Stiftung Zukunft Wald erhält Auszeichnung der Deutschen UNESCO-Kommission



Die Deutsche UNESCO-Kommission hat die Stiftung der Niedersächsischen Landesforsten mit ihrem Projekt „Schulwälder gegen den Klimawandel“ als Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. Diese Auszeichnung erhalten Initiativen, die das Anliegen der Vereinten Nationen vorbildlich umsetzen: Sie vermitteln Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln.

„Die Aktion „Schulwälder gegen den Klimawandel“ zeigt eindrucksvoll, wie zukunftsfähige Bildung aussehen kann. Das Votum der Jury würdigt das Projekt, weil es verständlich vermittelt, wie Menschen nachhaltig handeln“, so Prof. Dr. Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees und der Jury der UN-Dekade in Deutschland.

Seit Sommer 2012 beteiligen sich über 30 niedersächsische Schulen an dem Projekt. Dabei werden den Schulen Flächen von privater, kommunaler und auch kirchlicher Hand zur Aufforstung kostenlos zur Verfügung gestellt, auf denen Schüler und Schülerinnen einen eigenen Wald anlegen. Dieser wird dann langfristig nachhaltig gepflegt und bewirtschaftet. Die Schulen führen regelmäßig wissenschaftliche und meteorologische Untersuchungen durch, dokumentieren und betreuen ihre eigenen Wälder.

„Wir sind stolz, dass unser Projekt eine solche Auszeichnung erhält“, freut sich Franz Hüsing, Direktor der Stiftung Zukunft Wald, „die Auszeichnung ist Ansporn für uns, auch weiterhin jungen Menschen nachhaltiges Denken und Handeln durch anspruchsvolle Waldprojekte näher zu bringen.“

Für noch mehr Zusammenhalt und Begeisterung startete im Winter ein Song-Projekt für die beteiligten Schüler. Bis Ende des Schuljahres eingereichte Song-Texte zum Thema „Mein Wald“ konkurrieren um die professionelle Vertonung. Nach den Sommerferien 2013 folgt die Auswahl des besten Textes und zum Herbst 2013 wird dann der bekannte Musikproduzent Leslie Mandoki die Songs im Tonstudio aufnehmen.

Quote:

Anforderungen an Dekade-Projekte:

Eine Jury aus Experten entscheidet über die Auszeichnung der Bildungsprojekte. Voraussetzung ist die Ausrichtung der Arbeit an den Grundsätzen der Bildung für nachhaltige Entwicklung. So müssen Wissen und Kompetenzen aus den drei Nachhaltigkeits-Dimensionen Wirtschaft, Soziales und Umwelt vermittelt werden. Außerdem ist wichtig: Die Projekte haben einen innovativen Charakter, wirken in die Breite und bemühen sich um die Zusammenarbeit mit anderen Projekten.

Die Niedersächsischen Landesforsten haben als erstes öffentliches Unternehmen der Waldwirtschaft in Deutschland eine Stiftung des bürgerlichen Rechts gegründet. Die Stiftung Zukunft Wald fördert den waldbezogenen Natur- und Artenschutz sowie die waldbezogene Umweltbildung.

Weitere Informationen zu den Niedersächsischen Landesforsten und der Stiftung Zukunft Wald finden Sie unter www.landesforsten.de

Autor:
Holzi am 14. Mär. 2013 um 14:21 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/5520
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
3 + 6 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi