden müssen. Im Mittelpunkt stehe die Frage, wie auf Basis derzeit geltenden Rechts eine Lösung gefunden werden kann, die die Zustimmung des Bundeskartellamts finde und gleichzeitig den Ansprüchen der Gesellschaft und aller Beteiligten an eine nachhaltige Forstwirtschaft in Baden-Württemberg gerecht werde. Es sei das Ziel, die hohe Qualität der Waldbewirtschaftung auch für die Zukunft sicherzustellen. Hierzu benötigten alle Beteiligten sinnvolle Lösungen für die Beratung und Betreuung im nichtstaatlichen Wald .

"Das Ziel ist eine umfassende nachhaltige Waldbewirtschaftung in allen Waldbesitzarten. Dazu nutzen wir den vorhandenen Verhandlungsspielraum aus", betonten die Vertreter der kommunalen Landesverbände und der Minister. Der Druck zu strukturellen Änderungen bleibe jedoch hoch, denn das Bundeskartellamt knüpfe seine Zustimmung zur Fristverlängerung an ernsthafte Bemühungen um zukunftsfähige Lösungen.

Autor:
Holzi am 15. Sep. 2014 um 09:17 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/22273
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
7 + 9 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi