So findet Laminat die richtige Unterlage



Ende Januar 2014 wurde die erste „Technische Spezifikation“ CEN/TS 16354 („Laminatböden - Unterlagsmaterialien - Spezifikationen, Anforderungen und Prüfverfahren“) auf EU-Ebene final abgestimmt. Der EPLF e.V. hatte bereits im Sommer 2013 ein eigenes Technisches Merkblatt "Unterlagsmaterialien" veröffentlicht. Jetzt hat der Verband daraus ein noch kompakteres, zweiseitiges Infoblatt erstellt: Unter dem Titel „So findet Laminat die richtige Unterlage“ erhält man einen schnellen Überblick über die wichtigsten Anforderungen aus der CEN/TS 16354. Eine praktische Hilfe – nicht nur für den Außendienst der Fußboden- und Unterlagshersteller, sondern ebenso für jeden Berater am PoS

Marco Seitner (Selit Dämmtechnik GmbH) leitet die Ad-hoc-Gruppe „Unterlagsmaterialien“ beim EPLF, in der seit Dezember 2013 die Laminatboden-Produzenten mit den Herstellern von Unterlagsmaterialien zusammen arbeiten. Das erste greifbare Ergebnis dieser Kooperation ist das neue Kompakt-Merkblatt. Seitner: „Das EPLF-Kompakt-Merkblatt fasst die wichtigsten Anforderungen der CEN/TS 16354 für Laminat-Unterlagen kurz, übersichtlich und verständlich zusammen. Wir hoffen nun, dass möglichst viele Branchenakteure diese praktische Hilfe nutzen. Wer als Außendienstler oder Verkäufer selbst besser informiert ist, kann seine Kunden kompetenter beraten!“ Das heißt: Mehr Sicherheit bei der Unterlagen-Auswahl, weniger Reklamationen und nicht zuletzt längere Freude der Verbraucher an ihren Laminatböden. Wie schon die Langfassung lässt sich auch das neue Kompakt-Merkblatt im pdf-Format kostenfrei von der EPLF-Homepage herunterladen (www.eplf.com). Aktuell ist das Dokument auf Deutsch und Englisch verfügbar, als weitere Sprachversionen sind Französisch, Italienisch, Niederländisch, Russisch und Spanisch geplant.

Laminat-Fußboden als System betrachten

Mit seiner Informationsarbeit zum Thema „passende Laminat-Unterlage“ möchte der EPLF ein Bewusstsein dafür schaffen, dass Laminat-Diele, Unterlage und Untergrund als komplettes „Bodensystem“ zu betrachten sind. „Auch ein hochwertiger Laminatfußboden kann erst dann alle seine Vorzüge unter Beweis stellen, wenn die Unterlage als Teil des Bodensystems gut funktioniert“, erklärt Seitner. „Nicht selten sind es ungeeignete Unterlagen oder Verlegefehler, die später Anlass zu Reklamationen geben. Mit der passenden Unterlage lässt sich das Laminatboden-System im Ganzen optimieren und dessen Lebensdauer verlängern.“

Die Unterlage bildet die Schnittstelle des Laminatbodens zum Untergrund. Deshalb muss sie wichtige Funktionen übernehmen: Sie stellt eine fachgerechte Verlegung sicher, indem sie zum Beispiel eventuelle punktuelle Unebenheiten des Unterbodens ausgleicht und auf diese Art die Klickverbindung der Dielen entlastet. Sie schützt das komplette Bodensystem dauerhaft bei der täglichen Beanspruchung durch das Begehen oder z.B. beim Aufprall von fallenden Gegenständen, aber auch bei Langzeitbelastung durch schwere Möbel. Dazu kann sie als wirksame Sperre für aufsteigende Restbaufeuchte fungieren. Und schließlich optimiert die richtige Unterlage die Eigenschaften des Laminatbodens beim Schallschutz oder den thermischen Anforderungen.

Die Ad-hoc-Gruppe „Unterlagsmaterialien“ hat sich für die Zukunft noch mehr vorgenommen: Gemeinsam entwickelt man eine Strategie zur Verbesserung der Produkt-Auszeichnung für Laminat-Unterlagen. Damit soll die Auswahl der geeigneten Laminat-Unterlage am PoS erheblich leichter fallen als bisher. Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung des EPLF Mitte Mai stellt die Gruppe dazu ein erstes Konzept vor.

Autor:
Holzi am 19. Mai 2014 um 08:08 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/21980
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
5 + 15 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi