Professor Frederick A. Kamke hält erste Wilhelm-Klauditz-Lecture zur Bedeutung von Holz in Amerika



Der erste Träger der Wilhelm-Klauditz-Fellowship, Professor Dr. Frederick Kamke, Inhaber der JELD-WEN-Professur für Holzwerkstoffforschung an der Fakultät für Holzwissenschaft und Ingenieurwesen der Oregon State University in Corvallis, Oregon, USA hält einen Vortrag zum Thema „Wood in American Life“.

Am 18.10.2011 um 11 Uhr findet der Vortrag in englischer Sprache im Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI in Braunschweig statt. Anschließend besteht die Möglichkeit zur Diskussion bei einem Imbiss.

Kamke beleuchtet die Rolle, die der Rohstoff Holz in Amerika spielt, von den ersten Siedlern bis zur Gegenwart. Während es den Siedlern noch uneingeschränkt zur Verfügung stand, wurde Holz knapp, als die Amerikaner nach Westen zogen und sein Verbrauch für den Bau von Höfen, Eisenbahnen und Städten stark stieg. Im Laufe des letzten Jahrhunderts konnten sich die amerikanischen Wälder regenerieren und stehen nun für den nachhaltigen Umgang mit Holz, Wasser und Natur. Obwohl die jüngste wirtschaftliche Rezession die Holzwerkstoffindustrie stark beeinflusst hat, hat der Einsatz von Holz in Amerika eine Zukunft.

Historische Ereignisse und wichtige Produktinnovationen, die die Holzindustrie geprägt haben, wird Kamke in seiner Präsentation darstellen. Darüber hinaus gibt er persönliche Einblicke in zukünftige Herausforderungen und Chancen in den USA - und vielleicht weltweit.

Professor Kamke erforscht den Wärme- und Stofftransport in Holz und Holzwerkstoffen. Hierbei stehen Fragen der Haftung ebenso im Mittelpunkt wie die Modellierung, Herstellung und Eigenschaften von Holzwerkstoffen. Als JELD-WEN-Professor ist Kamke verantwortlich für öffentlich geförderte, außeruniversitäre Forschungsprojekte mit einer Fördersumme von rund 9.000.000 US-Dollar.

Weitere Informationen zur Vortragsveranstaltung im Fraunhofer WKI finden Sie unter www.wki.fraunhofer.de. Um Anmeldung wird aus organisatorischen Gründen gebeten.

Die Wilhelm-Klauditz-Fellowship ist ein jährlich ausgeschriebenes Stipendium im Bereich der angewandten Holzforschung. Vom Fraunhofer WKI gefördert werden hochrangige Wissenschaftler, die Projekte zur Entwicklung von innovativen natürlichen Materialien bearbeiten.

Autor:
Holzi am 26. Aug. 2011 um 04:30 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/4565
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
4 + 16 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi