Nachruf für Prof. Dr. Alois Mucha



Am 12. Dezember 2010 ist im Alter von 76 Jahren Professor Dr. Alois Mucha Stephanskirchen (Obb.) verstorben. Er war langjähriger Dozent im Fachbereich „Holztechnik“ an der Fachhochschule Rosenheim, Sachverständiger und einer der bekanntesten Holzbrückenbauer des deutschsprachigen Raumes.

Alois Mucha wurde am 24. März 1934 in Wien geboren. Nach dem Abitur in Kufstein im Jahr 1953 studierte er an der Technischen Hochschule Wien Bauingenieurwesen und schloss sein Studium mit der Promotion zum Doktor der technischen Wissenschaften im Jahr 1964 ab.
Die praktische Tätigkeit im elterlichen Hochbauunternehmen während seines Studiums ermöglichte ihm die Qualifikation zur Baumeisterprüfung. Am Anschluss an die theoretische Ausbildung erfolgten Praxisjahre bei der Firma MAN und bei der in Rosenheim ansässigen Firma Stahlbau Wolf.

Seine Kompetenz im Ingenieurholzbau konnte Alois Mucha bei der international bekannten Firma Großmann erwerben. Bereits während der Tätigkeit bei diesen Rosenheimer Unternehmen war er als Lehrbeauftragter an der damaligen Staatlichen Ingenieurschule für Holztechnik in Rosenheim tätig. An dieser nahm er 1970 hauptberuflich die Lehrtätigkeit für die Fächer Statik und Ingenieur-Holzbau auf. Mit Gründung der Fachhochschule 1971 wurde er zum Professor an der Fachhochschule Rosenheim ernannt. 64 Semester, bis zum Jahr 2002 qualifizierte er die Studierenden für die Holz - und Bauwirtschaft.

Aufgrund seines eigenen Wunsches verlängerte er seine Lehrtätigkeit nach seiner offiziellen Pensionierung um drei Jahre. Er war Vorsitzender des Prüfungsausschusses und vier Jahre Leiter des Schwerpunktes Holzbau.
Bei seinen Studierenden war er aufgrund seiner fachlichen und didaktischen Kompetenz hoch geschätzt. Er war bekannt durch seine hohen Maßstäbe, die er stellte. Seine humoristische Art und sein ausgeprägter Charakter wird jedem, der bei ihm studiert hat, in Erinnerung bleiben.

In der beruflichen Nebentätigkeit war er bekannt als Gutachter, Verfasser zahlreicher Fachartikel und Fachreferent. Durch sein Fachbuch „Holzbrücken“ hat er den Ingenieurholzbau nachhaltig mitgeprägt.
Er war ein begeisterter Kletterer und Skifahrer und verbrachte seine Freizeit oft in den geliebten Bergen. Sein Interesse galt aber ebenso der Geschichte, Geographie und Literatur.

Sein Wissen aus der Praxis vermittelte er nicht nur den Studierenden. Im Rahmen von Seminaren, Kongressen und Weiterbildungsveranstaltungen war Professor Dr. Mucha ein gefragter Referent.

Durch sein Wirken über mehr als 30 Jahre als Dozent, Berater, Sachverständiger und Fachautor hat er den Holzbau bereichert und die holztechnische Ausbildung in Rosenheim weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt gemacht.

Wer ihn kannte wird ihn als humorvollen und positiv denkenden Menschen in Erinnerung behalten.

Autor:
Holzi am 16. Dez. 2010 um 12:44 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/4082
Bookmark:

Comments

Es war mir eine Ehre Herrn Prof. Dr. Alois Mucha während meines Studiums an der FHS Rosenheim von 1980 bis 1984 erlebt zu haben. Trotzdem er Raucher filterloser Zigaretten war, benutzte er nie den Lift, sondern lief die Treppen im Laufschritt bis ins oberste Stockwerk hinauf. Unvergesslich für mich, als in Bayern aufgewachsener Student, war sein Ausspruch: "Meine Damen und Herren, wenn sie der bayerischen Sprache nicht mächtig sind, dann sollten sie woanders studieren". Für seinen Wiener Akzent mit deutlich bayerischen Einschlag war das schon eine kühne, wenn auch treffende, Bemerkung, waren doch viele Mitstudenten aus Norddeutschland. "Der Mucha" wird mir für immer als ein echter Profi im Bereich Statik, insbesondere mit seinen anspruchsvollen Cremona Plänen in Erinnerung bleiben.

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
8 + 9 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi