Spülen und Kochfelder flächenbündig einbauen



flächenbündige Einbau von Glaskeramikkochfeldern leicht, schnell und sauberWenn Spüle, Kochfeld und Co. glatt mit der Küchenplatte abschließen, schwärmen nicht nur Küchennutzer und Design-Puristen. Auch Tischler, Schreiner und Küchenhersteller profitieren, wenn der flächenbündige Einbau leicht, schnell und sauber vor Ort vorgenommen werden kann. Mit ihrem besonderen Aufbau ermöglicht das die Küchenarbeitsplatte „Resoplex“. Für ihre hohe Produktqualität nahm Hersteller Resopal den „interzum award: intelligent material & design 2011“ entgegen.

„Resoplex“ besteht aus einer 35 mm „AirMaxx“-Leichtspanplatte, einer 3 mm dicken Phenolkompaktschicht und einer 0,7 mm starken Resopaloberfläche und lässt sich mit einer herkömmlichen Oberfräse für den Einbau einer Edelstahl- oder Keramikspüle oder eines Glaskeramikkochfeldes ohne Metallrahmen vorbereiten.

Der Einbau gestaltet sich derart leicht, schnell und sauber, dass er vor Ort vorgenommen werden kann. Damit erspart sich der Monteur die Transportsicherung, die normalerweise bei bereits eingebauten Komponenten nötig ist. Darüber hinaus sorgt „Resoplex“ dank der Leichtspanplatte „AirMaxx“ für eine spürbare Gewichtsreduktion von bis zu 30 Prozent gegenüber einer herkömmlichen Spanplatte und erleichtert damit Transport und Montage.

Dank der insgesamt 3,7 mm umfassenden wasserbeständigen Oberschicht der KüchenarbeitsplatteDank der insgesamt 3,7 mm umfassenden wasserbeständigen Oberschicht kommen weder der Spülenrand noch das Kochfeld mit der quellempfindlichen Spanplatte in Kontakt. Eine zwei Millimeter breite Fuge rund um das Kochfeld gleicht temperaturbedingte Dehnungen aus. Wegen ihrem geringen Gewicht und dem Konstruktionsprinzip, das komplett auf das sonst übliche PU-Gussmaterial verzichtet, profiliert sich „Resoplex“ als umweltschonendes Produkt.

Der Architekt Carol Voegeli, Repräsentant der spanischen Pallarès Entwicklung und Konstruktion S.L. in Deutschland, entwickelte zusammen mit der Architektin Britta Voegeli und der Innenarchitektin Sandra Basullas das inzwischen patentierte Prinzip des einfachen und wirtschaftlichen Einbaus von Edelstahl- und Keramikspülen. In Resopal fand er einen kompetenten Partner und Lizenznehmer, der die Arbeitserleichterung für den Küchenhersteller ebenso erkannt hat wie die Vorteile bei der Küchenpflege und die Schönheit flächenbündiger Arbeitsplatteneinbauten.

Autor:
Holzi am 22. Jul. 2011 um 13:28 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/4546
Bookmark:

Comments

Der Artikel ist echt interessant. Die Möglichkeiten gerade im Küchenbereich sind echt unerschöpflich, bzw. scheint es so. Nur leider hat das wahrscheinlich alles seinen Preis.

Umzugsunternehmen Bonn um 07:45 Uhr

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
1 + 16 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi