VDS begrüßt kritische Untersuchung des Roland Berger Gutachtens zur Wirtschaftlichkeit des Nationalparkes Teutoburger Wald



In einer aktuell veröffentlichten Stellungnahme von Prof. Dr. Udo Mantau (Info- Informationssysteme für Rohstoffe) werden die Schwächen des Gutachtens der Firma Roland Berger und Partner zu den ökonomischen Auswirkungen auf die Forst- und Holzwirtschaft im Auftrag der IHK Detmold kritisch untersucht. Hintergrund dieser Beauftragung waren die in der Vergangenheit sehr kontrovers geführten Diskussionen um die tatsächlichen Auswirkungen eines Nationalparks Teutoburger Wald , die - so die Ansicht zahlreicher Wirtschaftsvertretungen wie z. B. der IHK Detmold und auch des VDS - bagatellisiert wurden. Die ausführliche Stellungnahme von Prof. Dr. Mantau belegt, dass die durch die Verbände vorgetragene Befürchtung zu Arbeitsplatzverlusten begründet waren.

Der VDS sieht sich in seiner Kritik bestätigt, wonach die Befragung der großen Anzahl der Sägewerke in der Region (ca. 40) außerordentlich nachlässig durchgeführt wurde. Von den namentlich bekannten Betrieben wurde nur eine Anzahl von etwa 7 Unternehmen gefragt, was, so Prof. Dr. Mantau, nicht die "tatsächlichen Nachfrageverhältnisse" repräsentiere. Hieraus wiederum wird der zutreffende Schluss gezogen, dass die Anzahl der eventuell bedrohten Arbeitsplätze viel zu niedrig angesetzt werde. Kritisch geht die Stellungnahme auch mit der unbegründeten Roland-Berger-Behauptung um, wonach mehrere Industriezweige wie Möbelindustrie, Holzbau, Zellstoff- oder Papierindustrie nicht von lokalen Holzlieferungen abhängig seien. Zu Recht weist die Stellungnahme darauf hin, dass das Thema Rohstoffverfügbarkeit für die Wettbewerbsfähigkeit auch der der Forst- und Sägeindustrie nachgelagerten Branchen von großer Bedeutung ist und zukünftig auch sein wird.

Kritisch gewürdigt wird in der Stellungnahme auch die Herangehensweise an die Bewertung der Beschäftigungseffekte. Zu Recht stellt Mantau die Frage, aus welchen Gründen Beschäftigungseffekte bei der Holzwirtschaft anders ermittelt wurden als die (positiv bewerteten) Beschäftigungseffekte im Tourismusbereich. "Die Firma Roland Berger muss sich mit dem Vorwurf beschäftigen, ein Gefälligkeitsgutachten erstellt zu haben, dass einer methodologischen Überprüfung in keiner Form standhält", so der Geschäftsführer des VDS Rolf Burdack. Angesichts der gegenwärtigen Situation, d. h. zunehmender Widerstand gegen das Projekt Nationalpark in den Anliegerkommunen, die finanzielle Situation des Landes NRW und den Kommunen, drohende Nachteile für Arbeitsplätze und Unternehmen der Forst- und Holzwirtschaft, fordert der VDS eine Beibehaltung des Naturparkes Teutoburger Wald, um den Interessen der Bevölkerung, den Unternehmen und der Attraktivität der Region Rechnung zu tragen.

Von FINANZ-BLOG.EU am Mo, 2012-04-30 13:17

Nach einer Phase der gefühlten Beruhigung der Märkte geht es jetzt in der Euro-Zone wieder los: Die 3 großen US-Ratingagenturen mischen die Euro-Zone wieder auf, aktuell in Form der Abstufung des Kreditratings von Spanien durch Standard & Poor...

Autor:
Holzi am 21. Mär. 2012 um 05:57 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/4882
Bookmark:

Trackbacks

Von FINANZ-BLOG.EU am Mo, 2012-04-30 13:17

Nach einer Phase der gefühlten Beruhigung der Märkte geht es jetzt in der Euro-Zone wieder los: Die 3 großen US-Ratingagenturen mischen die Euro-Zone wieder auf, aktuell in Form der Abstufung des Kreditratings von Spanien durch Standard & Poor...

Comments

Smiley Gute Wissenschaftler lassen sich eben nicht von großen Namen wie Roland Berger blenden. Dieses Beispiel zeigt wieder einmal, wie wichtig es ist, saubere Grundlagenforschung zu betreiben. Weiter so!

Silberling um 13:10 Uhr

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
5 + 1 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi